Der Guru des Lean Management: Ein Steckbrief über Hitoshi Takeda

Hitoshi-Takeda

Die Wurzeln des Lean Management lassen sich bis hin zum Anfang der 90er Jahre zurückverfolgen. Die Basis für die Philosophie bildete damals das Toyota-Produktionssystem. Japanische Wissenschaftler sind seither Vorreiter in der Verbreitung und der Weiterentwicklung des Lean-Gedankens. Hitoshi Takeda ist einer dieser Persönlichkeiten. Er hat das synchrone Produktionssystem geprägt wie kein anderer.

Lean-Vordenker Hitoshi Takeda

Hitoshi Takeda in ActionAber wer ist dieser charismatische Mann, der stets so nett lächelt und was hat er zu sagen? Hitoshi Takeda gilt als der Schöpfer des „Synchronen Produktionssystems“ (SPS). Er ist einer der führenden Lean Experten und Autor mehrerer erfolgreicher Bücher zum Thema Lean Production.

Bevor Hitoshi Takeda 1990 die SPS Management Consultants Japan gründete, bei der er noch heute Geschäftsführer und leitender Berater ist, war er 18 Jahre lang bei einem japanischen Automobilzulieferer beschäftigt. Dort arbeitete er an Verbesserungen in der Produktion, am Aufbau eines Produktionssteuerungs- und Rationalisierungssystems und führte KAIZEN-Maßnahmen und Beratertätigkeiten zur „Synchronen Produktion“ in über 100 assoziierten Unternehmen durch. Bei seiner heutigen Beratertätigkeit für Unternehmen unterschiedlichster Branchen gilt seine Aufmerksamkeit der Verbesserung der Gesamtorganisation und Firmenkultur unter besonderer Berücksichtigung der Planung gemischter Produktion und der Entwicklung automatisierter Systeme.

Er unterstützt Führungskräfte und Meister bei der Revolutionierung der gesamten Unternehmensstruktur und bei der gemeinsamen Ausbildung der Mitarbeiter.

Was sagt Hitoshi Takeda selbst über seine Arbeit?

Der Vordenker stellt bei seinen umfassenden Beratungen stets zwei Zielsetzungen in den Vordergrund, die er auch auf seiner Internetseite kurz vorstellt und die seiner Meinung nach nicht nur Unternehmen sondern die Gesellschaft an sich weiterbringen.

Wir sorgen dafür, dass Strukturen in den betrachteten Systemen vorgesehen werden, die diesen einen steten Wandel aus sich selbst heraus ermöglichen. – Hitoshi Takeda

Wir sorgen dafür, dass die betrachteten Systeme auf zwei Grundlagen setzen: „technologische Kompetenz“ und „Management-Kompetenz“. – Hitoshi Takeda

Takeda in action_2Er möchte also sicherstellen, dass Abläufe stets als System wahrgenommen werden. Führungskräfte und inhaltliches wissen sind dafür die beiden Grundpfeiler. Seine Aufmerksamkeit im Rahmen dieser Vorgehensweise richtet Hitoshi Takeda daher auf den „Gemba“, den Ort des Geschehens. Richtet man sich nach diesen Prinzipien führt das dazu, dass sich Prozesse und Strukturen unweigerlich stetig verbessern.

Seine Ansätze folgen zwei Grundlegenden Werten:

Respekt für den einzelnen Menschen, dann kann eine lernende Organisation entstehen

Der „Gemba“ ist im Fokus und spielt die Entscheidende Rolle in der Betrachtung.

Entsprechend dieser Ansätze muss das Führungsteam laut Hitoshi Takeda entsprechend ausgebildet sein, damit das Unternehmen sich zu einer lernenden, sich verbessernden Organisation entwickeln kann.

Treffen Sie Hitoshi Takeda live!

In einem kleinen, persönlichen Rahmen haben Sie die einmalige Gelegenheit, den Lean-Guru Hitoshi Takeda persönlich kennenzulernen. Unser Seminar „Das synchrone Produktions- und Managementsystem“ findet direkt auf dem Shopfloor bei Schmitz Cargobull in Altenberge bei Münster statt. Hitoshi Takeda weiht Sie direkt auf dem Gemba in die Geheimnisse der Lean Production ein.

Meistern Sie Die Herausforderungen Durch Industrie 4.0

Meistern Sie die Herausforderungen durch Industrie 4.0

Erfahren Sie jetzt mit Hilfe unserer Experten, welche Auswirkungen sich im Rahmen der Industrie 4.0 ergeben und wie Sie diesen Veränderungen die Stirn bieten. Nutzen Sie unseren Download, um sich vorzubereiten.
Jetzt herunterladen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rückblick Production Systems 2018: So gelingt die Digitale Transformation

Lesen Sie im Rückblick zur Konferenz Production Systems, wie die digitale Transformation der Fabrik gelingt und wie Vorreiter neue Technologien bereits erfolgreich nutzen.

Jetzt herunterladen!

Download: Rückblick Production Systems 2018