Überspringen zu Hauptinhalt

Senior Citizens: Wie Projekte von pensionierten Mitarbeitern profitieren

Senior Citizens: Wie Projekte Von Pensionierten Mitarbeitern Profitieren

Viele Projekte im Berufsalltag entwickeln sich um bereits bestehende Produkte. So zum Beispiel auch im Hafenbereich, wo Silos und Schiffsentlademaschinen schon seit Jahrzehnten im Einsatz sind und ihre Konstruktion entsprechend lange zurückliegt. Im Laufe der Nutzung gab es sicherlich immer wieder bauliche Veränderungen. Unter anderem erlaubten damals neue Maschinen die Steigerung der Fördermenge. Zusätzliche Anbauten hingegen erhöhten die Lagermenge.

Wenn dann eine Weile erstmal nicht viel verändert wurde, kann es bei aktuellen Neuplanungen für Anbauten zu echten Problemen kommen. Bauzeichnungen zeigen viel, doch bedeutet das nicht immer, dass auch alles sauber dokumentiert ist. Wer schon mal in Projekten mit Bestandsbauten aktiv war, weiß, dass häufiger Fragen aufkommen, wie: „Warum haben die das denn so gelöst?“

Praktisch, wenn man hier jemand hat, auf dessen Erfahrung und Wissen man zurückgreifen kann.

Den Senior-Citizen: Rentner mit Know-how!

Leider gibt es den aktuellen Trend in Deutschland, dass immer mehr Rentner arbeiten müssen, weil die Rente nicht reicht. Das ist eine bedenkliche Entwicklung. Auf der anderen Seite existieren aber auch immer mehr Rentner, die einfach arbeiten wollen, weil ihnen sonst langweilig wird. Gerade in den ersten zwei Jahren nach der Pensionierung fällt die Umstellung vielen Menschen sehr schwer.

Die gewohnte Routine ist auf einmal weg. Der Umgang mit Kollegen fehlt und die täglichen Herausforderungen sind ebenfalls nicht mehr da. Wer da keinen Plan B zur Hand hat, fällt schnell in ein Loch!

Plan P = Projektarbeit

Auch wenn viele Menschen sich auf die Pensionierung freuen: Für nicht wenige ist die Umstellung von 100 auf 0 nicht sehr befriedigend. Sie gehören zur Kategorie Mensch, die eine sinnvolle Aufgabe braucht und für die auch der regelmäßige Umgang mit den Kollegen bzw. Ex-Kollegen ein wichtiger, sozialer Faktor ist. Nach kurzer Zeit wünschen sie sich, doch irgendwie noch am Arbeitsleben Teil haben zu können.

Aus diesem Grund trifft die Idee, über die eigene Pensionierung hinaus zum Beispiel in überschaubarem Rahmen weiterzuarbeiten, bei immer mehr Pensionären auf Gegenliebe.

Auch für Sie als Projektleiter ist das eine große Chance!

Die Vorteile für Unternehmen:

1

Zugriff auf Jahrzehnte der Berufserfahrung = Echtes Expertenwissen

2

Stressfreiere Übergabe von Projekten an bestehende oder neue Kollegen, wenn ein Mitarbeiter in die Rente übergeht

3

Interne Prozesse sind den Pensionären vertraut = ein großer Vorteil gegenüber externen Kräften

4

Arbeitsspitzen können leichter abgefangen werden

5

Der Pensionär hat sicherlich noch viele gut ausgebaute Kontakte, die im Projekt hilfreich werden können und die sich in keinem Ihrer Adressbücher finden werden!

6

Das Vertrauen in die Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit des Pensionärs sind aus der Vergangenheit bekannt und entsprechend können die Aufgaben selbstbewusst verteilt werden

7

Hohe Motivation und Loyalität im Gegensatz zu Projekt-Neuanstellungen via Zeitarbeitsfirmen

Erfolgstools im Projektmanagement

Erfolgstools im Projektmanagement: Interview mit Herbert A. Jopp

Erfolgreiches Projektmanagement braucht das richtige Mindset, Systematik und die richtigen Tools. Experte Herbert Jopp gibt Ihnen eine praktische Checkliste!
Jetzt herunterladen!

Gerade in Zeiten des Fachkräftemangels können Sie mit Frührentnern und anderen Pensionären, die aus Ihrem Unternehmen stammen, wichtige Engpässe umschiffen. Allerdings gibt es auch die ein oder anderen Stolpersteine, die Sie im Blick behalten sollten!

Die Herausforderungen:

1

Rechtliche Rahmenbedingungen müssen eingehalten werden

2

Die Einarbeitung in neue Software/Tools ist für Senioren nicht immer einfach

3

Aufgrund der freien bzw. verringerten Mitarbeit im Vergleich zu festangestellten Vollzeitkräften, hat der pensionierte Mitarbeiter vielleicht auch einen anderen Status, als zu seiner hauptberuflichen Laufbahn. Das kann in Sachen Hierarchie ein Problem werden und zu Konflikten führen (früher Chef, heute freier Mitarbeiter)

4

Sinnvolle Aufgabenverteilung gemessen an der Leistungsfähigkeit des Seniors = Fördern, aber nicht überfordern!

5

Ein spontaner Ausstieg aus persönlichen Gründen oder Krankheit sind bei Senioren wahrscheinlicher, als bei jungen Mitarbeitern. 

Mit einer kurzen Online-Recherche werden Sie feststellen, dass immer mehr Unternehmen auf die Ressource der ausgeschiedenen Mitarbeiter zurückgreifen. Gerade mittelständische Unternehmen können Senioren viel leichter in die Projektarbeit miteingliedern, da Sie dafür keine Tochterunternehmen gründen müssen, wie das unter Umständen bei Konzernen der Fall ist.

Alles in allem profitieren beide Seiten sehr stark von der Zusammenarbeit.

Nutzen auch Sie diese Chance für sich und Ihren Projekterfolg!

Gewusst wie!

Motivierte Mitarbeiter und ein wertschätzender Führungsstil mit Weitsicht sind nur zwei der Bausteine, die Sie für solide Projekterfolge benötigen. Die Digitalisierung ermöglicht heute eine deutlich effizientere Nutzung von Ressourcen. Das schafft neue Möglichkeiten, die Sie als Projektleiter kennen müssen.
Sichern Sie den Erfolg Ihrer Projekte durch unser Seminar für Digitalisierung im Projektmanagement!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen

Wie führen Sie internationale Projektteams zum Erfolg?

Welche Vorteile versprechen internationale Projektteams? Und was müssen Sie bei der Kommunikation beachten? Antworten gibt’s in unserem Whitepaper!