Überspringen zu Hauptinhalt

Zwischen digitaler Revolution und Flüchtlingswellen [Update: White Paper zur Veranstaltung]

Zwischen Digitaler Revolution Und Flüchtlingswellen [Update: White Paper Zur Veranstaltung]
HR Executive Circle 2016

Auf dem HR Executive Circle 2016 diskutierten Personalchefs die Herausforderungen, die HR in einer Zeit massiver Umbrüche beschäftigen.

Die brisantesten Entwicklungen können Sie jetzt in unserem White Paper zur Veranstaltung kostenlos nachlesen.

HR Executive Circle

Rückblick HR Executive Circle 2016

Lesen Sie jetzt den Rückblick zum HR Executive Circle! Wir haben alle wichtigen Fakten der Beiträge, Fachforen und Diskussionen für Sie zusammengefasst.
Jetzt kostenlos herunterladen!

Am 22. und 23. Februar fand in der Villa Kennedy in Frankfurt am Main der HR Executive Circle für das Jahr 2016 stand. Auf den HR Executive Circles treffen sich renommierte Führungskräfte um Lösungen, Trends und aktuelle Herausforderungen des Personalwesens zu diskutieren. Wir waren vor Ort und haben uns das Ganze mal angeschaut.

Executive Circles: Konferenzprogramm, Vier-Augen-Gespräche und Geheimagenten

Auf den Executive Circles treffen Leader aus spezifischen Unternehmensbereichen zusammen und diskutieren über die größten Herausforderungen ihres Themengebiets. Die Konferenzen finden in ausgesuchten Hotels statt und bieten viel Raum für Vernetzung. Beim HR Executive Circle dreht sich alles um das Personalwesen.

Das Programm besteht dabei zur Hälfte aus parallel laufenden Impulsvorträgen und Praxisberichten; den Rest der Zeit nimmt man an Executive Tables und Vier-Augen-Gesprächen mit Experten und Lösungsanbietern teil, um die technische Umsetzung spezifischer Fragestellungen im eigenen Unternehmen durchzuspielen.

Am Rande der Veranstaltung genießen die Teilnehmer zudem in unterhaltsames Rahmenprogramm. So trat in Frankfurt beispielsweise am Montagabend Geheimagent Leo Martin auf, der durch soziale Experimente mit Freiwilligen aus dem Publikum zeigte, wie Menschenkenntnis und kleine Tricks dabei helfen, Menschen zu überzeugen und zu führen. Am Montagabend entspannten die Teilnehmer beim Sektempfang mit Galadinner, Band und Cocktailbar. Und dienstags sprach Thomas Sattelberger im Rahmen eines energischen Impulsvortrags über die Kernthemen der Veranstaltung.

Soziale Experimente mit Geheimagent Leo Martin

Bildnachweis: Eigenes Foto (Fotograf: Thomas Hauss)

Die wichtigsten Themen des HR Executive Circle 2016

HR im Zeitalter der Digitalisierung

Das Schlagwort der Industrie 4.0, das vor allem in Deutschland diskutiert wird, ist längst auch im Personalwesen angekommen. Möglichkeiten und Grenzen eines HR Management 4.0 wurden entsprechend ausführlich debattiert. Unter anderem zeigten Keynotes und Praxisbeispiele der Deutschen Bahn, von Stihl und der Deutschen Bank, was möglich ist – in Bereichen wie Recruiting, Ausbildung, aber auch im Prozessmanagement und der Personalentwicklung. Dabei sprachen die Teilnehmer nicht nur theoretisch über Lösungsansätze, sondern es wurden viele passende Tools und Cloud-Lösungen vorgestellt.

digitale Revolution
Cloud-Lösungen, Recruiting 4.0, Employer Branding. Die Executive Tables bieten die Möglichkeit zum Austausch bei konkretem Praxisbezug.

Soziale Experimente mit Geheimagent Leo Martin
Bildnachweis: Eigenes Foto (Fotograf: Thomas Hauss)

Demographischer Wandel: Aufeinandertreffen der Generationen im Betrieb

Eine der Kernfragen der Konferenz war die zukünftige Entwicklung von Führungsarbeit und Leadership. Wie kann diese auf die neuen Bedürfnisse der Arbeitnehmer zugeschnitten werden? Auf der einen Seite werden die Belegschaften älter und sind durch die Digitalisierung mit neuen Technologien konfrontiert – auf der anderen Seite drängt eine neue Generation auf den Arbeitsmarkt, deren Sozialisation, Kommunikationsverhalten, Motivationen und Bedürfnisse selbst für die vorangehende Generation (Ypsilon, der ich persönlich auch angehöre) nur teilweise nachvollziehbar sind. Was ist also zu tun, wenn in Betrieben durchschnittlich vier verschiedene Generationen aufeinandertreffen?

Vom Flüchtlingsstrom zum Talentstrom?

Mit Bezug auf den demographischen Wandel wurde am zweiten Konferenztag auch ein besonderer Blick auf das Thema Asyl geworfen. Was aus politischer Sicht eine große Herausforderung ist, wird von vielen Unternehmen auch als Chance diskutiert. Wie viele der Flüchtlinge werden in Deutschland bleiben und wie viele davon sind potenzielle Fachkräfte? Kann man sie in Ausbildungskonzepte einbinden und kann die deutsche Wirtschaft damit einen Beitrag zur Integration leisten? Zu diesem Thema stellte Marc-Stefan Brodbeck von der Deutschen Telekom die Praxiserfahrungen seines Unternehmens vor, das bereits erfolgreich Flüchtlinge in die Betriebe bringt und nun die nötigen Tools und Konzepte auch anderen Unternehmen zur Verfügung stellen möchte.

Im disruptiven Umbruch von digitaler Revolution bis Flüchtlingswellen

Thomas Sattelberger - HR Executive Circle 2016

Am zweiten Tag der Veranstaltung gab Thomas Sattelberger einen energischen Impulsvortrag zum Besten.
Bildnachweis: Eigenes Foto

Zum Abschluss der Konferenz sprach Thomas Sattelberger und setzte einige Kontrastpunkte. In seinem Impulsvortrag ging er auf die Schwächen der deutschen Wirtschaft ein, die Schwierigkeiten haben wird, sich in der Konkurrenz zu den USA und China in Zukunft durchzusetzen. Die Konzentration auf Industrie 4.0 sei ein Irrweg, wenn nicht einige grundsätzliche kulturelle Fragen der Arbeit in Deutschland gelöst würden.

Sehr verkürzt zusammengefasst führe die „German Angst“ vor Veränderung dazu, dass unsere Wirtschaft eine „pfadabhängige“ Entwicklung nehme. Eingepfercht in das Korsett „Industrie und Maschine“ laufe sie Gefahr, von neuen Geschäftsmodellen aus den USA und günstigeren Produktionsstandorten aus China überrollt zu werden. Auf Themen wie die Flüchtlingswelle werde man ohne zu experimentieren ebenfalls keine Antworten finden; das jetzige Berufsbildungssystem schaffe es nicht einmal, die inländischen Talente in den Arbeitsmarkt zu integrieren. In seinem 45-minütigen Rundumschlag machte er noch an weiteren Themenfeldern deutlich, warum es in deutschen Firmen einer Kulturreform bedürfe und welche Rolle HR in diesem Prozess spielt.

Fazit: Gerne wieder! (Und wir schreiben einen ausführlichen Veranstaltungsrückblick.)

Insgesamt kam der HR Executive Circle meiner Einschätzung nach sehr gut an. Es wurde rege diskutiert, die Atmosphäre war entspannt und positiv. In Gesprächen teilten mir zwei Anwesende mit, dass sie besonders die Möglichkeit schätzten, sich mit anderen Entscheidungsträgern „auf Augenhöhe“ über aktuelle Themen und ihre Unternehmensrealitäten austauschen zu können.

Im Nachgang werden wir hier auf der Website einen ausführlichen Veranstaltungsrückblick mit den wichtigsten Erkenntnissen und Diskussionen des HR Executive Circles 2016 veröffentlichen. Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern und freuen uns auf das nächste Mal.

HR Executive Circle

Rückblick HR Executive Circle 2016

Lesen Sie jetzt den Rückblick zum HR Executive Circle! Wir haben alle wichtigen Fakten der Beiträge, Fachforen und Diskussionen für Sie zusammengefasst.
Jetzt kostenlos herunterladen!

Christoph Erle

Mein Name ist Christoph Erle und ich betreue bei Management Circle die Blogs zu Personalwesen, Banken, Energiewirtschaft und Handelsmarken. Als langjähriger Freund des Netzes und Content-Marketing-Spezialist wollte ich mir die Chance nicht nehmen lassen, bei einem renommierten Veranstalter den Aufbau einer Online-Präsenz zu unterstützen. Ich hoffe, hier hilfreiche Inhalte für Sie bereitzustellen und Sie demnächst im Netz oder auf einer unserer Veranstaltungen anzutreffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen

Modernes Recruiting

Modernes Personalmarketing und Recruiting ist heute viel umfassender und wichtiger denn je. Bereiten Sie sich mit Hilfe dieses Whitepapers auf alle Trends und Besonderheiten vor.

Jetzt herunterladen!