Überspringen zu Hauptinhalt

Wie Sie Smalltalk in Verhandlungen diplomatisch geschickt einsetzen

Wie Sie Smalltalk In Verhandlungen Diplomatisch Geschickt Einsetzen

Der sogenannte Smalltalk, ein kurzes Plaudern unter Menschen, ermöglicht Ihnen einen hervorragenden Einstieg in ein interessantes Gespräch oder zum Kennenlernen Ihres Gesprächspartners. Doch wie nutzen Sie Smalltalk als diplomatisch geschicktes Mittel für den Einstieg in ein gelungenes Verhandlungsgespräch?  Wir erklären es Ihnen in diesem Beitrag.

Passende Situationen für Smalltalk finden und einschätzen

Wichtig für Sie ist, die Situation für ein lockeres Gespräch richtig einzuschätzen! Nutzen Sie eine entspannte Atmosphäre, um sich bei einem Smalltalk vor der eigentlichen Verhandlung schon besser kennen zu lernen. Um ein rundes Gespräch zu führen, beachten Sie jedoch einige Regeln.

Anfang machen

Trauen Sie sich und machen Sie den Anfang! Stellen Sie sich mit Ihrem Namen, Ihrer Firma und Ihrer Position im Unternehmen vor. Das wirkt sympathisch und überzeugt Ihren Partner von Ihrer Kompetenz.

Eis brechen

Brechen Sie das Eis, beispielsweise mit einem Lächeln. Das Lächeln lässt Sie sympathisch und damit kompetent wirken. Ein großer Pluspunkt für das folgende Verhandlungsgespräch! Weitere Tricks, wie Sie sympathischer wirken, zeigen wir Ihnen in diesem Artikel:

Gemeinsamkeiten finden

Gemeinsamkeiten bieten Gesprächsstoff. Nutzen Sie gemeinsame Interessen, um das Gespräch zu vertiefen und Ihr Gegenüber besser kennen zu lernen. Das Wissen können Sie später im Verhandlungsgespräch zu Ihrem Vorteil nutzen.

Offene Fragen

Offene Fragen sind das A und O im Smalltalk! Stellen Sie Fragen, auf die Ihr Gegenüber nicht mit Ja oder Nein antworten kann, sondern seine Aussage erklären muss. So vermeiden Sie ein stockendes und anstrengendes Gespräch.

Redegewichtung abwägen

Smalltalk ist keine Selbst-Präsentation, sondern ein Miteinander. Halten Sie Ihren Redeanteil eher klein und lassen Sie Ihren Gesprächspartner erzählen. Dadurch erfahren Sie mehr über den anderen Menschen und seine Verhaltensweisen, was Sie wiederum in der Verhandlung nutzen können.

Positive Eindrücke vermitteln

Äußern Sie sich stets positiv. Schlechtes Reden lässt Sie in keinem guten Licht stehen und unsympathisch wirken. Konzentrieren Sie sich auf Komplimente und gute Verhaltensweisen Ihres Partners und rücken Sie diese in den Vordergrund.

Blickkontakt halten

Halten Sie möglichst Blickkontakt. Sie signalisieren damit Interesse und zeigen Kompetenz und Ernsthaftigkeit. Das wiederum fällt Ihrem Gesprächspartner unterbewusst positiv auf! Für das folgende Gespräch sammeln Sie so schon einige Sympathiepunkte.

Geschickte Überleitung zum Verhandlungsgespräch finden

Sie kennen nun alle Regeln, die Sie für einen guten Smalltalk benötigen. Doch wie leiten Sie vom lockeren Smalltalk nun auf das Verhandlungsgespräch über? Wir zeigen Ihnen anhand eines Meeting-Beispiels, wie Sie Ihr Gespräch galant überleiten.

Sie beenden das Gespräch mit einer positiven Aussage:

  • „Unser Gespräch hat mir viel Spaß gemacht. Zu gerne würde ich noch ein bisschen weiter plaudern, aber leider ruft die Pflicht.“

Sie bewerten das Gespräch:

  • „Ich könnte mich noch stundenlang mit Ihnen austauschen. Das war wirklich interessant. Jetzt müssen wir leider unseren Pflichten nachgehen.“
  • „Ich würde das Gespräch gerne weiter vertiefen, aber wir müssen zu unserem heutigen Thema übergehen.“

Den nächsten Termin ansetzen:

  • „Bei unserem nächsten Meeting knüpfen wir bei Ihrem letzten Punkt an.“

Sie sitzen an einem Tisch im Meeting-Raum und haben Ihre letzte Smalltalk-Frage gestellt. Ab jetzt haben Sie mehrere Möglichkeiten zum eigentlichen Meeting-Grund überzugehen.

Wenn Sie unsere Tipps und Tricks beachten, kann bei Ihrem nächsten Gespräch in Sachen Smalltalk nichts schieflaufen.

Smalltalk diplomatisch einsetzen!

Können Sie Smalltalk als Mittel für ein gelungenes Verhandlungsgespräch im Business nutzen? Im Seminar „Mit Diplomatie zum Ziel“ erfahren Sie von Kommunikationstrainer Christoph Posselt, auf was Sie achten müssen!

Soft Skills Band 7: Kommunikationsstärke

Soft Skills Band 7: Kommunikationsstärke

Im Berufsalltag müssen Sie kommunizieren können wie ein Profi. Wie setzen Sie Stimme, Atmung und Haltung richtig ein? Wir geben Ihnen Tipps!
Jetzt kostenlos herunterladen!

Ihre Redakteurin: Chiara Blex

Ich bin Auszubildende im ersten Lehrjahr bei Management Circle und momentan in der Abteilung Marketing tätig. Als angehende Veranstaltungskauffrau freue ich mich Ihnen unsere neusten Trends und Entwicklungen vorzustellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen

Ihre Trick-Kiste für wirkungsvolle Auftritte im Daily Business

Überlassen Sie bei beruflichen Auftritten nichts dem Zufall und wappnen Sie sich für Herausforderungen und spontane Stolperfallen. Wir unterstützen Sie mit einer Trick-Kiste.

Jetzt herunterladen!