skip to Main Content

So erfolgreich kann eine Revitalisierung sein: Das Marstall-Center in Ludwigsburg

So Erfolgreich Kann Eine Revitalisierung Sein: Das Marstall-Center In Ludwigsburg

Wir haben bereits berichtet, dass jedes zweite Einkaufszentrum revitalisierungsbedürftig ist, jedoch zu wenige Betreiber aktiv werden. Dabei muss ein Shopping Center heutzutage viel mehr bieten als noch vor zehn Jahren. Umso erfreulicher ist es, einen Blick auf erfolgreiche Projekte wie das Marstall in Ludwigsburg zu werfen. Denn es geht auch anders!

Nach nur einem Jahr als glänzender Erfolg gefeiert

Am 30. September 2016 feierte man in Ludwigsburg das einjährige Bestehen des Marstall-Centers. Das einst verlorengeglaubte Einkaufszentrum lockt mittlerweile durchschnittlich 16.681 Besucher pro Tag an und gilt damit als großer Revitalisierungs-Erfolg. Wir haben diesen Festtag zum Anlass genommen, um einen genaueren Blick auf die Erfolgsgeschichte des Shopping Centers zu werfen.

So kompliziert können Besitzverhältnisse sein

Das Einkaufszentrum, das 1975 eröffnet wurde und sich am Rande Ludwigsburgs befindet, stand schon kurz vor dem Aus. Immer mehr Geschäfte zogen aus dem Marstall aus und damit blieben auch die Kunden häufiger weg. Als einen Grund gibt Bürgermeister Werner Spec die komplizierten Besitzverhältnisse des Einkaufscenters an. Es gab drei internationale Fonds mit Sitz in Großbritannien, den Niederlanden und Luxemburg sowie 18 unterschiedliche Shop-Eigentümer. Auch die Tiefgarage gehörte einem anderen Eigentümer aus Irland. Diese Verhältnisse machten die ersten Revitalisierungsabsichten des Shoppingcenters praktisch zunichte.

Der einzigartige Weg der Ludwigsburger

Da die Stadt jedoch an das Potenzial des Einkaufszentrums glaubte, hat sie nicht enttäuscht das Handtuch geworfen, sondern nach einem anderen Weg gesucht. Und auch einen gefunden: Die Stadt hat in einer eigens gegründeten GmbH die Einzelhandelsflächen erworben und damit das finanzielle Risiko für die Stadt minimiert. Parallel dazu hat Ludwigsburg einen Projektentwickler gesucht und diesen vertraglich an den Erwerb und die Projektentwicklung gebunden. Die Wahl ist dabei auf die Hamburger Immobilienentwickler der ECE gefallen und diese nahmen 100 Millionen Euro in die Hand, um das Einkaufszentrum wiederzubeleben.

Zu einem funktionierenden Einkaufszentrum gehören auch die richtigen Shops!

Aus einem verwinkelten und eher düsteren Gebäude wurde eine moderne Mall mit langläufigen und hellen Ladenpassagen. Dafür wurden Wände durchgebrochen, mehrere Fernster eingezogen, Rolltreppen versetzt und ein heller Naturstein für die Außenverkleidung verwendet.

Außerdem haben die Immobilienentwickler neue Mieter gewonnen, davon sind mehr als die Hälfte komplett neu in ganz Ludwigsburg. Bei anderen gibt es eine Verdopplung oder eine geringfügige Wanderbewegung innerhalb der Stadt. Insgesamt befinden sich 70 Shops auf 25.700 Quadratmetern Verkaufsfläche. Besonders stolz ist man im Marstall auf den Food-Court, der Cafés, Pizza-Pasta- und Fast-Food-Restaurants bietet.

Branchenmix des Marstalls

  • Textil
  • Hartwaren
  • Lebensmittel
  • Schuhe und Leder
  • Gesundheit
  • Gastronomie
  • Dienstleistung
  • Sport

Marstall Revitalisierung, ein voller Erfolg

Am Mittwoch, den 30. September 2015 wurde das Einkaufszentrum planmäßig eröffnet. Während morgens noch nicht viele Besucher in die Mall strömten, bildeten sich ab dem Vormittag Schlangen vor einigen Geschäften. Um 13.30 Uhr lag die Besucherzahl bereits bei 21.000 Gästen.

Centermanagerin Anne Marschner zeigt sich zufrieden mit dem revitalisierten Einkaufszentrum. Sie geht davon aus, dass die Besucherzahlen noch steigen werden, da sie vermehrt an dem Image des Marstalls arbeiten, mit Aktionen im Center und auf Social Media. Nach weniger als einem Jahr wurde der Marstall in einem Bericht des Instituts „ecostra“ sowie in Fachpublikationen als eines der schönsten Shoppingcenter Deutschlands benannt. Auch die Mitarbeiter sowie Besucher lobten die neue Architektur des Einkaufszentrums. 600 neue Stellen hat das Marstall übrigens mit der Revitalisierung geschaffen.

Außerdem verzeichnet das Einkaufszentrum bisher lediglich einen einzigen Mieterwechsel – und das im Food Court. So gibt es anstatt des anfänglichen schwäbischen Restaurants „Herr Kächele“ nun türkisches Essen im „Sofra23“.

Auch das Umland profitiert von der Revitalisierung

Ludwigsburg hat sich durch die Revitalisierung des Marstalls erhofft, auch das umliegende Umfeld aufzuwerten. So wurden parallel zu den Arbeiten am Einkaufszentrum auch die Straßen saniert, die Infrastruktur verbessert sowie die gesamte Aufenthaltsqualität durch Begrünung und breitere Gehwege optimiert. Geplant war, dass die räumliche Barriere zwischen Innenstadt und Unterer Stadt überwunden wird. Wie wichtig die Revitalisierung der Mall sowie der Umgebung war, machte Oberbürgermeister Spec in seinem Statement deutlich:

Es ist eine der wichtigsten Maßnahmen des Jahrzehnts für Ludwigsburg.

In die Neugestaltung des Marstall-Umfeldes hat die Stadt Ludwigsburg 5,3 Millionen Euro investiert. Ob ihr Plan jedoch auch langfristig gesehen aufgegangen ist, wird sich erst in den nächsten Jahren zeigen.

Marina Vogt

Bei Management Circle bin ich für die Digitalisierungs- und Immobilien-Themen sowie die Assistenz-Veranstaltungen zuständig. In den drei Blogs informiere ich Sie über neue Entwicklungen in diesen Bereichen. Vor meiner Tätigkeit bei Management Circle habe ich Germanistik in Frankfurt und Paderborn studiert. Ich freue mich über Fragen, Anregungen und einen
regen Wissensaustausch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top

4 rechtliche Themen, die Sie im Blick haben müssen

Erhalten Sie einen kompakten Überblick von sieben Experten zu den vier wichtigsten Rechtsthemen im Bau- und Immobilienbereich, angefangen von der BauGB-/BauNVO-Novelle 2017 bis hin zur Umsatzsteuer.

Jetzt herunterladen!

Bleiben Sie up-to-date in Sachen Bau- und Immobilien-Recht