Überspringen zu Hauptinhalt

Selbstorganisation und New Work: Die Herausforderungen für Organisationen heute

Selbstorganisation Und New Work: Die Herausforderungen Für Organisationen Heute

Organisationen heute sind dynamische Institutionen, die agil und gleichzeitig beständig agieren sollten. Welche Schwierigkeiten bereitet dies und welche Auswirkungen entstehen durch Transformationen? Unser Experte Dr. Rudolf Lütke Schwienhorst gibt einige Denkanstöße in diesem Interview.

Dr. Rudolf Lütke Schwienhorst hat sich in mehr als 35 Berufsjahren ein breites Spektrum an verfügbaren Kenntnissen aufgebaut. Dabei verbindet er die Perspektiven des Managers und des Beraters, des Wissenschaftlers und des Praktikers. Nach Studien der BWL und der Mathematik an den Universitäten Münster, München und Hamburg hat er nun mehr als 30 Jahre Erfahrung in Beratung und Coaching von Top-Führungskräften gesammelt. Er hat in dieser Zeit zahlreiche Publikationen verfasst, in denen er seine praktischen Erfahrungen zu pragmatischen Konzepten weiterentwickelt hat. Dabei geht es ihm immer um die echte Verbindung von Hard- und Soft-Facts für die Bewältigung der Herausforderungen seiner Klienten. Im Ehrenamt fungiert Dr. Lütke Schwienhorst als Präsident der gfo – Gesellschaft für Organisation e.V. – der klassischen Vereinigung aller, die sich professionell mit Organisationsthemen beschäftigen. 

Dr. Rudolf Lütke Schwienhorst

Dr. Rudolf Lütke Schwienhorst

Es gibt viele Trends, die Organisationen heute beschäftigen. Was sind aktuell die großen Herausforderungen?

Da denke ich nicht nur an die Digitalisierung, sondern auch an die politischen Verwerfungen, mit denen wir aktuell konfrontiert sind. Eine der großen Herausforderungen besteht darin, dass es kein „entweder oder“ mehr gibt, sondern nur noch ein „sowohl als auch“. Das bedeutet, dass in den Unternehmen und Behörden beispielsweise gleichzeitig agile Arbeitsformen parallel zu klassischen Prozessen und Strukturen praktiziert werden müssen. Und wenn jedes Feld allein schon schwierig genug zu bestellen ist, so gilt das erst recht für die Stellen, an denen die beiden Welten aufeinandertreffen.

New Work und Ambidextrie

Digitalisierung im PersonalmanagementWas gibt es aus Sicht der Wissenschaft für Erkenntnisse?

Wissenschaft und Praxis sind sich da sehr einig – auch wenn sie manchmal unterschiedliche Begriffe benutzen: Die einen nennen das „Ambidextrie“, die anderen von der Situation, dass New Work auf traditionelle Strukturen trifft.

Welche Strukturen brauchen Organisationen aus Ihrer Sicht, um Transformation und Wandel zu bewältigen?

Dieser Wandel ist vielleicht weniger abhängig von einer speziellen Struktur als vielmehr von einem geschickten Prozess, den die Entwicklung hier nehmen kann.

Das Problem mit der Selbstorganisation

Können Sie uns da ein Beispiel nennen?

Eine Vielzahl von Beispielen beschreiben zwei junge Autorinnen in ihrem Buch „New Work needs inner Work“. Im Untertitel versprechen sie ein Handbuch für Unternehmen auf dem Weg zur Selbstorganisation.

Was wird anders mit der Selbstorganisation?

VideokonferenzSelbstorganisation wird gerne im Gegensatz zur Hierarchie betrachtet – dabei ist der eigentliche Gegenpol „Fremdorganisation“. Und damit wird der Unterschied schon deutlich: Bei Selbstorganisation hat jeder Einzelne mehr zu organisieren als zuvor.

Ist das eigentlich überall geeignet?

Die Autorinnen erläutern das sehr schön als eines der Missverständnisse, die mit der schönen neuen Welt von New Work verbunden sind: Selbstorganisation passt nicht für jede Situation und auch nicht für jeden Mitarbeiter. Und wenn jemand das nicht will, ist er oder sie auch nicht dafür abzuwerten, denn das ist sein gutes Recht.

Der Mitarbeiter braucht Eigeninitiative

Wie gelingt es, Mitarbeiter mit auf die Reise der Organisation zu nehmen?

Wie schon immer: Sie müssen die Leute ernst nehmen, sie auf Augenhöhe einbeziehen, ihnen die Wahrheit sagen – auch die Wahrheit, dass die Führung am Anfang des Weges nicht immer weiß, wo die Reise zum guten Ende hingeht. Dazu ist „Inner Work“ von den Führungskräften zu leisten – wie auch von den Mitarbeitern, die sich auch von der Erwartung lösen müssen, dass „der Chef es schon richten wird“ und ich bloß abwarten kann.

gfo-Jahreskongress: Organisation als Heimat?

Bei der 12. gfo-Jahreskonferenz beleuchten wir gemeinsam mit unseren Experten aus Forschung, Lehre und der Praxis alle aktuellen Themen, die Organisationen als solche jetzt beschäftigen. Diskutieren Sie mit uns gemeinsam wie eine kulturelle Transformation gelingen kann und wie sich New Work auf Kultur, Organisation und Führung auswirken wird.
New Work in Unternehmen – wie sieht die Zukunft des Arbeitens aus?

New Work in Unternehmen – wie sieht die Zukunft des Arbeitens aus?

Alles was Sie über New Work in Unternehmen wissen müssen lesen Sie in diesem kostenfreien Whitepaper: Arbeitsmethoden, Führung, Agilität und Praxisbeispiele für das Arbeiten 4.0.
Jetzt herunterladen!

Claudia Blum

Bei Management Circle bin ich für die Personal-, Produktions- und Soft Skills-Themen zuständig. Ich betreue außerdem den Blog zu den Iran-Veranstaltungen. In diesen Portalen informiere ich Sie stets über alle Trends und Entwicklungen. Ich freue mich auf Ihre Anregungen und einen guten Wissensaustausch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen

Modernes Recruiting

Modernes Personalmarketing und Recruiting ist heute viel umfassender und wichtiger denn je. Bereiten Sie sich mit Hilfe dieses Whitepapers auf alle Trends und Besonderheiten vor.

Jetzt herunterladen!