Überspringen zu Hauptinhalt

Online-Shopping-Typen im Vergleich: Sind Sie auf alle vier vorbereitet?

Online-Shopping-Typen Im Vergleich: Sind Sie Auf Alle Vier Vorbereitet?

Welcher Typ sind Sie beim Internet-Einkauf? Und die viel wichtigere Frage: Welche Online-Shopping-Typen tummeln sich da so unter Ihren Kunden? Während der eine zu Spontankäufen neigt, durchforstet der andere erst einmal wochenlang Kundenbewertungen und Vergleichsportale, bevor er auch nur über einen Kauf nachdenkt. Aber auch die Übersichtlichkeit und Bedienbarkeit Ihres Online-Shops spielt für die verschiedenen Shopping-Typen eine ganz unterschiedliche Rolle.

Trusted Shops hat die gängigsten Online-Shopping-Typen jetzt genauer definiert. Wir stellen Ihnen die vier Typen vor, damit Sie optimal auf alle Kunden und Interessenten vorbereitet sind.

Präferenzen und Verhalten unterscheiden sich bei Ihren Online-Shoppern

Die Vorteile des Online-Shoppings liegen zu Zeiten von Amazon, Zalando und Co. wohl klar auf der Hand: Sie finden eine riesige Auswahl an Produkten, haben alle Zeit der Welt, um sich zu entscheiden, können Preise bequem miteinander vergleichen, ohne von Geschäft zu Geschäft hetzen zu müssen, und können damit sowohl wertvolle Zeit als auch bares Geld sparen! Auf welchen Aspekt Online-Shopper jedoch ihren Fokus legen, ist ganz unterschiedlich. Denn wie so oft gibt es auch bei dieser Disziplin verschiedene Online-Shopping-Typen. Jeder hat andere Präferenzen, setzt dadurch auf andere Prioritäten und legt folglich auch ein anderes Verhalten an den Tag.

Mit diesen Online-Shopping-Typen müssen Sie rechnen

1

Der Produktexperte

Dieser Typ ist Ihr Fan. Er stöbert regelmäßig in Ihrem Online-Shop und ist deshalb mit dem gesamten Sortiment inklusive der Neuheiten bestens vertraut. Selbstverständlich zählt das Lesen Ihres Newsletters oder Ihres Blogs als absolutes Muss, um sich regelmäßig aufs Neue inspirieren zu lassen.

Social Media, Sharen, Teilen, KundenbewertungWenn Sie deshalb aber glauben, dass dieser Online-Shopping-Typ jederzeit drauf loskauft, sobald er ein neues Produkt von Ihnen sieht, müssen wir Sie enttäuschen. Er liebt es stattdessen, die Rezensionen anderer Kunden zu Ihren Produkten zu lesen und verfasst im Gegenzug selbst genauso gern Bewertungen, um seine eigenen Erfahrungen weitergeben zu können. Die neusten Errungenschaften werden dann natürlich per Social Media gepostet und mit Freunden geteilt – denn nur gemeinsam freuen ist noch schöner.

2

Der Power-Shopper

Im Gegensatz zum Produktexperten ist der Power-Shopper sehr wohl bereit, spontan mit dem Online-Shopping loszulegen. Das ist geradezu eine Art Hobby dieses Typen. Ganz egal, ob es sich um kleine alltägliche Dinge für den Haushalt wie beispielsweise neues Shampoo oder Staubsaugerbeutel handelt, oder ob es um größere Anschaffungen wie einen neuen Fernseher geht – der Power-Shopper erwirbt einfach alles online! Smartphone, Tablet und Computer leisten ihm dabei gleichermaßen treue Dienste und helfen, aktuelle Rabattaktionen und Gewinnspiele im Auge zu behalten. Schließlich können die Coupons beim nächsten Online-Kauf direkt eingelöst werden.

Online-ShoppingDie Besonderheit bei diesem Typen: Seine Spontan-Käufe richten sich oft nach seinem Gemütszustand, nicht aber nach seinem Budget. Auch wenn letzteres bereits ausgeschöpft ist, kann er schnell mal ein Auge zudrücken und ein in Ihrem Online-Shop entdecktes Produkt doch noch erwerben.

3

Der Surfer

Dieser Online-Shopping-Typ hat zu Beginn seiner Einkaufstour ein klares Ziel vor Augen. Er sucht zum Beispiel nach einem neuen Smartphone. Nach endlosem Surfen durch die verschiedensten Online-Shops findet er sich jedoch am Ende vor einer Vielzahl von Browser-Tabs wieder und hat die Qual der Wahl zwischen diversen Anbietern und Produkten. Warum? Das Angebot ist einfach zu groß, weshalb trotz des Lesens von Preisvergleichen und Kundenrezensionen von einer Entscheidung jede Spur fehlt.

Surfen, Online-Shopping, RechercheWichtig für Sie, um diesem Typen zu helfen: Vermitteln Sie Sicherheit, zum Beispiel über transparente Preisangaben, genaue Lieferumfänge und starke Vertrauenssiegel – denn genau danach ist der Surfer auf der Suche. Er lässt sich lieber Zeit, als einen Kauf zu überstürzen, schließlich möchte er am Ende sicher sein, das Richtige gekauft zu haben.

4

Der Klickmuffel

Das komplette Gegenteil zum Surfer bildet der Klickmuffel. Von allen Online-Shopping-Typen hat dieser die wenigste Lust, sich durch das vielfältige Online-Angebot zu klicken. Frei nach dem Motto „Zeit ist Geld“ kann es dem Klickmuffel deshalb nicht schnell genug gehen. Allein die Vorstellung, sich stundenlang durch Preisvergleichsseiten kämpfen zu müssen, geht ihm gehörig auf die Nerven.

Sprachsteuerung, SprachassistentSetzen Sie deshalb in Ihrem Online-Shop auf einen einfachen Bestellprozess, der im Idealfall mit nur einem Klick den gesamten Kauf abschließt. Damit Sie den Klickmuffel nicht direkt verlieren, wenn er gerade wieder beginnt, die Nerven vor lauter Überforderung zu verlieren, bieten Sie einen einfach zu bedienenden Sprachassistenten an, der gezielt beim Einkauf unterstützen kann.

Wie finden Eigenmarken ihren Platz in neugestalteten Sortimenten?

Kommen Sie zum Branchentreff für Handel, Hersteller und alle, die es werden wollen. Auf dem Handelsmarken Forum 2019 treffen Sie Vertreter aller Handelsbranchen, um über Strategien, Kooperationen und die Trends der Zukunft zu sprechen. Seien Sie dabei!
Rückblick Handelsmarken Forum 2018

Rückblick: Handelsmarken Forum 2018

Wie werden aus Eigenmarken echte Lieblingsmarken? Wir haben alle Fakten der Beiträge, Fachforen und Diskussionen vor Ort für Sie zusammengestellt.
Jetzt herunterladen!

Martina Große Bley

Ich bin bei Management Circle Teamleiterin für das Content Marketing und unter anderem für die Themen-Blogs Soft Skills, Projektmanagement und Handel verantwortlich. Mit abwechslungsreichen Artikeln, Interviews und Gastbeiträgen unserer Referenten informiere ich Sie über die neusten Entwicklungen und gebe Ihnen Tipps, um die eigenen Kompetenzen verbessern zu können. Ich freue mich auf den Wissensaustausch mit Ihnen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen

Wie finden Eigenmarken ihren Platz in neugestalteten Sortimenten?

Wir haben die wichtigsten Erkenntnisse des 4. Handelsmarken Forums 2019 für Sie zusammengefasst - mit wertvollen Tipps für Ihr Business!

Jetzt herunterladen!