Überspringen zu Hauptinhalt

Smart City Düsseldorf: Wird die Landeshauptstadt zum weltweiten Vorbild?

Smart City Düsseldorf: Wird Die Landeshauptstadt Zum Weltweiten Vorbild?
Beitragsserien: Smart City

Die sogenannte vernetzte Stadt, die vielen als Smart City bekannt ist, stellt DIE Möglichkeit dar, um die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts meistern zu können. Das Hauptziel ist, eine hohe Lebensqualität für alle Stadtbewohner zu erreichen. Auch Düsseldorf widmet sich diesem Thema und hat dabei bereits konkrete Projekte in Planung, um zum Vorbild in Sachen Smart City zu avancieren.

Düsseldorf ist im Vergleich mit anderen Städten schon sehr weit.

Stephan Horten, Manager bei Vodafone, zuständig für den Bereich Smart Cities

Das Hauptziel der Smart City Düsseldorf

Um die Idee der Smart City Düsseldorf wahr werden zu lassen, haben sich die Digitale Stadt Düsseldorf e.V., die Stadt Düsseldorf und weitere Unternehmen zu einer Initiative Smart City zusammengeschlossen. Das Ziel der Smart City Düsseldorf ist es, den Alltag für alle BürgerInnen komfortabler zu gestalten sowie verschiedene alltägliche Prozesse durch die Digitalisierung zu beschleunigen. Hiervon sind alle Bereiche betroffen: Angefangen von der Mobilität, über den Einkauf, bis hin zur Gesundheit.

Fünf zentrale Handlungsfelder der Smart City Düsseldorf

Smart Economy
Zukunftsfähiger Wirtschafts- & Wissensstandort

Smart Living
Sicheres und lebenswertes Stadtumfeld

Smart Environment
Nachhaltiges Ressourcenmanagement

Smart Mobility
Multimodale und umweltbewusste Mobilität

Smart City Services
Intelligente Dienste für die Bürger der Stadt

Oberbürgermeister Geisel steht hinter dem Projekt Smart City

Die hohe Priorität des Oberbürgermeisters Thomas Geisel wird unter anderem dadurch deutlich, dass der Rat für die erste Jahreshälfte 2017 eine Finanzierung von 320.000 Euro für Smart City Projekte bewilligt hat. Mit dieser Summe sollen Pilotprojekte aus den Bereichen Smart Mobility und Smart City Services erarbeitet werden.

Diese fünf Pilotprojekte sollen Düsseldorf zur Smart City machen

Bürger-App

Ab Sommer 2017 sollen Verwaltungsvorgänge der Stadt per App möglich sein. Anträge werden somit in nur wenigen Klicks erledigt. Zum Start soll die App zwar nur eine Funktion aufweisen, später aber auf weitere Bereiche ausgerollt werden. Außerdem wird die Stadtverwaltung auf digitale Akten umgestellt.

Smarte Straßenlaternen

Düsseldorf hat wegen des hohen Pendler-Aufkommens mit hoher Luftverschmutzung zu kämpfen. Intelligente Laternen sollen nun Abhilfe schaffen. Diese sollen per Sensoren angeben, ob es im Umfeld freie Parkmöglichkeiten gibt und auch die Beleuchtung variieren, um beispielsweise Rettungskräften bei Unfällen zu unterstützen.

Kluge Fuhrparks

Die IHK und die Stadt Düsseldorf arbeiten an intelligenten Steuerungen der Fuhrparks, um das Fahrzeugaufkommen der Unternehmen zu minimieren. Durch gemeinsame Pools unterschiedlicher Unternehmen sollen 20 bis 30 Prozent der Schadstoffe und Kosten eingespart werden.

Bessere Verbindungen

Durch verschiedene Apps soll den BürgerInnen eine Übersicht zu guten Alternativen zum eigenen Fahrzeug gegeben werden, angefangen beim ÖPNV über Leihräder bis hin zum Car Sharing.

Teststrecke für Autonome Fahrzeuge

Teil der Strategie der Smart City Düsseldorf ist es auch, eine Teststrecke auf der Völklinger Straße und rund um den Oberbilker Markt für selbstfahrende Fahrzeuge anzubieten. Denn an der Kreuzung Oberbilker Allee gibt es bereits eine smarte Ampel, die mit den Fahrzeugen kommunizieren kann, um vor Gefahren zu warnen oder den Tempomaten zu übernehmen, damit die Fahrzeuge rechtzeitig über „Grün“ kommen.

Das kommt nach der Testphase

Nach einer sechsmonatigen Konzeptphase dieser Pilotprojekte soll dann validiert werden. Im besten Fall sollen die Projekte auf so großes Interesse bei den BürgerInnen von Düsseldorf stoßen, dass diese sich später möglichst ohne öffentliche Förderung tragen können. Auch private Firmen sollen sich beteiligen und so Düsseldorf zum Vorbild für alle digitalen Städte machen.

Erhalten Sie weitere Informationen!

Seien Sie dabei: Unser zweites Immobilienforum Düsseldorf findet am 09. April 2018 statt. Diskutieren Sie mit Oberbürgermeister Thomas Geisel und den wichtigsten Immobilienentscheidern Düsseldorfs!
Smart City

Smart City

Erfahren Sie, ob Europa wirklich auf eine wahre Smart City verzichten muss und welche deutschsprachige Stadt die Nase vorne hat beim Rennen um die vernetzte, intelligente Stadt von morgen!
Jetzt kostenlos herunterladen!

Marina Vogt

Bei Management Circle bin ich für die Digitalisierungs- und Immobilien-Themen sowie die Assistenz-Veranstaltungen zuständig. In den drei Blogs informiere ich Sie über neue Entwicklungen in diesen Bereichen. Vor meiner Tätigkeit bei Management Circle habe ich Germanistik in Frankfurt und Paderborn studiert. Ich freue mich über Fragen, Anregungen und einen
regen Wissensaustausch!

Dieser Beitrag hat einen Kommentar
  1. Düsseldorf ist die ideale Stadt, um das Smart City Konzept zu testen. Die Innenstadt ist jetzt bereits sehr modern. Auch von der Arbeitsatmosphäre und den Büros merkt man den hohen technischen Standard. Ich beziehe mich dabei vor allem auf das Businesscenter Düsseldof bei UBC im Dreischeibenhaus. Ich kann mir gut vorstellen jeden Morgen mit meinem autonomen Auto zum Dreischeibenhaus zu fahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen

Zukunftsaussichten für den Immobilienstandort München

Zwischen Riesenpotenzial und Regulierung: Informieren Sie sich in diesem Whitepaper über die Chancen und Herausforderungen des Immobilienstandorts München.

Jetzt herunterladen!

Bleiben Sie up-to-date in Sachen Bau- und Immobilien-Recht