skip to Main Content

Einblicke in die Zukunft der Arbeit bei Steelcase

Einblicke In Die Zukunft Der Arbeit Bei Steelcase

Arbeiten 4.0 und New Work müssen die Bedürfnisse des Menschen in den Vordergrund stellen. Zu den absoluten Vorreitern im Bereich neue Arbeitswelten gehört Steelcase. Wie werden die Trends dort gelebt und was können Sie selbst in Ihrem Unternehmen davon umsetzen? Fabian Mottl gibt einen Einblick und erklärt, welche Rolle Ergonomie und Technologie dabei spielen.

Fabian Mottl ist Brand Communications Manager bei Steelcase, dem führenden Hersteller innovativer Arbeitsumgebungen. In dieser Rolle ist Mottl verantwortlich für sämtliche Markenkommunikationsaktivitäten der Märkte Deutschland, Österreich, Schweiz und Mitteleuropa. Der Diplom-Kaufmann Mottl ist seit Anfang 2011 bei Steelcase und fungierte zunächst als internationaler Produktmanager für die Kategorie Tische, bevor er 2014 die Position des Brand Communications Managers übernahm. Vor seiner Zeit bei Steelcase war Fabian Mottl bei der Porsche AG im Bereich Customer Relationship Management tätig.

Freiheit bedeutet Spaß an der Arbeit

Was können sich Unternehmen bei Steelcase abschauen, was ist das Besondere?

Foto: Steelcase

Bei New Work geht es ja unter anderem darum, dem und der Einzelnen mehr Selbständigkeit und Freiheit zu gewähren. Steelcase spricht aber nicht nur darüber, sondern setzt diese Philosophie tatsächlich um. Wir wollen, dass unsere Mitarbeiter die Möglichkeit haben, ihr Potential freizusetzen, also auf ihre ganz eigene Art und Weise zu arbeiten. Dadurch sind sie deutlich kreativer, können ihre Persönlichkeit entfalten und haben letztlich mehr Spaß an der Arbeit.

In unserem Learning + Innovation Center in München zum Beispiel, stellen wir unseren Mitarbeitern eine große Auswahl an Arbeitsmöglichkeiten und -räumen zur Verfügung. Es gibt Bereiche für konzentriertes Arbeiten und Bereiche für die Teamarbeit. Dann gibt es Zonen wie das WorkCafé, das für soziale Kontakte ausgelegt ist. Und wir bieten auch echte Rückzugsmöglichkeiten zur Entspannung an. Nur so können wir gewährleisten, dass sich unsere Beschäftigten wohlfühlen. Und das Konzept geht auf! Jeder Mitarbeiter kann selbst entscheiden, welchen Arbeitsort er sich für die jeweilige Arbeit auswählt.

Bereitschaft zum Wandel ist der Schlüssel

Geht Veränderung im Sinne von New Work auch ohne einen Komplettumbau der räumlichen Strukturen?

Foto: Steelcase

Ein kompletter Umbau wird nicht immer möglich und nötig sein. Oft geht es anfangs eher darum, den Unternehmen näher zu bringen, dass die neue Art der Arbeit tatsächlich funktioniert und eingefahrene Perspektiven und Routinen zu hinterfragen. Die Bereitschaft zur Weiterentwicklung ist also der entscheidende Schritt. Wenn diese vorhanden ist, kann man für unterschiedlichste Gegebenheiten entsprechende Konzepte entwickeln und beispielsweise durch den Einsatz von Raumteilern, akustischen Screens oder die Schaffung von Zonen viel bewirken. Unser Partner Officebricks bietet ein Raum-in-Raum-Konzept an, das ein hohes Maß an Privatsphäre in bestehenden Räumlichkeiten schafft. Abgesehen davon haben wir aus unseren jahrelangen Forschungen gelernt, wie Räume optimal genutzt werden können.

Veränderung kann auch im Kleinen stattfinden

Welche Tipps haben Sie für kleinere Unternehmen?

Kleinere Unternehmen können trotz begrenztem Raumangebot viele sinnvolle Veränderungen durchführen. Unsere neue „Workplace Advisor Studie“ unterstützt Unternehmen dabei, herauszufinden, wie und mit welcher Auslastung ihre Räumlichkeiten genutzt werden. Über einen definierten Zeitraum werden diese Informationen anonym gesammelt. Nach Auswertung der Studie können die verschiedenen Bereiche neu angepasst werden, je nachdem welche Vorlieben und Bedürfnisse sich gezeigt haben.

Ergonomie und Technologie: Ein guter Mix

Wie sind Ihre Arbeitsräume gestaltet, worauf kommt es an?

Foto: Steelcase

Eine der wichtigsten Eigenschaften unserer Arbeitsräume ist, dass sie flexibel und unkompliziert angepasst werden können. Abgesehen davon bieten wir für jede Arbeitsweise die nötigen Rahmenbedingungen und Technologien, zum Beispiel Whiteboards und beschreibbare Wände, um beim Brainstorming im Team Ideen festhalten zu können. Ein wichtiger Aspekt ist außerdem, dass auch zwischen lokalen und verteilten Teams das Gemeinschaftsgefühl aufrechterhalten werden kann.

Aus diesem Grund steht im Learning + Innovation Center flächendeckend unser media:scape Equipment zur Verfügung. Man steckt seinen Computer an, schon kann man mit Teams auf der ganzen Welt eine Telekonferenz abhalten und erfolgreich mit anderen zusammenarbeiten.

Das Thema Ergonomie ist für uns tatsächlich bereits eine Selbstverständlichkeit.

Fabian Mottl | Brand Communications Manager | Steelcase

 

Höhenverstellbare Arbeitstische sowie Arbeitsräume, die zu mehr Bewegung und Haltungswechseln anregen, sind nicht mehr wegzudenken. In der Summe bieten wir den Mitarbeitern die besten Voraussetzungen, um ihrer Arbeit erfolgreich nachgehen zu können, Spaß dabei zu haben und im Idealfall sogar gesünder aus der Arbeit zu kommen, als sie es vorher waren. Mobile Technologien sind zudem von enormer Bedeutung, um das Konzept überhaupt leben zu können. Wir verwenden hierfür bevorzugt Produkte unseres Partners Microsoft.

Trend: Vielfalt, Kontinuität und Austausch

Wie wird die Zukunft der Arbeit Ihrer Meinung nach aussehen?

Foto: Steelcase

Im Rahmen unserer Partnerschaft mit der diesjährigen DLD-Innovationskonferenz konnten wir dieser spannenden Frage gemeinsam mit den kreativsten und innovativsten Vordenkern nachgehen. Kreativität und eine innovative Herangehensweise an Probleme sind nach wie vor wichtige Eigenschaften, um in der heutigen Zeit den Erfolg zu sichern.

Abgesehen davon ist es nicht nur wichtig, beständig zu lernen und sich weiterzubilden. Es wird immer deutlicher, dass wir versuchen müssen, kognitive Vielfalt und kontinuierliches Lernen zusammenzubringen, also zu versuchen, mehr voneinander und über einander zu lernen. Und wir gehen davon aus, dass die Zusammenarbeit weiterhin eine große Rolle spielen wird, insbesondere bei den sich ständig ändernden Rahmenbedingungen.

Teams müssen unmittelbar miteinander zusammenarbeiten und sich schnell austauschen können und die Unternehmen sind gefragt, das richtige Umfeld dafür zu schaffen.

Fabian Mottl | Brand Communications Manager | Steelcase

 

Kreativität wird immer wichtiger werden. Es geht also darum, eine Umgebung zu schaffen, die kreatives Potenzial freisetzt. Steelcase hat zu diesem Thema eine Studie mit sehr interessanten Erkenntnissen durchgeführt.

Besichtigen Sie das Learning + Innovation Center von Steelcase

Im Rahmen der Konferenz New Work erhalten Sie einen Einblick in das innovative Umfeld von Steelcase. Lassen Sie sich von den Trends rund um moderne Arbeitswelten und die Zukunft der Arbeit inspirieren und erfahren Sie, wie Sie mit dem digitalen Wandel in Ihrem Unternehmen umgehen können.
New Work

Rückblick New Work 2018

Erhalten Sie mit Hilfe dieses Rückblicks zur Konferenz New Work einen Überblick zu den Highlights und Trends, die uns im Rahmen der Arbeitswelt von morgen erwarten.
Jetzt herunterladen!

Fotos: Steelcase

Claudia Blum

Bei Management Circle bin ich für die Personal-, Produktions- und Soft Skills-Themen zuständig. Ich betreue außerdem den Blog zu den Iran-Veranstaltungen. In diesen Portalen informiere ich Sie stets über alle Trends und Entwicklungen. Ich freue mich auf Ihre Anregungen und einen guten Wissensaustausch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top

Die digitale Ausbildung

Erfahren Sie in diesem Whitepaper, welche Folgen die Digitalisierung für die Berufsausbildung hat. Nutzen Sie die Interviews der Experten für Ihre Vorbereitung und lernen Sie, was Ausbilder jetzt wissen müssen, um den Trend zu meistern.

Jetzt herunterladen!