Überspringen zu Hauptinhalt

Keine Angst vor dem Netzwerken: Wie Ihnen Networking auch als introvertierter Mensch gelingt

Keine Angst Vor Dem Netzwerken: Wie Ihnen Networking Auch Als Introvertierter Mensch Gelingt

Sie sind auf einer Konferenz, einer Messe oder einem Networking-Event: Ein Raum voller (fremder) Menschen. Und jetzt ist Networking angesagt: Fremde Menschen ansprechen, mit ihnen ins Gespräch kommen und dabei am besten noch Spaß haben.

Für Sie eine Horrorvorstellung?

Willkommen im Club, Sie sind nicht allein. Networking und Small Talk gehört für viele introvertierte Menschen eher nicht zu den leichten Übungen. Machen Sie sich nichts daraus, leise Menschen haben andere Stärken.

Nichtsdestotrotz gibt es Tipps und Tricks, wie Sie erfolgreich Networking betreiben können. Die Erfolgsautorin auf diesem Gebiet Dr. Sylvia Löhken gibt Ihnen im Video Tipps, darunter finden Sie weitere:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=PKw5ZB6FUw4&t=

Warum introvertierten Menschen Networking schwer oft fällt

Scheinbar mühelos kommen Extrovertierte ins Gespräch mit anderen Menschen, ja, sie laufen sogar zur Bestform auf. Dort schnell Händeschütteln, da die Visitenkarten ausgetauscht, hier noch Hallo gesagt. Viele introvertierte Menschen sehen es als Nachteil, wenn sie nicht so ticken und fühlen sich sogar schuldig, schließlich ist alles eine Frage der Übung – oder?

Nein, nicht ganz. Introvertiertheit darf nicht mit Schüchternheit (der „Angst“ vor Menschen) verwechselt werden. Extro- und Introvertiert bedeutet nur, dass Menschen unterschiedliche Kraftquellen haben. Die einen blühen unter Menschen auf – die anderen brauchen nach einem lebhaften Messebesuch am besten erst einmal eine einsame Insel nur für sich zum Regenerieren. Das ist völlig in Ordnung so.

Trotzdem gibt es ein paar Tricks, mit denen es Ihnen als introvertierter Mensch künftig leichter fallen wird, zu netzwerken:

Erfolgreich netzwerken als introvertierter Mensch

Vorbereitung Teil 1: Das richtige Event

Sie müssen nicht auf jeder Messe, auf jedes Networking-Event gehen, nur, damit Sie dagewesen sind. Wählen Sie stattdessen zielgerichtet aus: Wo können Sie die Personen treffen, die wertvoll für Sie sein könnten?

Vorbereitung Teil 2: Teilnehmerliste prüfen

Bereiten Sie sich auf das Event vor:

Schauen Sie auf Xing oder anderen Plattformen, wer sich für das Event angemeldet hat. Vielleicht erhalten Sie auch vorab eine Teilnehmerliste vom Veranstalter.

Wer ist dabei, den Sie schon immer mal kennenlernen wollten? Welcher Kontakt wäre beruflich für Sie interessant? Wer arbeitet in der gleichen Branche, mit der oder dem Sie Erfahrungen austauschen könnten?

Networking per Netzwerk

Schauen Sie, wer Sie eventuell vorstellen kann. Bitten Sie einen anwesenden Kollegen, Bekannten oder Freund, Sie mit der für Sie interessanten Person bekannt zu machen. Alternativ können Sie prüfen, ob Sie von einer Person Grüße ausrichten können.

So fällt die Kontaktaufnahme leichter und der Gesprächseinstieg gelingt schneller. Sie haben direkt eine Gemeinsamkeit (den gemeinsamen Bekannten) und können locker in das Gespräch einsteigen.

Kontaktaufnahme vorab

Falls sich so eine Verbindung nicht ziehen lässt, können Sie alternativ eine E-Mail oder Nachricht an die Person, die Sie kennenlernen möchten, schreiben. Ein kurzer Text, warum Sie sich auf das Treffen freuen, genügt. Auf dem Event selbst haben Sie dann direkt einen Anknüpfungspunkt. Falls die Person Ihre Nachricht nicht erhalten haben sollte, ist das auch kein Problem, Sie haben trotzdem schon den Fuß in der Tür.

Dafür sorgen, dass Sie angesprochen werden

Wenn die Personen auf Sie zugehen, ist das Netzwerken natürlich gleich viel leichter. Wie können Sie das erreichen? Die beste Methode bei Kongressen ist es, selbst einen Vortrag zu halten. Viele Zuhörer werden danach noch Fragen haben oder wollen Sie gerne kennenlernen, weil sie vor ähnlichen Herausforderungen stehen.

Da das nicht immer möglich ist, können Sie alternativ überlegen, wie Sie es den anderen Menschen einfacher machen, Sie anzusprechen. Zum Beispiel mit einem interessanten Spruch auf dem Shirt oder einer besonderen Tasche. Doch sicher ist diese Methode nicht überall und für jeden geeignet.

Nachbereitung

Sie waren erfolgreich und haben ein paar interessante Kontakte gemacht? Prima. Dann schreiben Sie den betreffenden Personen eine kurze E-Mail, dass Sie das Kennenlernen gefreut hat und bieten Sie zum Beispiel Hilfe für Ihr Fachgebiet an, wenn diese mal benötigt werden sollte.

Sie haben keine Visitenkarte erhalten oder sich nicht den kompletten Namen gemerkt? Kein Problem, solange Sie eine Teilnehmer-Liste haben. Scheuen Sie sich nicht, diese durchzugehen und Kontaktanfragen via Xing, LinkedIn oder vergleichbare Netzwerke zu versenden und sich auf das Gespräch zu beziehen.

Authentisch netzwerken

Netzwerken ist wichtig, doch gerade als introvertierter Mensch nicht einfach. Lernen Sie deshalb im Seminar „Leise Menschen – starke Wirkung“ mit Expertin Sylvia Löhken wie Sie künftig leichter Kontakte aufbauen und pflegen können.
Soft Skills Band 7: Kommunikationsstärke

Soft Skills Band 7: Kommunikationsstärke

Im Berufsalltag müssen Sie kommunizieren können wie ein Profi. Wie setzen Sie Stimme, Atmung und Haltung richtig ein? Wir geben Ihnen Tipps!
Jetzt herunterladen!

Silke Ritter

Wie werden wir künftig leben und arbeiten? Dieser Frage gehe ich hier im Blog nach. Seit 2012 gehöre ich zum Management Circle-Team, zuvor habe ich nach meinem Germanistik-Studium in der PR-Branche gearbeitet. Als Teil der #GenerationY weiß ich nicht nur um die Wichtigkeit von Hashtags und gutem Content, sondern wünsche mir mehr Mut in Unternehmen für die Digitalisierung. Ich freue mich auf Ihre Anregungen und Themenvorschläge!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen

Seminarprogramm Soft Skills

Stöbern Sie in unseren Terminen und Tipps zu den Themen Führung, Stressbewältigung, Verhandlungs- und Kommunikationskompetenz!

Jetzt herunterladen!