Überspringen zu Hauptinhalt

Social Media Recruiting: So helfen XING und Co. bei der Personalsuche

Social Media Recruiting: So Helfen XING Und Co. Bei Der Personalsuche

Ob Freunde finden, Gespräche führen oder Fotos teilen: Den Möglichkeiten in den sozialen Medien sind scheinbar keine Grenzen gesetzt. Nicht zuletzt spielen XING, Facebook und Co. eine immer wichtigere Rolle in der Personalsuche. Berufliche und soziale Online-Portale helfen Unternehmern mit Bewerbungskandidaten in Kontakt zu treten und in Verbindung zu bleiben. Wie die einzelnen sozialen Medien bei der Personalsuche helfen, darüber schreibt in diesem Gastbeitrag Social Media Recruiting-Expertin Elisa Pietrasch.

Über die Autorin:

Elisa Pietrasch ist Senior Consultant der CLEVIS GMBH mit Sitz in München. Als Expertin für nachhaltiges und effizientes HR-Management ist sie bestens mit Potenzialen vertraut, welche heutige Social Media Kanäle für das Recruiting bieten. Unsichere Zeiten und ein zunehmender Wettbewerb am Arbeitsmarkt erfordern bereits heute eine hohe Agilität von Unternehmen. Sie empfiehlt daher, die vielfältigen Vorteile von Social Media klar zu erkennen und für Recruiting-Strategien erfolgreich zu nutzen.

Elisa Pietrasch

Elisa Pietrasch

Was ist Social Media Recruiting?

Das Social Media Recruiting umfasst alle Maßnahmen, die ein Unternehmen zur Personalbeschaffung in beruflichen und sozialen Netzwerken ergreift. Passende Bewerbungskandidaten für ausgeschriebene Stellen werden dabei über beliebte Karriereportale (wie XING und LinkedIn) sowie soziale Plattformen (wie Facebook und Twitter) gesucht.

Unternehmen tun gut daran, ihre Personalsuche auf das Internet zu verlagern. In der heutigen digitalen Welt nutzen immer mehr Menschen das Netz, um eine Arbeitsstelle zu finden. Vor allem junge Menschen – wie etwa die technikversierte Generation Z – setzen auf die Online-Jobsuche.

Doch welche sozialen Netzwerke werden heute eigentlich am häufigsten genutzt? Die folgende Infografik zeigt, welche Social-Media-Plattformen für die Stellensuche am beliebtesten sind. Das berufliche Netzwerk XING übernimmt hier eine führende Rolle.

Nutzung von Social-Media-Plattformen für die Stellensuche in Deutschland 2018

Social Media Recruiting-Methoden

Damit die Personalsuche in den sozialen Medien zum Erfolg wird, gibt es verschiedene Methoden, die Unternehmen einsetzen. Beim Social Media Recruiting stehen unter anderem die nachfolgenden Möglichkeiten zur Auswahl.

  • Active Sourcing: In den sozialen Medien geben Nutzer persönliche und berufliche Daten von sich bekannt. Anhand dieser Informationen ist es für Sie als Personaler möglich, geeignete Kandidaten auszuwählen. So können Sie die potenzielle Bewerberschaft gezielt ansprechen und versuchen ihr Interesse für die offene Stelle zu gewinnen.
  • Content Marketing: Als Unternehmen sollten Sie regelmäßig spannende Inhalte, wie Bilder, Texte und Videos in den sozialen Medien veröffentlichen. So erregen Sie nicht nur die Aufmerksamkeit Ihrer Zielgruppe, sondern stärken im Idealfall Ihren Ruf als Arbeitgeber (Employer Branding).
  • Stellenanzeigen: Um Bewerbungskandidaten auf freie Stellen aufmerksam zu machen, macht es Sinn, Stelleninserate auf den Karriereseiten und Jobportalen in sozialen Medien zu veröffentlichen.

Social Media Kanäle und ihre Vorteile

Es gibt grundsätzlich viele verschiedene Social Media Kanäle, doch nicht alle sind für jedes Unternehmen gleich gut geeignet. Bevor Sie also mit der Personalsuche in den sozialen Medien beginnen, sollten Sie sich genau überlegen, welche Zielgruppe Sie als Personaler ansprechen möchten.

Wenn Sie sich außerdem über Ihre Ziele bewusst sind und eine ausgeklügelte Strategie besitzen, können Sie jedem Social Media Kanal Vorteile abgewinnen. Welche das jeweils sind, erfahren Sie im Folgenden:

XING

XING ist ein Netzwerk für berufliche Kontakte im deutschsprachigen Raum – genauer gesagt in der DACH-Region. Millionen von Berufstätigen sind auf der Plattform registriert, um sich mit anderen zu vernetzen, Jobs zu finden und sich über verschiedene Unternehmen zu informieren. In den vergangenen Jahren ist XING sehr stark gewachsen, wie die nachstehende Grafik zeigt:

Nutzer von XING in der DACH-Region bis zum 3. Quartal 2019

XING eignet sich besonders gut für das Active Sourcing. Nutzer haben nämlich die Möglichkeit, Angaben über ihre Person und ihren beruflichen Werdegang zu veröffentlichen. So können Sie als Personaler gezielt mit passenden Kandidaten für Ihr Unternehmen in Kontakt treten. Außerdem können Sie auf XING ein Unternehmensprofil anlegen und Stellenangebote kostenlos inserieren.

LinkedIn

Wie XING ist LinkedIn ein genauso beliebtes Karrierenetzwerk, das jedoch nicht nur im deutschsprachigen, sondern auch im internationalen Raum in Anspruch genommen wird. Auf LinkedIn verkehren vor allem Talente in den Bereichen Marketing und Kommunikation, Ingenieurswesen und Informatik.

Hier lohnt es sich ebenfalls, als Personaler Active Sourcing zu betreiben. Sie finden auf LinkedIn den weltweit größten Kandidatenpool, der Ihnen die Suche nach geeigneten Bewerbungskandidaten wesentlich erleichtert.

Facebook

Facebook ist das mit Abstand größte soziale Netzwerk und nach Google die zweitmeistbesuchte Website weltweit. Wenn Sie diese Online-Plattform also für Ihre Personalbeschaffung verwenden, können Sie sich sicher sein, dass Sie innerhalb kürzester Zeit eine sehr hohe Reichweite erzielen. Weil Facebook für den privaten Gebrauch gedacht ist, erreichen Sie Nutzer auf einer persönlicheren Ebene als in beruflichen Netzwerken.

Nachdem Sie ein Unternehmensprofil auf Facebook anlegt haben, lohnt es sich, regelmäßig spannende Beiträge zu veröffentlichen. Erwecken Ihre Posts unter anderem Neugier, Unzufriedenheit oder Sensationslust in den Nutzern, stehen Ihre Chancen gut, dass Ihre Seite geliked wird. Ab 2.000 Likes ist es möglich, Ihrem Profil eine eigene Jobseite hinzuzufügen und Stellenangebote zu inserieren.

Instagram

Instagram ist ein soziales Netzwerk, das zum Teilen von Fotos und Videos gedacht ist. Mit Instagram können Sie als Personaler ganze Geschichten mit viel Bildmaterial erzählen und dabei gleichzeitig bestimmte Emotionen auslösen. Hier erreichen Sie vor allem die jüngere Generation (zum Beispiel Schüler, Studenten und Absolventen). Falls Sie sie mit Ihren Beiträgen in besonderem Maße ansprechen, stärken Sie automatisch Ihre Arbeitgebermarke.

Mit sozialen Medien zum Erfolg

Für Unternehmen ist die Personalsuche oftmals eine große Herausforderung. Um möglichst viele potenzielle Bewerber in kürzester Zeit zu erreichen und sie gezielt anzusprechen, lohnt sich das Social Media Recruiting. Mit gut ausgewählten Methoden können Sie soziale Medien erfolgreich für Ihre Personalbeschaffung nutzen – und das unkompliziert und ohne viel Papierkram!

Silke Ritter

Wie werden wir künftig leben und arbeiten? Dieser Frage gehe ich hier im Blog nach. Seit 2012 gehöre ich zum Management Circle-Team, zuvor habe ich nach meinem Germanistik-Studium in der PR-Branche gearbeitet. Als Teil der #GenerationY weiß ich nicht nur um die Wichtigkeit von Hashtags und gutem Content, sondern wünsche mir mehr Mut in Unternehmen für die Digitalisierung. Ich freue mich auf Ihre Anregungen und Themenvorschläge!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen

HR Inside

Profitieren Sie von den Fachartikeln und Veranstaltungsempfehlungen rund um HR, Personalentwicklung und Ausbildung, um sich und Ihre Kollegen auf New Work und die Arbeitswelt 4.0 vorzubereiten.

Jetzt herunterladen!