Überspringen zu Hauptinhalt

Mythos Künstliche Intelligenz: Was stimmt und was nicht?

Mythos Künstliche Intelligenz: Was Stimmt Und Was Nicht?

Fast kein Thema wird auf unserem Blog und in anderen Medien so häufig erwähnt wie Künstliche Intelligenz (KI). Dabei ist vielen nicht klar, was es mit KI auf sich hat. Ist Machine Learning schon Künstliche Intelligenz, wird KI unsere Arbeitsplätze wegnehmen und gibt es künstlich-erschaffene, wahre Intelligenz überhaupt schon? Wir sind den gängigsten Mythen im Bereich KI nachgegangen und haben skurrile Fakten dabei entdeckt.

10 Mythen zum Thema Künstliche Intelligenz

1

Künstliche Intelligenz ist eine neue Errungenschaft

Auch wenn das Thema KI seit einigen Jahren verstärkt in den Medien auftaucht, so sind der Begriff und die Idee hinter einer künstlich erschaffenden Intelligenz nicht neu. John McCarthy hat bereits 1955 den Begriff Artificial Intelligence verwendet und in diesem Bereich geforscht. Seitdem hat Künstliche Intelligenz zahlreiche Höhen und Tiefen erlebt. Die heutigen Erfolge im Bereich KI sind den großen verfügbaren Datenmengen und den hohen Rechenleistungen sowie dem Cloud Computing zu verdanken.

 

2

Die Künstliche Intelligenz gibt es nicht

Dieser Mythos zur Künstlichen Intelligenz stimmt und zwar auf verschiedene Arten und Weisen. Zum einen ist der Grad nicht erreicht, an dem eine KI das menschliche Denken komplett simulieren kann, es gibt noch kein wahres künstliches Denken. Vielmehr haben wir es bei allen Algorithmen momentan mit schwachen KIs zu tun. Zum anderen ist KI immer eine Kombination aus zahlreichen verschiedenen Technologien. Daher ist jede KI anders, auch wenn bei IBM oder Salesforce von DER Künstlichen Intelligenz Watson oder Einstein gesprochen wird.

3

Künstliche Intelligenz wird in den USA zur Religion

Ob Sie es glauben oder nicht, dieser Mythos stimmt! Es gibt eine Kirche in den Vereinigten Staaten, die der Künstlichen Intelligenz gewidmet ist. Anthony Levandowski hat diese Kirche mit dem Namen Way of the Future ins Leben gerufen. Richtige Gottesdienste wird es in San Fransisco jedoch nicht geben, stattdessen aber Workshops und Lernprogramme.

4

Machine und Deep Learning sind Künstliche Intelligenz

Das stimmt nicht ganz, vielmehr ist Künstliche Intelligenz der Überbegriff für viele Systeme und Technologien wie Machine und Deep Learning. Weitere Teildisziplinen sind Natural Language- und Cognitive Processing.

5

Algorithmen sind in der Lage wie Menschen zu denken

KIs besiegen Menschen beim Schach, beim Go und in der medizinischen Diagnostik, dennoch sind wir weit davon entfernt, dass Algorithmen an das menschliche Denken herankommen. Denn meistens kann eine KI nur in einem (oder mehreren) Bereich(en) den Menschen übertreffen, aber nie in allen. Momentan haben wir es immer nur mit sogenannten schwachen KIs zu tun, die lediglich das ausführen, was Menschen durch Programmierung entworfen haben.

museum

6

KI fehlt es an Kreativität

Nach den vorherigen Mythen der Künstlichen Intelligenz ist bereits klar geworden, dass zurzeit Künstliche Intelligenz noch nicht so weit ist, Kunst um der Kunst willen herzustellen. Dennoch sind zahlreiche KIs im kreativen Sektor schon tätig. So gibt es beispielsweise von KI komponierte Musikstücke und gemalte Kunstwerke, welche auch von Kennern nicht von menschlichen unterschieden werden können. Es gibt sogar einen gesamten Film mit dem Titel Sunspring, der von einer KI geschrieben wurde. (Zugegeben er verfügt nur über eine lose Handlung und nicht zu verstehende Dialoge).

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=LY7x2Ihqjmc

7

Künstliche Intelligenzen machen alle arbeitslos

Es ist wahr, dass zahlreiche Tätigkeiten und Berufe durch die Entwicklungen und Erfolge im Bereich Künstliche Intelligenz wegfallen werden und heute bereits tun. Dennoch können Sie nur durch die Kombination von Mensch und Algorithmus Erfolge erzielen, da beide über ihre Stärken und Schwächen verfügen. Das Marktforschungsinstitut Gartner gibt außerdem an, dass bis 2020 1,8 Millionen Jobs wegfallen, dafür aber weltweit 2,3 Millionen neue Arbeitsplätze entstehen.

8

Alle Unternehmer freuen sich über die Erfolge im Bereich KI

Wie es im Leben nun mal so ist, gibt es wie immer Befürworter und Gegner einer Entwicklung. So feiern die einen Künstliche Intelligenz als die Technologie, welche unser Leben verbessern wird, indem Sie Krankheiten heilen, Hunger besiegen und Kriege beenden wird. Andere hingegen warnen vor den Gefahren, die mit selbstdenkenden Computern verbunden sind. Zu diesen Warnenden gehören beim Beispiel KI unter anderem Stephen Hawking, Bill Gates und Elon Musk.

 

9

Künstliche Intelligenz kann nicht mehr aufgehalten werden

Zahlreiche Science Fiction Filme haben dasselbe Szenario: Die Menschen erschaffen eine Künstliche Intelligenz, welche den Menschen übertrifft und zur Gefahr für die ganze Welt wird. So weit sind wir noch lange nicht, vielmehr ist auch noch nicht klar, ob wir den Status einer Singularität überhaupt erreichen. Dennoch gibt es heute einige Entwicklungen, welche in den Medien Angst und Schrecken verbreiten. So haben zwei Chatbots von Facebook eine eigene Sprache entwickelt, um miteinander zu kommunizieren, welche Menschen nichtmehr nachvollziehen konnten und Googles Webmaster Trends Analyst Gary Illyes ist nicht mehr in der Lage zu verstehen, wie der Suchmaschinenalgorithmus RankBrain funktioniert.

10

Eine Künstliche Intelligenz kann über Bürgerrechte verfügen

KI ist noch nicht menschlich genug, also erhält sie auch noch keine Rechte? Falsch, auch dieser Mythos zur Künstlichen Intelligenz ist wahr! In Saudi-Arabien hat ein Android namens Sophia Bürgerrechte zugesprochen bekommen. Der Roboter der Firma Hanson Robotics ist offizielle Bürgerin des Königreiches und ist zu frechen Antworten und Kommentaren fähig.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/W0_DPi0PmF0

Und auch in Japan gibt es einen Chatbot mit dem Namen Shibuya Mirei, der offizieller Einwohner der Stadt Tokio ist und das seit schon fast zehn Jahren!

Erhalten Sie weitere Informationen!

Erfahren Sie auf der Konferenz Künstliche Intelligenz mehr über die ethischen und rechtlichen Rahmenbedingungen, das Zusammenspiel von Mensch und Maschine sowie Einsatzmöglichkeiten von KI in verschiedensten Branchen.
Künstliche Intelligenz - Heilsbringer oder Untergang (Teil 1)

Künstliche Intelligenz: Heilsbringer oder Untergang?

Erfahren Sie im neuen Whitepaper, wie der aktuelle Stand in Sachen Künstliche Intelligenz ist, welche Entwicklung die Algorithmen schlauer machen können als den Menschen und welche ethischen Fragen wir jetzt klären sollten.
Jetzt kostenlos herunterladen!

Marina Vogt

Bei Management Circle bin ich für die Digitalisierungs- und Immobilien-Themen sowie die Assistenz-Veranstaltungen zuständig. In den drei Blogs informiere ich Sie über neue Entwicklungen in diesen Bereichen. Vor meiner Tätigkeit bei Management Circle habe ich Germanistik in Frankfurt und Paderborn studiert. Ich freue mich über Fragen, Anregungen und einen
regen Wissensaustausch!

Dieser Beitrag hat einen Kommentar
  1. Hallo, sehr guter Artikel, der endlich mal ein wenig Licht hinter das Thema AI bringt. Vielleicht sollte man auch noch ergänzen das beispielsweise im Finanzwesen und dem Thema Robo-Advisor Stand heute noch kein bißchen Artificial Intelligence zum Einsatz kommt. Es gibt zwar erste Ansätze für einen entsprechenden Einsatz in naher Zukunft, doch bis dato handelt es sich bei den aktuellen Robo-Advisor Angeboten lediglich um individuelle programmierte Algorithmen. Insofern ist gerade hier die Nutzung des Begriffs „Robo“ und einer darauf resultierenden Interpretation einer „Künstlichen Intelligenz“ völlig lash und somit ebenfalls ein existierender „Mythos“. Beste Gruesse, Markus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen

Künstliche Intelligenz: Mythen, Daten & Fakten

Welche KI-Mythen sind wahr? Lernen Sie beim Lesen oder Filmeschauen die neusten Debatten zur Künstlichen Intelligenz kennen und erweitern Sie Ihren Horizont!

Jetzt mehr erfahren!

Download: KI kann auch unterhaltsam sein!