Überspringen zu Hauptinhalt

Von wegen Schwächen – Entwickeln Sie daraus ein wahres Talent

Von Wegen Schwächen – Entwickeln Sie Daraus Ein Wahres Talent

Wann wird entschieden, dass zum Beispiel eine Eigenschaft oder Verhaltensweise positiv oder negativ ist? Wer sagt, dass Schwächen einen im Beruf einschränken? Die Frage, die man sich stellen muss, ist: Wie kann ich meine Schwächen konstruktiv nutzen, um erfolgreich an mein Ziel zu gelangen? Wenn Sie im Berufsalltag unsicher sind und sich oft denken: „Wieso kann ich nicht solche Stärken oder Talente wie mein Kollege besitzen?“, dann sind Sie hier genau richtig. Dieser Artikel wird Ihnen dabei helfen, sich selbst zu akzeptieren und ein neues Talent zu entwickeln.

Wann ist eine Schwäche negativ und wann wird sie zu einer Stärke?

Mimik einer FrauEine Stärke oder Schwäche liegt oft im Auge des Betrachters. Durch Erfahrung, eigene Ansprüche und die allgemeine psychische Verfassung beurteilen wir Verhaltensweisen von anderen negativ oder positiv. Doch dass man Eigenschaften zu verschiedenen Zeitpunkten negativ wie auch positiv sehen kann, zeigt, dass eine Schwäche nicht gleich eine Schwäche sein muss.

Als Assistenz müssen Sie in ihrem Berufsalltag unter anderem stets auf Pünktlichkeit achten, gute Ausdrucksweisen pflegen und detailorientiert arbeiten. Dafür ist es sehr von Vorteil, wenn Sie von Natur aus penibel und perfektionistisch eingestellt sind. Penibel oder perfektionistisch zu sein, kann aber von Nachteil sein, wenn der Chef spontan um die Ecke kommt und die Telefonkonferenz um zwei Stunden vorverlegen möchte. Nun müssen Sie alles stehen und liegen lassen, weil Sie die Kunden darüber informiert müssen. Dies zeigt, dass eine zuvor positive Eigenschaft einen im nächsten Moment behindern kann. Nun stellt sich die Frage: „Kann ich aus dieser Situation, die mir aufgrund meines Perfektionismus schwer fällt, nicht auch einen Ansporn sehen und versuchen, daran zu wachsen und lockerer zu werden?“

Durch Akzeptanz den Blickwinkel ändern

Fernglas, Weitblick, Ferne, AufstiegUm aus den Schwächen zu lernen, muss man diese erstmal erkennen und auch akzeptieren. Es fällt schwer selbst zu realisieren, was man nicht gut kann und damit dem eigenen Erfolg im Wege steht. Doch die Selbsterkenntnis ist der erste Schritt zur eigenen Akzeptanz.

Alle anderen haben meistens Stärken und Talente, die man selbst gerne hätte und bestimmt verschwenden auch Sie viel zu viel Energie in das andauernde Vergleichen und dem motivationsraubenden Gefühl, dass Sie besser werden müssen. Der Mensch neigt von Natur aus dazu, nie zufrieden mit sich selbst zu sein. Dies bezieht sich auch auf den Berufsalltag und das konkurrierende Verhalten zwischen den Kollegen. Sobald Sie sich mit all Ihren Makel akzeptiert haben und sich nicht ständig mit anderen vergleichen, können Sie anfangen, den Blickwinkel auf Ihre erkannten Schwächen zu ändern.

Vergeuden Sie ihre Energie nicht in das Vergleichen mit Kollegen, sondern nutzen Sie die Energie um Stärken und Schwächen zu erkennen und diese effektiv für den Erfolg oder das Ziel im Berufsalltag einzusetzen. Denn das wird Ihr neues Talent sein, zu erkennen, wann eine Schwäche hilfreich sein kann.

Sie werden einschätzen können, wann eine Schwäche Ihnen vielleicht auch weiterhelfen kann. Nehmen wir an, Sie sind von Natur aus sehr dominant, diskussionsfreudig und haben immer das letzte Wort. Es gibt viele Menschen, die das als unangenehm empfinden und sich schnell  unterdrückt fühlen. Doch wenn Sie auf der Arbeit vor einem entscheidenden Verkaufsgespräch stehen und müssen diesen einen Kunden gewinnen, dann wird es Ihnen einfacher fallen, im Gesprächsverlauf die Oberhand zu gewinnen und den Käufer zu überreden, sich für Sie zu entscheiden.

Ihre Schwächen taktisch klug anwenden

Sobald Sie erkannt haben, dass Sie eine Schwäche auch einsetzen können, um Erfolg zu haben, sind Sie auf einem guten Weg. Nun wird es Zeit zu überlegen, welche Schwäche Sie für welche Situation positiv nutzen können. Dadurch lernen Sie, sich noch besser einzuschätzen und ihre Eigenschaften konstruktiv in verschiedenen Situationen taktisch klug anzuwenden.

Die folgenden Schritte können Ihnen dabei helfen, Schwächen zu erkennen und sie zu Stärken umzuwandeln.

Die Schwäche erkennen und den Blickwinkel ändern

Umso genauer Sie eine Schwäche benennen und erläutern können (z.B. wann tritt sie auf?), desto besser können Sie am Ende eine Änderung durchführen. Nehmen wir das Beispiel von oben. Wenn Sie sich durch ständiges diskutieren eher unbeliebt machen, dann können Sie festhalten, dass diese negative Eigenschaft in einem Verkaufsgespräch sehr von Vorteil sein wird, da Sie anscheinend sehr wortgewandt und dominant sind.

Verborgene Kompetenzen

Versuchen Sie Ihre einzelnen Schwächen aufzuschreiben und diese aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten. Machen Sie sich klar, was die Schwäche über Sie aussagt und welche Kompetenzen sie eigentlich verbergen.

Null Fehler

Schwäche: 
Ich bin ein Perfektionist
Kompetenz (die verborgene Stärke):
Ich bin zuverlässig, sehr gründlich und ordentlich, überlasse nichts dem Zufall und plane im Voraus.

Schwäche:
Ich unterbreche andere
Kompetenz (die verborgene Stärke):
Ich bin sehr aufmerksam und konzentriert, kann schnell reflektieren und Fragen stellen.

Schwächen wirken positiv auf andere

Befreien Sie sich von dem Gefühl, dass Ihre Schwäche den anderen benachteiligt oder er schlecht über Sie denken könnte. Es gibt immer zwei Seiten, die betrachtet werden müssen. Dies wird Ihnen verdeutlichen, dass eine Schwäche nichts Negatives sein muss.

Schwäche:
Ich bin ein Perfektionist
Positive Auswirkungen für andere:
Kollegen und Ihr Chef können Ihnen blind vertrauen, sie erhalten eine gute Qualität und wissen Ihre Arbeit zu schätzen.

Schwäche:
Ich unterbreche andere
Positive Auswirkungen für andere:
Der andere weiß, dass Sie ihm zuhören, er muss sich mehr behaupten und dominanter im Gesprächsverlauf werden und wird herausgefordert.

Neue Schlussfolgerungen ziehen

Nun können Sie ihre Schwäche in einem neuen Licht oder Blinkwinkel sehen. Sie werden Ihre Schwäche nicht länger als Schwäche ansehen und bekommen ein besseres Selbstwertgefühl.

Schwäche:
Ich bin ein Perfektionist
Neue Schlussfolgerung:
In meinem Berufsalltag erledige ich meine Aufgaben sehr gründlich und fehlerfrei. Meine Kollegen können auf mich und meine fehlerfreie Zuarbeit zählen.

Schwäche:
Ich unterbreche andere
Neue Schlussfolgerung:
Ich bin ein Gesprächspartner, der zuhört und aktiv mitdenkt. Außerdem fordere ich dadurch meinen Gesprächspartner, sich mehr zu behaupten.

Lernen Sie mit Frau Dr. Kristina van Dawen, wie Sie trotz Schwächen Ihren Chef begeistern können

Sie reflektieren im Seminar Führungswissen für die professionelle Assistenz mit Dr. Kristina van Dawen das eigene Verhalten,  üben an Fällen aus Ihrer Praxis und entwickeln neue Lösungsansätze für  Ihren Arbeitsalltag. So können Sie Ihren Chef in seiner Führungsrolle effektiv unterstützen und wirksam entlasten.
PC Selbstmanagement

Selbstmanagement: Wie Sie Ihren Erfolg selbst in die Hand nehmen!

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Leistungskraft durch ein ganzheitliches Selbstmanagement steigern können. 5 Experten geben wertvolle Impulse für Ihren effizienten Büroalltag.
Jetzt herunterladen!

Katharina Zettl

Ich bin Auszubildende bei Management Circle und erlerne den Beruf Veranstaltungskauffrau. Zurzeit bin ich in der Abteilung Marketing eingesetzt und darf in die unterschiedlichsten Aufgaben reinschnuppern und diese auch eigenständig ausüben. Ganz besonders freue ich mich darüber, dass ich Sie über die neusten Entwicklungen und Trends durch unsere Blogartikel informieren darf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen

NEU: Ihr praktisches Handbuch in 2. Ausgabe

55 NEUE Tipps für jede Situation des Tages kompakt für Sie zusammengestellt. So starten Sie richtig durch und werden zum Office Hero!

Jetzt herunterladen!