Überspringen zu Hauptinhalt

So bleiben Sie entspannt und vermeiden ein Burnout!

So Bleiben Sie Entspannt Und Vermeiden Ein Burnout!

In den ersten beiden Bänden zu den wichtigsten  Soft Skills für Ihren Assistenzalltag haben wir uns bereits den Themen Selbstmanagement und Verhandlungskunst gewidmet. In unserem dritten Band wollen wir Ihnen ein Whitepaper zum Thema Stressbewältigung präsentieren. Erfahren Sie, wie Sie Ihren Stress nicht mit nach Hause nehmen und sich privat sowie beruflich entspannen können.

Diese Tipps und Tricks finden Sie in unserem Whitepaper:

Was Stress in unserem Körper macht
Ein Beitrag unserer Redaktion zeigt, was stressige Situationen in unserem Körper eigentlich bewirken

Die kluge Strategie für dauerhafte Leistungskraft!
Dr. Edda Jaleel zeigt Ihnen im Interview, welche Folgen Stress auf das menschliche Gehirn hat

Stress abbauen leicht gemacht: 6 Tipps für einen entspannten Bürotag
Wir helfen Ihnen, Ihren Stress-Level zu reduzieren und Ihre Leistungskraft wiederzuentdecken

Und nach der Arbeit? 5 Tipps für einen entspannten Feierabend
Wir geben Ihnen Tipps für einen entspannten Feierabend – auch wenn im Büro die Hütte brennt

Stress, Schlaflosigkeit, Medikamente – der Weg aus dem Teufelskreis
Der Redaktionsbeitrag zeigt Ihnen, warum Schlaflosigkeit allgegenwärtig ist und was Sie dagegen tun können

Praktische Meditationsübungen für Ihren Alltag
Wir zeigen Ihnen vier leichte Übungen, mit denen Sie sich fokussieren und Stress abbauen

Stressbewältigung

Stressbewältigung: So bleiben Sie entspannt und vermeiden ein Burnout

Erfahren Sie, wie Sie Ihren Stress aus dem Büro nicht mit nach Hause nehmen und welche Methoden Ihnen dabei helfen, sich privat und auch beruflich entspannen zu können!
Jetzt kostenlos herunterladen!

Wenn der Körper versagt

Stresssituationen kennt jeder: Das Telefon klingelt, die To-Do-Liste wächst und Ihr Chef bringt ständig neue Aufgaben. Was passiert in diesem Moment in Ihrem Körper? Nichts Gutes! Einige Tage oder gar Wochen kommen wir mit dieser Situation klar, doch im schlimmsten Fall kann Ihr Körper seinen Dienst verweigern. Die Konsequenz: Burnout und Depression. Mit den richtigen Übungen und Methoden können Sie aber an der Arbeit und auch zu Hause abschalten und entspannen. So gelingt Ihnen die Stressbewältigung garantiert!

Wir können nur das leisten, was unser Gehirn erlaubt

Social Learning - ArbeitsprozesseGerade Sie als Assistenz müssen viele Arbeiten zeitgleich erledigen und das obwohl unser Gehirn gar nicht darauf ausgelegt ist, Multitasking zu vollführen. Das gleichzeitige Arbeiten ist ein wichtiger Grund für den Stress, den wir mit nach Hause nehmen. Denn obwohl wir an vielem gleichzeitig arbeiten, lassen die Ergebnisse oft zu wünschen übrig. Wir verlassen den Arbeitsplatz und denken an all die Aufgaben, die liegen geblieben sind. Wir zeigen Ihnen in unserem Whitepaper, wie Sie den Arbeitsalltag nicht mit in den Feierabend nehmen und dennoch dauerhaft Leistung erbringen!

Worauf warten Sie also noch? Arbeiten Sie jetzt aktiv an Ihrer Stressbewältigung!

Marina Vogt

Bei Management Circle bin ich für die Digitalisierungs- und Immobilien-Themen sowie die Assistenz-Veranstaltungen zuständig. In den drei Blogs informiere ich Sie über neue Entwicklungen in diesen Bereichen. Vor meiner Tätigkeit bei Management Circle habe ich Germanistik in Frankfurt und Paderborn studiert. Ich freue mich über Fragen, Anregungen und einen
regen Wissensaustausch!

Dieser Beitrag hat 3 Kommentare
  1. Richtig, vor allem dieses ständige Multitasking kann ganz schön viel Stress verursachen! Ich habe oftmals so viel im Kopf, dass ich die meisten Dinge wieder vergesse. Ich überlege schon, mich einer Burnout-Therapie anzuschließen obwohl ich nicht wirklich einen Burnout befürchte.

  2. Danke für die guten Tipps zur Vorbeugung eines Burn-Out. Die heutigen Arbeitswelt mit ihrem Termindruck, Leistungsdruck und der geforderten Flexibilität trägt sicher einen Teil zum Burn-Out Riskio bei. Auch das ständige Vergleichen mit Anderen sowie die internen Optimierungen die jedem zeigen, wer wie viel leistet sorgen für einen inneren Druck schneller zu werden.

  3. Hallo und danke für diese Tipps zur Burnout-Prävention. Ich finde es auch wichtig, immer auf seinen Körper und sein Gehirn zu hören und zu lernen, in Notsituationen Stopp zu sagen. Meine Schwester hat jetzt von einer Bekannten gehört, die zur Burnout-Prävention zum Energetiker geht, um ihre innere Ruhe zu finden und im Arbeitsalltag stressresistent zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen

NEU: Das Handbuch für den Assistenz-Alltag – die 3. Ausgabe ist da!

55 neue Tipps für jede Situation im Assistenz-Alltag. Werden Sie zur Nummer 1 im Office!

Jetzt herunterladen!