Überspringen zu Hauptinhalt

Blockchain und Distributed Ledger Technologien: Neues aus der Normungsarbeit

Blockchain Und Distributed Ledger Technologien: Neues Aus Der Normungsarbeit
Beitragsserien: Normen und Spezifikationen von Blockchain

Neue Technologien, wie Blockchain, brauchen auch neue Normen und Standards. Über die Entwicklung dieser hat uns Volker Jacumeit in seinem Gastbeitrag berichtet. Erfahren Sie, welche Arbeitsgruppen sich bereits gegründet haben und wie man die Standards vorantreibt.

Volker Jacumeit ist Gruppenleiter IT und IT-Sicherheit bei DIN e.V. In dieser Funktion ist er unter anderem auch Geschäftsführer des Normenausschuss Informationstechnik und Anwendungen (NIA) sowie der Koordinierungsstelle IT Sicherheit (KITS). Die Gruppe IT und IT-Sicherheit ist zuständig für Normen aus dem Bereich Informations- und Kommunikationstechnik. Hier spielen vor allem internationale und europäische Normen eine entscheidende Rolle. Gemeinsam mit Experten aus Wirtschaft, Forschung und Verwaltung vertritt er die deutsche Position und Interessen bei internationalen Normungsgremien. Vor seiner Tätigkeit bei der DIN war er über 20 Jahre als Projektmanager im Siemenskonzern im Bereich IT und Communication im In- und Ausland tätig.

Volker Jacumeit

Volker Jacumeit

Normen und Standardisierung sind wichtig

Gerade weil die Technologie in vielen Punkten nicht ausgereift ist und der Einsatz von Blockchains und verteilten Journalen für Brachen und Geschäftsfelder noch nicht eindeutig definiert ist, entstehen auf Basis dieser Technologie sehr viele Projekte in nahezu allen Branchen. Bei ISO hat man sehr frühzeitig begonnen, an Normung und Standardisierung zu Blockchains and distributed ledger Technologien zu arbeiten. Ein sehr wichtiger Punkt von Normung und Standardisierung, insbesondere bei Technik konvergenten Themen und Systemintegration, sind Terminologie und Governance.

BlockchainImmer dann, wenn Experten aus unterschiedlichen Bereichen zusammen arbeiten, ist die Verständigung auf gemeinsame Definitionen, Begriffe und einer Ontologie wichtig. Blockchains und distribuded ledger setzen auf bestehende und bekannte IT-Architekturen und -Konzepte auf, für welche es bereits entsprechende Normen und Standards gibt. Es ist wichtig, diese zu kennen und zu berücksichtigen. Schließlich ist auch diese Technologie eine Weiterentwicklung von Bestehendem nicht vom Himmel gefallen. Folglich sind insbesondere ISO-IEC JTC 1 Normen im Bereich IT-Sicherheit, Skalierbarkeit, Webservices und IoT zu referenzieren.

Aspekte von Anfang an berücksichtigen – Aber wie?

Bei ISO wurde daher in 2017 das Technical Committee (TC) für „Blockchain and disributed ledger technologies“ gegründet, um diese Aspekte von Anfang an zu berücksichtigen. Das deutsche Spiegelgremium bei DIN ist der NIA Arbeitsausschuss NA 043-02-04 AA „Blockchain und Technologien für verteilte Journale“.

Zum Thema Terminologie wurde bereits eine entsprechenden DIN-SPEC, die aus dem DIN-Connect-Wettbewerb 2017 hervorgegangen ist, erarbeitet und über den NIA Ausschusses beim ISO/TC 307 eingebracht. Die DIN-SPEC 16597 Terminologie für Blockchains, kann kostenlos heruntergeladen werden.

Im Mai 2018 hat die dritte Sitzung des ISO/TC 307 stattgefunden und es haben sich auch schon einige Working Groups und Study Groups etabliert. Das TC/307 hat in der Zwischenzeit eine recht Umfangreiche Struktur bekommen:

Arbeitsgruppen des ISO/TC 307 für Blockchain:

  • WG 1 „Foundations“
  • WG 2 “Security, privacy, identity”
  • WG 3 “Smart contracts and their applications” (unter der Leitung von Deutschland)
  • SG 2 “Use cases”
  • SG 6 “Governance of blockchain and distributed ledger technology systems”
  • SG 7 “Interoperability of blockchain and distributed ledger technology systems”

Von deutscher Seite wurde im ISO/TC 307 von Anfang an das Thema „Smart Contracts“ vorangetrieben. Unter der Leitung von Deutschland und mit Prof. Dr. Volker Skwarek als Convenor werden in der WG 3 “Smart contracts and their applications” der Technical Report (TR) 23455 Overview of Smart Contracts sowie eine Technical Specification (TS) 23259 Legally binding smart contracts erarbeitet.

Auch Smart Contracts werden standardisiert

Smart Contracts haben auch einen auch sehr großen Bezug zu dem wichtigen Thema Industrie 4.0. Vor diesem Hintergrund wird daher die entsprechende DIN SPEC 3103 Smart Contracts und Sensoren in Blockchains für Industrie 4.0-Anwendungen erarbeitet. Eine weitere DIN SPEC 3104 Blockchain-basierte Beglaubigung von Dokumenten befindet sich auch in Planung.

KomplexitätDurch die Mitarbeit in der Normung erhält ein Unternehmen einerseits die Möglichkeit, eigene Interessen einzubringen, andererseits bietet die Normungsarbeit ein Forum, den Markt und mögliche Wettbewerber unter technologischen Gesichtspunkten zu beobachten.

Durch die Teilnahme aller interessierten Kreise am Normungsprozess können rechtzeitig Informationen über deren Anforderungen ermittelt werden. Normen müssen marktgerecht und effizient sein. Deshalb liegt es im Interesse der Unternehmen aus dem IT-Sektor, aktiv an der Gestaltung von Normen mitzuarbeiten.

Aktuelle Entwicklungen der Distributed Ledger Technologien

Entwickeln Sie in diesem Seminar Blockchain in Produktion & Logistik neue Geschäftsmodelle fürIhr Unternehmen. Informieren Sie sich, welche Vor- und Nachteile die öffentlichen, privaten und hybriden Blockchains haben und welches Geschäftsmodell für Sie das richtige ist.
Kennenlernen und verstehen - Blockchain

Blockchain: Kennenlernen und Verstehen

Wir haben alles Wissenswerte zur Blockchain für Sie zusammengefasst. So sind Sie nie wieder sprachlos, wenn es um die Chancen und Risiken der neuen Technologie geht, die als größte Innovation seit dem Internet gefeiert wird.
Jetzt herunterladen!

Claudia Blum

Bei Management Circle bin ich für die Personal-, Produktions- und Soft Skills-Themen zuständig. Ich betreue außerdem den Blog zu den Iran-Veranstaltungen. In diesen Portalen informiere ich Sie stets über alle Trends und Entwicklungen. Ich freue mich auf Ihre Anregungen und einen guten Wissensaustausch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen

Künstliche Intelligenz: Mythen, Daten & Fakten

Welche KI-Mythen sind wahr? Lernen Sie beim Lesen oder Filmeschauen die neusten Debatten zur Künstlichen Intelligenz kennen und erweitern Sie Ihren Horizont!

Jetzt mehr erfahren!

Download: KI kann auch unterhaltsam sein!

Rückblick Production Systems 2019: Wie digitale Technologien und KI die Produktion verändern

Kommen Sie mit uns auf eine spannende Reise mit dem Rückblick zur Konferenz Production Systems 2019 und blicken Sie hinter die Kulissen von Vorreiter-Unternehmen, die den Sprung in die Moderne zu Industrie 4.0 bereits erfolgreich gemeistert haben.

Jetzt herunterladen!

Download: Rückblick Production Systems 2019