Überspringen zu Hauptinhalt

Konferenz-Rückblick: Was Sie auf der Disrupt 2016 verpasst haben!

Konferenz-Rückblick: Was Sie Auf Der Disrupt 2016 Verpasst Haben!

Wir haben bereits in einem WhitePaper erläutert, worin der Unterschied zwischen einer digitalen Transformation und einer Disruption liegt. Obwohl es schon hilfreich ist, überhaupt zu verstehen, was genau eine Disruption ist, möchten wir Ihnen heute einige Best Practice Beispiele an die Hand geben, die Ihnen im Detail zeigen, wie Sie sich vor einer Disruption schützen können. Und wie es Ihnen gelingt, ein disruptives Geschäftsmodell auf die Beine zu stellen, um nicht von Startups und anderen Unternehmen vom Markt verdrängt zu werden. Daher haben wir im Juli 2016 unsere erste Trend-Konferenz Disrupt 2016 in Berlin abgehalten. In unserem Rückblick haben wir die wichtigsten Erkenntnisse aus den zwei Tagen für Sie zusammengefasst.

Everything that can be digitized will be digitized.

Guter Moderator, ehrliche Referenten und eine erstaunliche Dinnerrede

Stefan Jenzowsky führte die Teilnehmer als Moderator zwei Tage lang mit anschaulichen Beispielen, persönlichen Erfahrungen und einer großen Portion Humor durch die Konferenz. Bereits in den ersten Sätzen seines einleitenden Vortrages machte er deutlich, dass die Entwicklung immer schneller voranschreitet und es deswegen nötig sei, sich mit dem Thema Disruption auseinander zu setzen.

Verschiedene Experten aus elf Branchen berichteten über ihre digitale Transformation, disruptive Geschäftsmodelle und auch über das Scheitern. Denn alle Referenten sprachen äußerst ehrlich und gaben auch eigene Fehler und die ihrer Unternehmen zu. Nichts wurde beschönigt, sodass gerade dieser Aspekt von den Teilnehmern gelobt wurde. Entwickelt sich da etwa eine positive Fehlerkultur in Deutschland?

Ein besonderer Erfolg der Disrupt 2016 war wohl die Dinnerrede von Karsten Becker von Part-Time-Scientists GmbH zum Thema „Mission to the Moon –  Die erste private Mondmission in 2017“. Karsten Becker berichtete in amüsanter, mitreißender und inspirierender Weise über sein Unternehmen, welches die erste private Mondmission plant.

Weitere Themen des Rückblicks:

Kann Deutschland im Bereich Retail wirklich punkten?

Omnichannel-Strategie von Rose Bikes und Media-Saturn

Versicherungen und Gesundheitswesen im digitalen Zeitalter

Wer gewinnt das Rennen um das autonome Fahren?

3D Druck – Was ist heute schon möglich?

Die Disruption der Telekommunikation

Disrupt 2016

Rückblick Disrupt 2016

Disruption ist beängstigend, niemand ist vor ihr sicher. Unternehmen wie Siemens, AXA und BMW berichten in diesem Rückblick, wie sie im digitalen Zeitalter überleben wollen. Und auch Startups kommen zu Wort!
Jetzt kostenlos herunterladen!

Marina Vogt

Bei Management Circle bin ich für die Digitalisierungs- und Immobilien-Themen sowie die Assistenz-Veranstaltungen zuständig. In den drei Blogs informiere ich Sie über neue Entwicklungen in diesen Bereichen. Vor meiner Tätigkeit bei Management Circle habe ich Germanistik in Frankfurt und Paderborn studiert. Ich freue mich über Fragen, Anregungen und einen
regen Wissensaustausch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen

Künstliche Intelligenz: Mythen, Daten & Fakten

Welche KI-Mythen sind wahr? Lernen Sie beim Lesen oder Filmeschauen die neusten Debatten zur Künstlichen Intelligenz kennen und erweitern Sie Ihren Horizont!

Jetzt mehr erfahren!

Download: KI kann auch unterhaltsam sein!