Überspringen zu Hauptinhalt

SAP über die Global Digital Leaders 2016

SAP über Die Global Digital Leaders 2016

Am 30. und 31. Mai 2016 trafen sich internationale Digital- und IT-Experten sowie CEOs in Berlin, um über die digitale Entwicklung zu diskutieren. Auf der zweitägigen Konferenz von Management Circle, die zur Global Leaders Summit Serie gehört, referierten 25 internationale Experten unter anderem aus Frankreich, Russland, U.S.A. , Südafrika, Kolumbien und Australien. Unser Medienpartner SAP war live vor Ort und gibt einen Einblick in die Konferenz.

SAP LogoSAP steht als Marktführer von Unternehmenssoftware im Mittelpunkt der digitalen Revolution. Mit ihrem Leitprinzip Run Simple soll garantiert werden, dass Innovationen nicht nur den Kunden ermöglichen, ihre Geschäftsabläufe zu optimieren. Auch das Leben der Menschen auf der ganzen Welt soll durch die neuen Technologien von SAP verbessert werden.

Mobil sein ist alles

Das Thema mobile Endgeräte spielte eine wichtige Rolle auf der Veranstaltung Global Digital Leaders 2016. So erklärte der CDO der australischen Elektronikkette Harvey Norman, dass mobil ein Muss darstellt, da die Einkaufsgewohnheiten sich im Wandel befinden. Wer kein personalisiertes Einkaufserlebnis auf allen Kanälen anbietet, der hat keine Zukunft. Bei Harvey Norman erfolgt der Verkauf mittlerweile schon zu 50 Prozent über Mobilgeräte. Wobei auch deutlich gemacht wurde, dass Ladengeschäfte immer noch wichtig sind und aufgrund der Digitalisierung nicht komplett aufgegeben werden sollten.

Innovationen sichern das Überleben

Christian Graggaber, CDO bei Hubert Burda Media in Russland, erklärte in seinem Beitrag, dass sich die Medienbranche stark wandle und kaum jemand mehr bereit sei, für journalistische Inhalte Geld zu zahlen. Um als Medienunternehmen im digitalen Zeitalter nicht unterzugehen, müssen neue Geschäftsmodelle erschlossen werden. Christian Graggaber und sein Unternehmen setzen auf E-Commerce und Startups – und das mit großem Erfolg: 60 Prozent des Umsatzes werden mittlerweile im digitalen Bereich erwirtschaftet. Er stellte zudem klar, dass jeder, der für Innovation nicht offen sei, nicht überleben werde.

Mitarbeiter an Bord holen

Auf der internationalen Digital-Konferenz wurde außerdem deutlich, dass die Änderungsprozesse bei der Transformation oft zu lange dauern, da den CDOs viele Stolpersteine in den Weg gelegt werden. Nicht nur, dass Genehmigungsprozesse zu viel Zeit in Anspruch nehmen, viele Mitarbeiter wollen zudem nicht am selben Strang ziehen, da sie selbst noch nicht im digitalen Zeitalter angekommen sind oder Angst vor der Digitalisierung haben. Dabei sind die Mitarbeiter diejenigen, die ausschlaggebend sind für den Erfolg bei einer Transformation. Wie Mitarbeiter motiviert werden können, wurde in den Think Tanks und in den Networking-Pausen anregend diskutiert.

Global Digital Leaders 2016

Lesen Sie hier den kompletten Rückblick zu der Veranstaltung Global Digital Leaders 2016 von unserem Medienpartner SAP. Der Artikel ist sowohl in deutscher als auch in englischer Sprache veröffentlicht worden und gibt einen guten Überblick zu der zweitägigen Konferenz in Berlin.

Marina Vogt

Bei Management Circle bin ich für die Digitalisierungs- und Immobilien-Themen sowie die Assistenz-Veranstaltungen zuständig. In den drei Blogs informiere ich Sie über neue Entwicklungen in diesen Bereichen. Vor meiner Tätigkeit bei Management Circle habe ich Germanistik in Frankfurt und Paderborn studiert. Ich freue mich über Fragen, Anregungen und einen
regen Wissensaustausch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen

Künstliche Intelligenz: Mythen, Daten & Fakten

Welche KI-Mythen sind wahr? Lernen Sie beim Lesen oder Filmeschauen die neusten Debatten zur Künstlichen Intelligenz kennen und erweitern Sie Ihren Horizont!

Jetzt mehr erfahren!

Download: KI kann auch unterhaltsam sein!