Überspringen zu Hauptinhalt

Wie Sie Ihre Motivation bei der Arbeit wieder steigern

Wie Sie Ihre Motivation Bei Der Arbeit Wieder Steigern

Der Wecker klingelt und Ihnen fehlt die Motivation aufzustehen und zur Arbeit zur gehen? Da sind Sie nicht allein! In Deutschland sind nach einer Ipsos Umfrage nur 12 Prozent der befragten Arbeitnehmer hochmotiviert. Dabei ist Motivation ausschlaggebend für die Zufriedenheit im Job und auch im Privatleben. Wir zeigen Ihnen, wie Sie sich selbst motivieren können, um morgens wieder gut aus dem Bett zu kommen.

schlafen
etablierte Unternehmen scheitern an der Digitalisierung
aufwachen

Welche Motivationsarten gibt es?

In der Wissenschaft unterscheidet man zwischen folgenden Motivationsarten:

Primäre Motivation

Diese Motivation ist uns Menschen angeboren und löst überlebensnotwendige Bedürfnisse aus, wie beispielsweise Durst, Hunger, Wärme und Schmerzvermeidung.

Sekundäre Motivation

Sekundäre Motive werden erlernt und erworben bei der Interaktion mit anderen Menschen. So bildet sich unter anderem das Bedürfnis nach Sicherheit, sozialen Kontakten und sozialer Anerkennung.

Extrinsische Motivation

Extrinsische Motive sind geprägt durch äußere Faktoren und Anreize. Sie erledigen nicht etwa Ihre Arbeit, weil Sie es möchten, sondern weil Sie sich etwas dadurch versprechen. Extrinsische Anreize können dabei materielle Entlohnung, Aufwertung des Status oder der sozialen Anerkennung sein.

Intrinsische Motivation

Intrinsische Motive sind hingegen geprägt durch den eigenen, inneren Antrieb. Eine Handlung wird also ausgeführt, weil diese persönliche Befriedigung verspricht, anstatt äußere Anreize wie Macht und Geld bietet. Spaß, Freude und Interesse spielen dabei eine wichtige Rolle.

Warum Geld nicht alles ist

Während die extrinsische Motivation in Form von Boni und weiterem mit der Zeit deutlich an Wirkung verliert, bleibt die intrinsische Motivation langfristig erhalten. Geld motiviert uns also nicht langfristig.

Wer motiviert arbeitet, ist jedoch nicht nur zufriedener. Auch die erzielten Ergebnisse sind besser als die wenig motivierter Arbeitnehmer. Dadurch steigert sich auch die Chance, im Beruf aufsteigen zu können.

Doch nicht jede Tätigkeit am Arbeitsplatz kann Sie intrinsisch motivieren. Schaffen Sie sich also Ihre eigenen Anreize, um unangenehme Arbeitstage zu überbrücken.

4 Tipps für Ihre Selbstmotivation

Das Glas ist halbvoll! – Die Kraft des positiven Denkens

glasAuch wenn Sie gerade unliebsame Arbeiten erledigen oder schon morgens wissen, dass Ihnen ein langes und anstrengendes Meeting bevorsteht, denken Sie positiv! Stellen Sie sich einen optimalen Tag vor und richten Sie dabei bereits am frühen Morgen den Blick auf die Dinge, die Ihnen Freude bereiten. Wie Ihre Kollegin, mit der Sie zum Mittagessen verabredet sind oder der Kuchen, den ein Geburtstagskind gebacken hat.

Belohnen Sie sich selbst!

Haben Sie keinen Plan für das Mittagessen und es hat auch niemand Geburtstag? Dann schaffen Sie sich selbst eine Belohnung! Stellen Sie sich ein schönes Ereignis in Aussicht, welches Sie sich nach dem stressigen Arbeitstag gönnen: Ein Besuch in der Sauna, eine Shopping-Tour mit Freunden oder ein Besuch im Kino. So können Sie gefühlsmäßig den ganzen Tag auf dieses Ziel hinarbeiten und Ihre Motivation erhalten.

Ein Schritt nach dem Anderen

schrittSie haben viel zu viel zu tun und wissen gar nicht, wo Sie anfangen sollen? Das hilft Ihrer Motivation ganz und gar nicht! Versuchen Sie doch, Ihre Aufgaben für den ganzen Tag in kleinen Arbeitspaketen zu betrachten. Setzen Sie sich Ziele für jedes Arbeitspaket und geben Sie sich dafür 90 Minuten Zeit. Gönnen Sie sich danach ruhig eine gedankliche Pause. Durch diese kleinen Etappen haben Sie immer wieder kleine Erfolgsmomente, die Ihre Motivation steigern können.

Klopfen Sie sich auf die Schulter

Betrachten Sie Ihre Arbeit nicht lediglich als Mittel zum Zweck! Seien Sie stolz auf Ihre Tätigkeiten und erkennen Sie diese als Handwerkskunst an. Nach Beendigung einer Aufgabe, können Sie diese ruhig nochmals betrachten und sich selbst im Geiste dafür auf die Schulter klopfen. Das haben Sie toll gemacht!

Heilen Sie Ihre Sau-Krankheit und steigern Sie die Motivation!

Leiden Sie auch oft an der Sau-Krankheit? Nein, keine Angst, es handelt sich nicht um einen neuen Virus wie die Schweinegrippe, es beteichnet lediglich das Phänomen Scheitern-Am-Umsetzen.
Wir zeigen Ihnen, wie Sie Anpacken statt Aufschieben! Mit den Erfolgsrezepten unserer Experten wird das Problem um Ihre fehlende Motivation bald Geschichte sein.
Sind Sie dabei?
PC Selbstmanagement

Selbstmanagement: Wie Sie Ihren Erfolg selbst in die Hand nehmen!

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Leistungskraft durch ein ganzheitliches Selbstmanagement steigern können. 5 Experten geben wertvolle Impulse für Ihren effizienten Büroalltag.
Jetzt kostenlos herunterladen!

Marina Vogt

Bei Management Circle bin ich für die Digitalisierungs- und Immobilien-Themen sowie die Assistenz-Veranstaltungen zuständig. In den drei Blogs informiere ich Sie über neue Entwicklungen in diesen Bereichen. Vor meiner Tätigkeit bei Management Circle habe ich Germanistik in Frankfurt und Paderborn studiert. Ich freue mich über Fragen, Anregungen und einen
regen Wissensaustausch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen

NEU: Das Handbuch für den Assistenz-Alltag – die 3. Ausgabe ist da!

55 neue Tipps für jede Situation im Assistenz-Alltag. Werden Sie zur Nummer 1 im Office!

Jetzt herunterladen!

Seminarprogramm Soft Skills

Stöbern Sie in unseren Terminen und Tipps zu den Themen Führung, Stressbewältigung, Verhandlungs- und Kommunikationskompetenz!

Jetzt herunterladen!