skip to Main Content

Nationale und internationale Normen im Explosionsschutz

Nationale Und Internationale Normen Im Explosionsschutz

Wenn es um die internationalen Regeln rund um Explosionsschutz geht, so ist die Globalisierung auch von vielen großen Konzernen erwünscht. Denn gerade internationale Hersteller müssen sich mit vielen verschiedenen Normen beschäftigen. Ein Unternehmen, das sich hier besonders gut auskennt, ist die R. Stahl AG. Der verantwortliche Koordinator Otto Walch hat uns jetzt im Interview verraten, wie die Gesetze aktuell gestaltet sind und welche Unterschiede es auf internationaler Ebene gibt.

Otto Walch ist seit 2008 bei der Firma R. STAHL in Waldenburg angestellt. R. STAHL stellt Produkte für den Einsatz in nationalen und internationalen Ex-Bereichen her. Seine Verantwortungen erstrecken sich von der Bearbeitung internationaler Zertifizierungsprojekte bis hin zur hausinternen Koordination der weltweiten R. STAHL – Zertifizierungsabteilungen und der Mitgliedschaft in den nationalen und internationalen Normengremien. Neben der Mitgliedschaft in mehreren Normengremien leitet Herr Walch auch einige Normengremien sowohl auf nationaler als auch internationaler Ebene. Aus diesen Normen werden die hausinternen Prüfvorschriften für die R. STAHL Laboratorien erstellt.

Können Sie uns einen kurzen Überblick geben, wie sich die Regelungen international unterscheiden?

Dynamite pack with burning wick, Explosion, DynamitIm Ex-Bereich müssen alle elektrischen Geräte für den Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen zertifiziert werden. Die Zertifikate werden meist, aufbauend auf vorhandenen Normen, ausgestellt. Eine weltweite Zertifizierung nach einheitlichen Standards ist wünschenswert. Leider braucht man aber immer noch lokale Zertifizierungen, die teilweise auf unterschiedlichen Richtlinien basieren.

Hierfür gibt es, aufbauend auf den IEC Normen, lokale Abweichungen zu den IEC Normen oder es müssen Zertifikate nach lokalen Normen beantragt werden. Daher ist es für uns als international agierendes Unternehmen von großem Interesse, wenn überall die gleichen Normen verwendet werden.

Globalisierung: Des einen Freud, des anderen Leid

Warum ist die Globalisierung eine solche Herausforderung für den Explosionsschutz?

Für die Verwendung von elektrischen Geräten in explosionsgefährdeten Bereichen werden Zertifikate gefordert. Viele Betreiber haben in unterschiedlichen Ländern und Kontinenten ihre Niederlassungen. Um überall die gleichen Systeme einsetzen zu können, ist es auch für die Betreiber wünschenswert, überall die gleichen Geräte mit der gleichen Zertifizierung verwenden zu können.

Explosionsschutz-Normen im internationalen Umfeld

Wie weit ist man bei der Angleichung der Normen, also EU, Deutschland und global? Warum ist eine Einheitlichkeit so wichtig?

Fotolia 79311551Aktuell sind die IEC Normen und die EU Normen, daher auch die DIN Normen in Deutschland, für den Explosionsschutz identisch. Wenn dann die IEC Normen in anderen Regionen auch angenommen werden, können die lokalen Zertifikate einfacher beantragt werden. Wenn dies nicht der Fall ist, muss ein neuer Zertifizierungsprozess mit anderen Vorgaben gestartet werden. Dies bedeutet wiederum Kosten und Zeit.

Zukünftige Aussichten im Explosionsschutz

Mit welchem Zeithorizont müssen wir rechnen und was wird sich in den nächsten Jahren Ihrer Meinung nach verändern?

Durch das weltweit anerkannte IECEx System werden die IEC Normen mehr und mehr in unterschiedlichen Regionen akzeptiert. Hier gibt es folgende Unterschiede:

In einigen Regionen reicht ein IECEx Zertifikat aus.
In Europa muss die ATEX Zertifizierung beantragt werden. Da die für die Zertifizierung verwendeten Normen aber identisch sind (siehe oben), reichen die Typprüfungen für beide Zertifizierungen aus und es muss lediglich eine zusätzliche Kennzeichnung aufgebracht werden.
In manchen Regionen können die IECEx Prüfberichte für die lokale Zertifizierung herangezogen werden und es ist nur ein formeller Akt, die lokal geforderte Zertifizierung zu erhalten.
Für weitere Regionen gibt es nationale Abweichungen zu den IEC Normen und diese müssen dann zusätzlich beachtet werden.
In manchen Regionen müssen lokale Zertifizierungen nach lokalen Normen beantragt werden.

Wünschenswert ist, dass weltweit ein Zertifikat ausreicht. Dies wird aber sicherlich nicht in den nächsten Jahrzehnten erreicht werden.

Explosionsschutz: Für Betreiber und Hersteller

Erfahren Sie aus erster Hand alle Details rund um die nationalen und internationalen Normen im Explosionsschutz bei unserer Konferenz Explosionsschutz. Wir haben Experten, Erkenntnisse und zahlreiche Informationen zur praktischen Umsetzung, die Ihnen bei der Prüfung Ihrer Anlagen und der Marktüberwachung von Explosionsschutzprodukten hilfreich sein können.
Industrie 4.0

Meistern Sie die Herausforderungen durch Industrie 4.0

Erfahren Sie jetzt mit Hilfe unserer Experten, welche Auswirkungen sich im Rahmen der Industrie 4.0 ergeben und wie Sie diesen Veränderungen die Stirn bieten. Nutzen Sie unseren Download, um sich vorzubereiten.
Jetzt herunterladen!

Claudia Blum

Bei Management Circle bin ich für die Personal-, Produktions- und Soft Skills-Themen zuständig. Ich betreue außerdem den Blog zu den Iran-Veranstaltungen. In diesen Portalen informiere ich Sie stets über alle Trends und Entwicklungen. Ich freue mich auf Ihre Anregungen und einen guten Wissensaustausch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top

Rückblick Production Systems 2018: So gelingt die Digitale Transformation

Lesen Sie im Rückblick zur Konferenz Production Systems, wie die digitale Transformation der Fabrik gelingt und wie Vorreiter neue Technologien bereits erfolgreich nutzen.

Jetzt herunterladen!

Download: Rückblick Production Systems 2018