skip to Main Content

Personalentwicklung 4.0: So begleiten Sie Ihre Mitarbeiter im digitalen Zeitalter

Personalentwicklung 4.0: So Begleiten Sie Ihre Mitarbeiter Im Digitalen Zeitalter

Veränderte Technologien und neue Ansprüche an den Arbeitgeber stellt die Personalentwicklung (PE) von heute vor neue Anforderungen. Sie als HR-Mitarbeiter müssen die Mitarbeiter dabei begleiten und selbst den Anschluss an neue Entwicklungen behalten. Unser Experte hat für Sie im Interview erläutert, wie sich PE verändert hat und erklärt, wie Sie die richtigen Kennzahlen finden, um Ihre Arbeit zu analysieren.

Fabian Esser ist Organisationsberater, Coach und Trainer bei der GMP. Gesellschaft für Management-Psychologie GbR. in Hannover. Schwerpunkte seiner Tätigkeit liegen in der strategischen Begleitung von Transformationsprozessen, in der Konzeption und Umsetzung von Personal- und Organisationsentwicklungsprogrammen sowie im Talentmanagement für Fach- und Führungskräfte. Fabian Esser blickt auf 20 Jahre Tätigkeit bei der TUI Group unter anderem im Bereich Learning und Development und als HR Business Partner für 35 Führungskräfte zurück. Seine beruflichen Erfahrungen sowie stetige Fort- und Weiterbildungen unter anderem als Coach und Kommunikations- und Verhaltenstrainer, bilden die optimalen Voraus-setzungen für seine berufliche Tätigkeit bei GMP.

Wie hat sich die Personalentwicklung entwickelt, beispielsweise im Vergleich zu vor 10 Jahren?

Die Welt in der wir heute leben und arbeiten ist schneller, dynamischer, unsicherer und komplexer geworden (VUCA World). Diese geänderten Marktanforderungen, erfordern auch ein neues Denken und Handeln für Personalentwickler. Die Personalentwicklung ist heute eher eine Organisations- und Personalentwicklung. Beide Begriffe lassen sich nicht voneinander trennen und sollten ihre Impulse konkret nach den strategischen Zielen einer Organisation ausrichten. In Zeiten von Fachkräftemangel, permanenten Veränderungen und lebenslangem Lernen, bekommt der Organisations- und Personalentwicklung eine zentrale Rolle.

Personalentwicklung muss aus meiner Sicht stärker als Lernbegleiter und Lernvorbild agieren.“

Fabian Esser | Organisationsberater | Gesellschaft für Management-Psychologie GbR

Wie würden Sie sagen, sind die Auswirkungen der digitalen Transformation für die Personalentwicklung?

Meeting, DiskussionsrundeLernen findet heute stärker denn je in der täglichen Arbeit statt. Es sind nicht mehr einzelne Seminare, die von der Personalentwicklung angeboten werden sondern die Personalentwicklung muss aus meiner Sicht stärker als Lernbegleiter und Lernvorbild agieren. Menschen in Organisationen dabei unterstützen, selbstgesteuert und kollaborativ zu lernen und Organisationen agiles Lernen ermöglichen; dort, wo es gebraucht wird – on the Spot – und nicht dann, wenn der Seminarkalender es vorgibt.

Die Personalentwicklung sollte als Innovationstreiber für digitales Lernen fungieren, neue Medien ausprobieren und Mitarbeitende dabei unterstützen, diese Tools konstruktiv zu nutzen, um Wissen transparent und schnell zu teilen und zur Verfügung zu stellen. Aber es geht nicht nur um digitale Tools sondern auch um die Bereitstellung von Lernformaten, wie individuellen Workshops, Retrospektiven, Supervisionen etc.

Personalentwicklung braucht einen Mehrwert

Wie misst man heute den Erfolg einer funktionierenden PE? Gibt es wichtige KPIs, die man kennen sollte?

Zusammensetzung von internationalen ProjektteamsJede Organisation sollte seine eigenen KPIs entwickeln, die zur Unternehmensstrategie passen. Wichtig ist jedoch, dass wir darauf achten müssen, den Mehrwert der Organisations- und Personalentwicklung sichtbar zu machen, da es sich hier in der Regel um Investitionen mit langfristiger Wirkung handelt.

Austausch ist für Personalentwicklung 4.0 unerlässlich

Haben Sie ein paar konkrete Vorschläge, wie man digitale Entwicklungsangebote in den Arbeitsalltag integrieren kann?

Kommen Sie ins Seminar und tauschen Sie sich mit Experten aus. Es geht heute nicht mehr darum, fertige Konzepte zur Verfügung zu stellen sondern Impulse für die eigene Organisationsgestaltung auszutauschen, in der eigenen Organisation auszuprobieren und interaktiv zu Lernen.

Beispielsweise können sich Führungskräfte per Skype for Business, zu einem bestimmten Thema moderiert, austauschen und so kollegiale Supervision gezielt, effektiv und digital nutzen.

Führung? Das ist aus Sicht der PE wichtig

Welche Schlüsselkompetenzen sind insbesondere für die Führungskräfte wichtig?

DiskussionsrundeFührungsverhalten kontextabhängig anzupassen ist aus meiner Sicht die größte Herausforderung vor der Führungskräfte stehen. Dafür benötigt es vor allem die Kompetenz, das eigene Verhalten zu reflektieren. Führung ist heute weder agil, noch lean, noch kooperativ oder autoritär… Das Führungsverhalten hängt an den Aufgaben und dem Reifegrad der Teammitglieder. Komplexe Aufgabenstellungen erfordern agile Führung und ein hohes Maß an Selbststeuerung. Komplizierte Aufgabenstellungen benötigen gegebenenfalls klare Anforderungen und Entscheidungen, um diese Aufgaben effektiv zu lösen.

Gehen Sie den Schritt in Richtung Personalentwicklung 4.0

Tauschen Sie sich bei dem Seminar Personalentwicklung 4.0 mit Kollegen aus und definieren Sie die PE im digitalen Transformationsprozess neu. Neben den Impulsen von Herrn Esser hören Sie Praxisvorträge von Merck KGaA und Sicherheit Nord GmbH & Co. KG und erfahren, wie Sie digitale Entwicklungsangebote in den Arbeitsalltag Ihrer Mitarbeiter integrieren.
Arbeitsmodelle von morgen

Arbeitsmodelle von morgen

Erhalten Sie mit Hilfe dieses Downloads einen Überblick zu den innovativen Arbeitsmodellen und informieren Sie sich darüber, welche Trends für Ihr Unternehmen in Frage kommen.
Jetzt herunterladen!

Claudia Blum

Bei Management Circle bin ich für die Personal-, Produktions- und Soft Skills-Themen zuständig. Ich betreue außerdem den Blog zu den Iran-Veranstaltungen. In diesen Portalen informiere ich Sie stets über alle Trends und Entwicklungen. Ich freue mich auf Ihre Anregungen und einen guten Wissensaustausch.

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top

New Work - New What?

Wohin geht die Reise in einer digitalen Arbeitswelt und wie werden wir zukünftig arbeiten? Im Rückblick zur Konferenz New Work werfen wir einen Blick auf die Trends, die uns erwarten.

Jetzt herunterladen!