skip to Main Content

Totschlagargumente – wie Sie richtig reagieren und geschickt kontern

Totschlagargumente – Wie Sie Richtig Reagieren Und Geschickt Kontern

Sicherlich kennen Sie eine der folgenden Situationen: Sie halten eine Präsentation über ihr aktuelles Projekt, stellen Ihren Kollegen eine neue Idee vor oder haben gar eine Gehaltsverhandlung mit ihrem Vorgesetzten. Noch bevor Sie mit der Präsentation oder Auflistung all Ihrer Argumente fertig sind, wirft Ihr Kollege ein Totschlagargument in den Raum, wie zum Beispiel „Das kann doch gar nicht funktionieren“. Nun stehen Sie da, völlig aus dem Konzept gebracht und wissen nicht, wie Sie damit umgehen sollen. Genau deshalb haben wir wichtige Tipps für den richtigen Umgang mit Totschlagargumenten für Sie zusammengetragen.

Was sind Totschlagargumente überhaupt?

Sei es im Privaten, im Berufsalltag oder in der Politik: Sogenannte Totschlagargumente treten beinahe überall auf und sind nichts weiter als leere Argumente, bloße Behauptungen oder Vorurteile. Der Begriff „Totschlagargument“ kommt daher, dass man sich nicht dagegen wehren kann, überrumpelt wird und so meist zu keiner Gegenreaktion imstande ist. Totschlagargumente sind genau aus diesem Grund besonders effektiv und beenden häufig mit nur einem einzigen Satz das Gespräch, bevor es überhaupt richtig begonnen hat.

Was steckt dahinter?

Weshalb kommt es überhaupt dazu, dass Ihr Gesprächspartner ein Totschlagargument gegen Sie verwendet? Der wohl geläufigste Grund ist, dass derjenige Sie einfach nicht leiden kann. Andere Gründe können aber auch sein, dass sich die Person gestresst und überfordert fühlt, als Gewinner der Diskussion hervorgehen will oder sich schlichtweg nicht anders zu helfen weiß, da sie keine fachlichen Argumente vorzuweisen hat. Vielleicht hat die entsprechende Person aber auch einfach keine Lust sich mit dem Thema und Ihren Ausführungen zu beschäftigen.

Wie sehen typische Totschlagargumente aus?

Totschlagargumente können ganz verschieden aussehen. Mit Sicherheit kommt Ihnen das ein oder andere Beispiel bekannt vor:

  Bislang sind wir auch ganz gut ohne XY ausgekommen.

  Darüber reden wir ein anderes Mal.

  Das haben wir noch nie so gemacht.

  Das ist doch organisatorisch gar nicht zu bewältigen.

  Da könnte ja jeder kommen.

  Dafür ist jetzt ein ganz schlechter Zeitpunkt.

Wie reagieren Sie richtig?

Der Umgang mit Totschlagargumenten ist nicht immer ganz einfach und häufig fällt einem in der entsprechenden Situation kein geeignetes Gegenargument ein. Genau aus diesem Grund haben wir für Sie drei Methoden zusammengetragen, welche Ihnen in Zukunft dabei helfen sollen, gegen diese Argumenten zu kontern und diese erfolgreich abzuwehren.

1

Verlangen Sie eine Erklärung

Wichtig ist, dass Sie ein Totschlagargument nicht im Raum stehen lassen. Nehmen Sie das Gegenargument ernst und fragen Sie nach, warum der Zeitpunkt beispielsweise gerade schlecht ist oder woher die Zweifel kommen. Mithilfe dieser Rückfragen locken sie den Gesprächspartner aus der Reserve und holen das Gespräch auf eine ruhige und sachliche Ebene zurück.

2

Erklären Sie die Zusammenhänge

Überzeugen Sie Ihren Gesprächspartner durch Ihre fachliche Kompetenz und zeigen Sie so, dass Sie sich bestens vorbereitet haben. Hierbei sind vor allem Statistiken und Zahlen von Vorteil. Außerdem können Sie „Best Cases“ als Erfolgsbeispiele aus der Praxis nutzen. Dadurch beweisen Sie, dass Sie ausreichend Hintergrundwissen besitzen und Ihr Konzept bereits in anderen Unternehmen funktioniert hat.

3

Bleiben Sie auf der sachlichen Ebene

Falls Ihr Gesprächspartner Totschlagargumente wie „Das ist so typisch Mann/Frau“ in den Raum wirft, können Sie diesen direkt konfrontieren. Fragen Sie beispielsweise, was Ihr Geschlecht mit dem zu besprechenden Thema zu tun hat und schlagen Sie vor, sich wieder dem eigentlichen Thema zu widmen.

Totschlagargumente sind kaum zu vermeiden und werden zukünftig wahrscheinlich noch das ein oder andere Mal in Ihrem Berufsalltag auftauchen. Wir sind uns jedoch sicher, dass Sie sich mithilfe unserer Tipps in Zukunft nicht mehr aus dem Konzept bringen lassen und gegen Totschlagargumente erfolgreich kontern und diese abwehren können.

Julia Rieth

Ich bin Auszubildende bei Management Circle und zurzeit in der Abteilung Marketing eingesetzt. Als angehende Veranstaltungskauffrau freue ich mich, Sie über die neusten Trends und aktuellsten Themen zu informieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top

Gestalten Sie Ihren Alltag jetzt stressfrei!

Holen Sie sich zahlreiche Tipps und Seminarempfehlungen, mit denen Sie das Jahr 2019 erfolgreich und stressfrei meistern - ob zum Thema Führung, Rhetorik, Verhandlung oder Stressresistenz, hier ist für jeden etwas dabei!

Jetzt herunterladen!

Perfektionieren Sie Ihre Verhandlungsstrategie!

Treten Sie in Verhandlungen immer überzeugend und glaubwürdig auf? In unserem Whitepaper finden Sie jetzt erfolgsversprechende Verhandlungstechniken im Projektmanagement!