Überspringen zu Hauptinhalt

Vermarktung ist alles: Werden Sie das Markenprodukt Nr.1 für Ihren Chef!

Vermarktung Ist Alles: Werden Sie Das Markenprodukt Nr.1 Für Ihren Chef!

Sie kennen das bestimmt: Der erste Tag im neuen Büro als Assistentin. Man ist aufgeregt und hat ständig Angst etwas falsch zu machen, da man ja nun schließlich als rechte Hand des Chefs agiert und ihn in vielen Dingen repräsentiert.

Aber keine Sorge, wir zeigen Ihnen in folgendem Beitrag, dass Sie keinerlei Bedenken haben müssen, denn Sie sind toll, so wie Sie sind!

Wer sein Bestmögliches zu einem Geschäft beiträgt ist die beste Art von Mitarbeiter, die man als Unternehmer haben kann.

Henry Ford

First impression counts

Eins sollten Sie nie vergessen: Der erste Eindruck ist immer der Wichtigste. Da Sie Ihren Job schon haben, muss der erste Eindruck schon mal gut gewesen sein. Sehr schön! Doch was dann? Wie können Sie ihren Chef auch auf Dauer davon überzeugen, dass gerade Sie die perfekte Assistentin sind? Denn oft reicht heutzutage leider nicht nur Leistung, sondern es zählt vor allem die Persönlichkeit. Angefangen bei Ihrer Art, mit anderen Menschen umzugehen als auch der äußere Eindruck.

Selbstvermarktung ist das A & O – Setzen Sie sich in Szene

Deshalb sollten Sie immer wieder zeigen, warum Sie einzigartig und unersetzbar sind. Hierbei geht es nicht darum, sich mit Übertreibungen anzubiedern, Lügen zu erzählen, um besser dazustehen oder an völliger Selbstüberschätzung zu leiden, sondern lediglich darum, dass Ihr Chef erkennt, wie wichtig Sie für seine Entlastung und den Erfolg des Unternehmens sind.

5 Tipps für Sie, damit sie das Markenprodukt Nr.1 werden:

1. Selbsterkenntnis ist der erste Schritt zur Besserung

Sie sollten sich bewusst werden, worin Ihre Stärken als auch Ihre Schwächen liegen, denn nur so können Sie gezielt damit oder daran arbeiten. Man kann ein „Produkt“ nur dann gut vermarkten, wenn man es von allen Facetten kennt.

2. Bleiben Sie immer präsent

Zeigen Sie Präsenz in jeglicher Hinsicht. Sei es bei Meetings oder auch im Büroalltag. Seien Sie keine graue Maus, von der man nicht mal bemerken würde, wenn sie nicht da wäre. Führen Sie auch ab und zu mal „Small Talk“ mit ihren Kollegen, denn so bleiben sie in positiver Erinnerung.

3. Der Äußere Eindruck zählt

Das äußere Erscheinungsbild ist ein wichtiger Punkt, den Sie niemals vernachlässigen sollten. Lässt Ihr Äußeres zu wünschen übrig, haben Sie schon verloren. Seien Sie stets gepflegt und gut gekleidet, denn denken Sie immer daran, Sie sind das Aushängeschild Ihres Chefs.

4. Seien Sie nicht bescheiden – klopfen Sie sich selbst auch mal auf die Schulter

Es ist wichtig, dass auch Sie ihre guten Leistungen erkennen und diese auch Ihren Kollegen mitteilen, denn Eigenlob stinkt nicht! Seien Sie nicht zu bescheiden und reden ganz offen darüber, wenn Sie der Meinung sind, dass das was sie gemacht haben Wertschätzung verdient. Natürlich alles in Maße und nicht in Massen. Fishing for compliments ist hier fehl am Platz!

Fischen

5. Geben Sie 110%

Sie sollten immer zeigen, warum gerade Sie das beste Pferd im Stall sind. Dazu müssen Sie natürlich auch mal Eigeninitiative zeigen und auch mal ungefragt Mehrarbeit leisten. Sei es, dass Sie morgens mal früher im Büro sind oder auch mal abends länger bleiben als verlangt. Sie werden sehen, es wird einen guten Eindruck beim Chef hinterlassen und sich irgendwann bezahlt machen.

In diesem Seminar lernen Sie, Ihren Chef optimal zu entlasten!

Sie selbst haben es in der Hand, mit dem was Sie tun, erfolgreich zu sein. Besuchen Sie unser Seminar Optimale Chefentlastung und lernen, Sie wie Sie sich gekonnt selbst vermarkten.
PC Selbstmanagement

Selbstmanagement: Wie Sie Ihren Erfolg selbst in die Hand nehmen!

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Leistungskraft durch ein ganzheitliches Selbstmanagement steigern können. 5 Experten geben wertvolle Impulse für Ihren effizienten Büroalltag.
Jetzt kostenlos herunterladen!

Laura ReinhardtMeine Ausbildung bei Management Circle habe ich im Sommer 2015 begonnen. Durch unsere vielfältigen Aufgabenbereiche, haben wir immer wieder die Möglichkeit neue Herausforderungen wahrzunehmen.
Ich habe mich gefreut, diesen Artikel für Sie verfassen zu dürfen und hoffe auf Anregungen und Kommentare!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen

NEU: Das Handbuch für den Assistenz-Alltag – die 3. Ausgabe ist da!

55 neue Tipps für jede Situation im Assistenz-Alltag. Werden Sie zur Nummer 1 im Office!

Jetzt herunterladen!