Werte schöpfen in der Wohnungswirtschaft – mit Blick auf die Kunden

Wertschöpfungsoptimierung

Die Wohnungswirtschaft befindet sich im Wandel. Neue börsennotierte Anbieter strömen auf den Markt und setzen auf neuartige Strategien, von denen auch Sie etwas lernen können. Prof. Dr. Stefan Kofner zeigt Ihnen, was es zu lernen gilt, von welchen Best Practices Sie profitieren und von welchen Strategien Sie lieber die Finger lassen sollten.

Prof. Dr. Stefan Kofner ist seit 20 Jahren Hochschulprofessor im Studiengang Wohnungs- und Immobilienwirtschaft an der Hochschule Zittau/Görlitz. Der direkte Praxistransfer und der erfolgreiche Einsatz von Methoden sind dem Volkswirtschaftler besonders wichtig.

Zu seinen Kernkompetenzen zählen die Immobilieninvestitionsrechnung und Risikoanalyse ebenso wie das (Portfolio-)Management von Wohnungsunternehmen.

Der Wandel der Wohnungswirtschaft

Die unternehmerische Wohnungswirtschaft hat sich in den letzten 20 Jahren wesentlich verändert. Neue börsennotierte Anbieter wie Vonovia, Deutsche Wohnen und Grand City Properties sind entstanden, die inzwischen zu den größten Wohnungsunternehmen in Deutschland zählen. Anders als die kommunalen Wohnungsunternehmen sind sie überregional tätig. Und die börsennotierten Wohnungsunternehmen verfolgen ganz im Sinne ihrer Aktionäre neuartige Strategien der Wertschöpfung und Gewinnsteigerung. Das hat natürlich Folgen für die Mieter und andere Stakeholdergruppen. Insoweit gibt es auch kritische Vorbehalte und Befürchtungen.

Was es zu lernen gilt

VUCA - Schnelllebigkeit, Unsicherheit, Komplexität, AmbivalenzAus betriebswirtschaftlicher Sicht stellt sich die Frage, was die neuen Anbieter anders machen und was man von ihnen lernen kann, ohne dabei die Interessen der Kunden aus den Augen zu verlieren. Die börsennotierten Wohnungsanbieter machen nicht alles anders und auch nicht alles besser. Aber sie gehen neue Wege und können damit Impulse und Anregungen für das eigene Wertschöpfungsmanagement geben. Die neuen Anbieter haben unterschiedliche Stärken: Manche sind besonders gut darin, Leerstandszahlen zu senken und Problemimmobilien zu drehen. Andere konnten ihre Beschaffungskosten durch Supply Chain Management deutlich senken. Manche Unternehmen haben ihre Wertschöpfungstiefe durch Insourcing deutlich gesteigert und profitieren dabei von Größenvorteilen. Und schließlich gibt es Anbieter, die zusätzliche innovative Dienstleistungsangebote entwickeln, die mit den Immobilien oder den Mietverträgen verknüpft sind (zum Beispiel Multimedia, Energieerzeugung und -vertrieb, Küchen, Ablesung, Versicherungen, Smart Home oder E-Mobilität).

Die unterschiedlichen Portfoliostrategien

Besonders interessant sind die von den kapitalmarktorientierten Wohnungsanbietern verfolgten portfolio- und produktpolitischen Strategien. Sie nutzen zum Teil das Niedrigzinsumfeld, um große Teile ihrer Wohnungsbestände umfassend zu modernisieren – nicht immer zur Freude der betroffenen Mieter. Die Portfoliostrategien der börsennotierten Wohnungsunternehmen unterscheiden sich deutlich voneinander und sie setzen ganz unterschiedliche Schwerpunkte, beispielsweise bei Städtekategorien, bestimmten Metropolen oder Bundesländern. Bei der Vonovia steht die räumlich ausgewogene Verteilung der Wohnungsbestände stärker im Vordergrund.

Speicherstadt und Elbphilharmonie
Metropole
Frankfurt Skyline - Wohnhochhaus

Nicht alles ist zur Nachahmung zu empfehlen

Die neuen Wohnungsanbieter bedienen sich der gesamten Klaviatur der Werthebel (Erlöse, Kosten, Geschäftsprozesse, Wohnungsbestand, Immobilienportfolio) und man findet bei ihnen reichliches Anschauungsmaterial für das kleine und das große 1×1 der wohnungswirtschaftlichen BWL. Nicht alles ist zur Nachahmung zu empfehlen. Die untertarifliche Bezahlung von Mitarbeitern kann ebenso problematisch sein wie Modernisierungen, die Mieter finanziell überfordern. Es geht um wohlverstandene „Best Practices“: Von den Besten lernen, aber nur das, was die richtig machen und was zu meiner eigenen Strategie und Business Mission passt.

Erreichen Sie ein deutliches Performance-Plus durch den gewinnbringenden Einsatz von Werthebeln!

Durch den Praxisbezug des Seminars Wertschöpfungsoptimierung in der Wohnungswirtschaft können Sie die neuen Impulse direkt auf Ihre Geschäftsprozesse anwenden. So werden Sie mit Hilfe zahlreicher Fallbeispiele, der richtigen Methodik und der Unterstützung unserer erfahrenen Experten zum Wertschöpfungsprofi!
Immobilien Spektrum

Immobilien Spektrum

Erhalten Sie in unserem Immobilien Spektrum exklusive Beiträge führender Immobilien-Experten zu den neusten Entwicklungen der Immobilienbranche wie Mikrowohnen, Coworking und Hochhausbau.
Jetzt kostenlos herunterladen!

Marina Vogt

Bei Management Circle bin ich für die Digitalisierungs- und Immobilien-Themen sowie die Assistenz-Veranstaltungen zuständig. In den drei Blogs informiere ich Sie über neue Entwicklungen in diesen Bereichen. Vor meiner Tätigkeit bei Management Circle habe ich Germanistik in Frankfurt und Paderborn studiert. Ich freue mich über Fragen, Anregungen und einen
regen Wissensaustausch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

BIM - Building Information Modeling

Erfahren Sie, was Building Information Modeling ist, wie es das Bauen schneller und günstiger gestalten kann und warum Deutschland bei dieser Technologie dennoch hinterherhinkt.

Jetzt herunterladen!

Neuer Download: Building Information Modeling