Überspringen zu Hauptinhalt

Von der Idee zur Umsetzung: Das Erfolgsgeheimnis digitaler Champions

Von Der Idee Zur Umsetzung: Das Erfolgsgeheimnis Digitaler Champions

Produkte und Services müssen im Zeitalter der Digitalisierung anders erdacht, entwickelt und auf den Markt gebracht werden. Unternehmen sind sich zwar bewusst, wie das Produkt am Ende auszusehen hat – der Weg dorthin ist jedoch oftmals steinig. Geschwindigkeit fehlt, Qualität geht verloren.

Marcus Worbs von diconium, Deutschlands größtem inhabergeführten Digital Business und Technologieunternehmen, zeigt in diesem Gastbeitrag, was digitale Champions von anderen Unternehmen unterscheidet und wie Sie die aktuellen Herausforderungen in Sachen Digitalisierung erfolgreich meistern.

Marcus Worbs ist Managing Director von diconium strategy, der Strategieberatung für das Digitale Business.

Worbs, Jahrgang 1976, studierte Betriebswirtschaftslehre in Bayreuth und den USA. Seit über fünfzehn Jahren unterstützt er erfolgreich nationale und internationale Klienten in den Bereichen Strategieentwicklung, Business Development, Vertrieb und Kundenmanagement – mit einem starken Fokus auf Themen der Digitalisierung.

Marcus Worbs

Marcus Worbs

Geschwindigkeit als Schlüssel zum Erfolg

Digitale Champions hingegen generieren nicht nur innovative Ideen, sie sind auch in der Lage, diese umzusetzen. Sie alle stellen ihren Kunden von der ersten Idee bis zum fertigen Produkt konsequent in den Mittelpunkt. Geschwindigkeit zu generieren ohne dabei an Fokus und Qualität zu verlieren, ist der Schlüssel zum Erfolg.

Herausforderungen, die es zu meistern gilt

Eine digitale Roadmap besitzen mittlerweile die meisten Unternehmen. Aber was nutzt die beste Straßenkarte, wenn ich keinen fahrbaren Untersatz habe? Unternehmen sind sich über Zielsetzungen, Ressourcen und internes Know-how bewusst, vielen Unternehmen fehlt einfach das Wissen und die Erfahrung, um digitale Initiativen effizient umzusetzen. Sie müssen Antworten finden auf konkrete Fragen wie:

Wie interagieren interdisziplinäre Teams?

Wie sehen Design Thinking und Scrum in der Praxis aus?

Wie schafft man es, für den Kunden mehrwertschaffende Innovationen umzusetzen und konstant das Feedback der Kunden strukturiert aufzunehmen?

Wie lässt man am effizientesten Messzahlen, Daten und Fakten in agilen Produktteams einfließen, um genau zu wissen, was verändert werden muss, um die maximale Kundenzufriedenheit und Stickyness zu erzeugen?

Wie steuert man ein agiles Team? Steuert man es überhaupt? Und wenn nicht, wie stellt man eine hohe Ergebnisqualität sicher?

Steuerung digitaler Handlungsfelder

Um in der digitalen Transformation erfolgreich zu sein, müssen Unternehmen effektiv experimentieren, schnell implementieren und Iterationen agil anpassen – dennoch arbeiten die meisten Unternehmen nach wie vor mit einer traditionellen Strategieentwicklung und -umsetzung. Wettbewerbsvorteile sind direkt von Tools und Techniken abhängig, die von agilen Unternehmen wie Start-ups eingesetzt und nun in traditionelleren Umgebungen adaptiert werden. So müssen beispielsweise schnelle und effektive Experimentiermethoden identifiziert, eine Roadmap für die Umsetzung der Digitalstrategie entwickelt sowie zukünftige Iterationen und Anpassungsprozesse geplant werden. Dabei ist die Priorisierung, Parallelisierung und Steuerung der digitalen Handlungsfelder komplex und häufig zusätzlich zum Alltagsgeschäft kaum leistbar.

Das diconium Fast Track Delivery Modell

Diese und weitere Herausforderungen können über das Fast Track Delivery Modell von diconium gemeistert werden. Das Modell besteht aus sieben Handlungsfeldern: Integrierte Innovation, Sourcing, Digitale Zusammenarbeitsmodelle, Prozess- und Methodenkompetenz, Kundenzentrierung, Operative Exzellenz und Digitale Organisation. Zielsetzung ist die schnelle, kundenzentrierte Umsetzung entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Im Baustein Integrierte Innovation wird beispielsweise hinterfragt, ob die Organisation in der Lage ist, Innovationen in verschiedensten Bereichen zu erkennen, zu fördern und zu skalieren. Im Fokus der Kundenzentrierung steht die Zielsetzung, mittels datengetriebener Entscheidungsprozesse den Endkunden in jeden Schritt der Wertschöpfung einzubinden. Innerhalb dieser Handlungsfelder gibt es unterschiedliche Herausforderungen. Die dahinterliegenden Ziele sind jedoch identisch: Eine schnelle Umsetzung mit konsequentem Kundenfokus.

diconium, Deutschlands größtes inhabergeführtes Digital Business und Technologieunternehmen, hilft bei der Umsetzung dieser digitalen Initiativen. Der Hauptvorteil liegt auf der Hand: Schnell erzielte Ergebnisse senken Kosten, steigern die Kundenzufriedenheit und generieren neue Kunden. Nebenbei erhalten Unternehmen die Möglichkeit, neue Geschäftsmodelle zu testen und zu lernen, wie man die digitale Umsetzung bestmöglich skaliert. Nur durch das Zusammenspiel aller Handlungsfelder kann eine erfolgreiche Umsetzung gelingen. Es gilt, neue Arbeitsweisen und Methoden zu nutzen, um integrierte Innovationen für die Umsetzung einer kundenzentrischen Strategie zu ermöglichen. Dazu braucht es die richtigen Menschen, mit den richtigen Skills und einem gemeinsamen Zielbild.

Whitepaper-Empfehlung: Digital Execution als Service

Da die Steuerung dieser Punkte schwierig ist, Erfahrung bedarf und nur gelingt, wenn man die richtigen Menschen miteinander verbindet, lohnt es sich, bei der Umsetzung der digitalen Roadmap auf Unterstützung zu setzen.

Wie Sie digitale Initiativen mit dem Fast Track Delivery Modell erfolgreich ins Leben rufen, verrät diconium in einem neuen Whitepaper zum Download.

Diconium: Digital Execution als Service

Als unabhängiger Spezialist begleitet diconium Unternehmen in deren Neuausrichtung durch agile, skalierbare, voll integrierte und scharf aufeinander abgestimmte digitale Leistungsangebote. Dies ermöglicht die digitale Ausrichtung von Kundenbeziehungen, Produkten, Content und Services.

diconium agiert hierbei als Berater, Wegbegleiter im Prozess der digitalen Transformation und als Erbauer von digitalen Unternehmen.

Martina Große Bley

Ich bin bei Management Circle Teamleiterin für das Content Marketing und unter anderem für die Themen-Blogs Soft Skills, Projektmanagement und Handel verantwortlich. Mit abwechslungsreichen Artikeln, Interviews und Gastbeiträgen unserer Referenten informiere ich Sie über die neusten Entwicklungen und gebe Ihnen Tipps, um die eigenen Kompetenzen verbessern zu können. Ich freue mich auf den Wissensaustausch mit Ihnen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen

Künstliche Intelligenz: Mythen, Daten & Fakten

Welche KI-Mythen sind wahr? Lernen Sie beim Lesen oder Filmeschauen die neusten Debatten zur Künstlichen Intelligenz kennen und erweitern Sie Ihren Horizont!

Jetzt mehr erfahren!

Download: KI kann auch unterhaltsam sein!