skip to Main Content

Folgst du nur oder snappst du schon? Social Media-Kanäle im Überblick

Folgst Du Nur Oder Snappst Du Schon? Social Media-Kanäle Im Überblick

Schnell mal per YouTube lernen, wie Fliesen verlegt werden, über Instagram und Pinterest Anregungen für die Inneneinrichtung holen und per Twitter über die neusten politischen Entwicklungen informieren. Soziale Medien spielen in unserem Privatleben oft eine große Rolle und auch im Berufsalltag gewinnen Facebook und Co. immer mehr an Bedeutung. Aus diesem Grund werfen wir einen kurzen Blick auf neun verschiedene soziale Netzwerke und zeigen auf, welcher Kanal für Sie und Ihr Unternehmen am besten geeignet ist. Doch um das beste Netzwerk zu finden, müssen Sie zunächst Ihre Zielgruppe genau kennen!

Finden Sie Ihre Zielgruppe

LösungenWenn Sie und Ihr Unternehmen darüber nachdenken, soziale Netzwerke einzusetzen, sollten Sie zunächst einmal Ihre Zielgruppe definieren. Denn nicht alle Alters- und Geschlechtsgruppen sind auf allen Kanälen vertreten und nicht für jede Branche eignet sich jedes Netzwerk gleichermaßen. Außerdem kann es einen großen Unterschied machen, ob Sie im B2B- oder B2C Segment unterwegs sind. Definieren Sie also im ersten Schritt beispielsweise mit dem Persona-Prinzip die Zielgruppe, um im zweiten Schritt das Ziel Ihrer Social Media-Strategie zu formulieren. Diese kann von der Steigerung der Markenbekanntheit über das Recruiting bis hin zur Vertriebsunterstützung oder Ihren Kundenservice reichen.

Erst wenn Sie diese beiden Punkte erledigt haben, können Sie aus den folgenden Social Media-Kanälen die passenden herausfiltern. Und dann gilt: Probieren Sie es einfach aus! Jede Community ist anders, learning by doing ist hier angesagt!

Neun soziale Netzwerke, die Sie kennen sollten

1

Facebook

Das größte und wohl bekannteste soziale Netzwerk ist Facebook. Obwohl das Unternehmen aus den USA oft wegen seines Datenschutzes in der Kritik steht, nutzen immer noch über eine Milliarde Menschen diesen Social Media-Kanal täglich. Auch für Unternehmen stellt Facebook einen beliebten Kanal dar, da sich alle Altersgruppen auf diesem Kanal aufhalten. Eine Fanpage ist im digitalen Zeitalter schon beinahe ein Muss. Wenn Sie Budget für Ihre Social Media-Strategie haben, sollten Sie sich auch unbedingt mit Facebook Ads beschäftigen. Diese zielgruppengerechte Werbung sorgt dafür, dass Sie direkten Kontakt mit Ihrer Zielgruppe pflegen können. Ohne Geldeinsatz ist es jedoch mittlerweile schwer, Reichweite zu generieren. Außerdem ziehen sich vor allem junge Zielgruppen von diesem Netzwerk zurück.

Facebook leicht gemacht

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube-nocookie.com/watch?v=2RPmEZyI3pI

2

Twitter

Auf Twitter zwitschern Nutzer in 280 Zeichen die neusten Nachrichten und Entwicklungen. Sogar über Politik wird in Zeiten von Donald Trump per Twitter entschieden. Und wer sich schnell über das Brexit-Votum oder andere aktuelle News informieren möchte, schaltet schon lange nicht mehr unbedingt den Fernseher ein, sondern informiert sich in Echtzeit über Twitter. Das hat auch große Vorteile für Unternehmen. Denn durch dieses soziale Netzwerk können auch Sie in Echtzeit mit Ihren Kunden kommunizieren. Wobei das auch voraussetzt, dass Sie genügend Zeit mitbringen, auf Anfragen zu reagieren und auch die neusten Entwicklungen zu posten. Wenn Sie es aber geschickt anstellen und genügend Zeit aufbringen, können Sie mit diesem Kanal mehr Traffic für Webseiten und Blogs generieren.

Twitter leicht erklärt

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube-nocookie.com/watch?v=duur-zNZLrE

3

Instagram

Dieses soziale Netzwerk ist sehr visuell ausgelegt. Sie können per Instagram Bilder und Videos mit Ihren Followern oder der ganzen Welt teilen. Die verschiedenen Filter-Funktionen sorgen dafür, dass aus beinahe jedem Bild ein Meisterwerk wird und daher erfreut sich dieser Kanal bei Jung und Alt einer großen Beliebtheit, wobei der Anteil der jungen Nutzer zwischen 14 und 29 Jahren mit 71 Prozent überwiegt. Auch für das Business wird der Kanal immer bedeutender. Wenn Sie und Ihr Unternehmen auf Instagram aktiv sind, sollten Sie über eine Kooperation mit sogenannten Influencern nachdenken, denn diese sind die Stars des Social MediaKanals, das seit 2012 zu Facebook gehört.

Wie funktioniert Instagram? Eine Einführung für Unternehmen

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube-nocookie.com/watch?v=J7R6ivq6JeA

4

Snapchat

Dieser 2011 gestartete Social Media-Dienst ist gerade bei Jugendlichen sehr beliebt. Denn Snapchat ermöglicht es, Schnappschüsse (oder Videos) mit Hilfe von Filtern, Texten, eigenen Zeichnungen oder Emojis zu versehen und diese zu verschicken. Dabei sind die Nachrichten nur bis zu zehn Sekunden sichtbar, sodass es sich um einen schnelllebigen Social Media-Kanal handelt. Seit 2013 gibt es sogenannte Snapchat Storys, in der Snaps bis zu 24 Stunden sichtbar sind.

Firmen entdecken Snapchat

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube-nocookie.com/watch?v=xdjJ5j4leN4

Was ist Snapchat?

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube-nocookie.com/watch?v=RjUAzehwMoc

5

Pinterest

Auch dieses soziale Netzwerk lebt von der Visualisierung, da Sie bei Pinterest Bilder auf eine digitale Pinnwand pinnen. Dabei können Sie fremde Pins kommentieren und auch an Ihre eigene Pinnwand anheften. Anders als bei Instagram sind die Bilder meist stärker inszeniert und erinnern eher an einen Werbekatalog. Daher gilt der Social Media-Kanal auch als visuelle Suchmaschine, bei der Sie sich beispielsweise zu neuen Wohn- oder DIY-Ideen inspirieren lassen können. Eine große Chance insbesondere für produzierende Unternehmen, da mittlerweile zahlreiche Interessens- und Berufsgebiete auf diesem Netzwerk vertreten sind.

How to Use Pinterest for Business

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube-nocookie.com/watch?v=qxva6-QKoi4

6

LinkedIn

Hier geht es um geschäftliche Verbindungen. LinkedIn ist dabei die größte Business-Plattform unter den sozialen Netzwerken und quasi das berufliche Facebook. Anders als Instagram und Snapchat ist dieses Netzwerk nicht bei jungen Mitgliedern beliebt, sondern eher ab dem 30. Lebensjahr von größerem Interesse.

LinkedIn-Tutorial: Professionelles Profil erstellen

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube-nocookie.com/watch?v=4R2-8MSqzXM

7

Tumblr

Für Blogger-Anfänger ist dieses soziale Netzwerk ideal. Denn Tumblr ermöglicht es, Texte, Bilder, Zitate, Links, Video- und Audiodateien einfach zu veröffentlichen. Auch das Reblogging ist sehr einfach und kann einen großen viralen Effekt erzeugen, der Ihnen bei der Suchmaschinenoptimierung (SEO) unterstützt. Wenn Sie über einen Unternehmensblog nachdenken, aber noch keine Erfahrung mit dem Bloggen haben, sollten Sie über Tumblr nachdenken. Doch bedenken Sie: Auch hier ist die Zielgruppe noch relativ jung.

Tumblr For Beginners

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube-nocookie.com/watch?v=UG7qOgaTbc0

8

YouTube

Dieses soziale Netzwerk gehört zu Google und hat monatlich über eine Billion Nutzer, die entweder selbst Videos hochladen oder aus der Fülle der Videos zu den verschiedensten Themen wählen, um sich die Zeit zu vertreiben oder gar etwas zu lernen. Den Fantasien sind hierbei keine Grenzen gesetzt. Auch für die Suchmaschinenoptimierung spielt YouTube eine immer größere Rolle, denn oft werden – vor allem bei Tutorials – in den Suchergebnissen Videos statt Webseiten angezeigt. Da sich alle Altersgruppen auf diesem Kanal aufhalten, sollten Sie auf jeden Fall darüber nachdenken, YouTube für Ihr Unternehmen einzusetzen.

YouTube-Videos als Unternehmen produzieren

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube-nocookie.com/watch?v=d8nvlJDG3QA

9

Vimeo

Bei diesem 2004 gegründeten Social Media-Kanal handelt es sich um eine Videoplattform – ähnlich wie YouTube. Die hochgeladenen Videos verfügen dabei meist über eine bessere Qualität, da Sie nur Videos hochladen dürfen, wenn Sie selbst größtenteils an der Produktion beteiligt waren. Für Künstler also eine ideale Option. Die Nutzung der Plattform ist kostenlos, Sie können aber auch kostenpflichtige Inhalte veröffentlichen.

YouTube VS Vimeo: Which Platform is Better for YOU?

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube-nocookie.com/watch?v=SUwZa_Q07LE

Werden Sie zur Social Media-Expertin

Diana Brandl verrät im Seminar Die starke Assistenz in der Arbeitswelt 4.0, wie Sie die Angst vor der Digitalisierung verlieren und wie Sie sich zur starken Assistenz transformieren. Ein Schritt ist dabei, sich zur Expertin zu entwickeln. Weitere Tipps erhalten Sie im Seminar.
Checkliste_Assistenz

Die starke Assistenz in der Arbeitswelt 4.0

Damit Sie die Angst vor Digitalisierung, Sprachassistenten und Co. verlieren, haben wir eine Checkliste erstellt. So bleiben Sie die starke Assistentin – auch in der Arbeitswelt 4.0!
Jetzt herunterladen!

Marina Vogt

Bei Management Circle bin ich für die Digitalisierungs- und Immobilien-Themen sowie die Assistenz-Veranstaltungen zuständig. In den drei Blogs informiere ich Sie über neue Entwicklungen in diesen Bereichen. Vor meiner Tätigkeit bei Management Circle habe ich Germanistik in Frankfurt und Paderborn studiert. Ich freue mich über Fragen, Anregungen und einen
regen Wissensaustausch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top

Social Media: So finden Sie die richtige Strategie!

Bauen Sie Ihre Social Media-Strategie erfolgreich auf. Laden Sie sich die Checkliste für Ihre Social Media-Strategie herunter und haben Sie alle wichtigen Punkt im Blick.

Jetzt mehr erfahren!

Download: Social Media - So finden Sie die richtige Strategie!

NEU: Ihr praktisches Handbuch in 2. Ausgabe

55 NEUE Tipps für jede Situation des Tages kompakt für Sie zusammengestellt. So starten Sie richtig durch und werden zum Office Hero!

Jetzt herunterladen!