Überspringen zu Hauptinhalt

Moderne Tools für Ihr Selbstmanagement, die Ihnen viel Frust ersparen

Moderne Tools Für Ihr Selbstmanagement, Die Ihnen Viel Frust Ersparen

Die Arbeitswelt von heute befindet sich in einem stetigen Wandel, insbesondere die Schnelllebigkeit und die zunehmende Digitalisierung hält besondere Herausforderungen für unser tägliches Arbeitsleben bereit. Cordula Nussbaum berät seit vielen Jahren Menschen, die an sich arbeiten möchten, um mit diesen neuen Gegebenheiten besser zurechtzukommen. Heute hat sie uns darüber Rede und Antwort gestanden, wie sich der Wandel gestaltet und welche neuen Tools es in Sachen Selbstmanagement gibt.

Cordula Nussbaum gilt als Deutschlands Expertin Nummer Eins für kreativ-chaotisches Selbstmanagement (Medien-Echo) und lebt, was sie lehrt. Die mehrfache Buch-Autorin, renommierte Trainerin, Top-100-Speakerin und Coach ist spezialisiert darauf, individuelle Wege zum Ziel sichtbar und begehbar zu machen. Statt 0815-Lösungen erarbeiten die Seminarteilnehmer mit ihr Ideen, die zu den jeweiligen Persönlichkeiten passen. Die langjährige Wirtschaftsjournalistin (FOCUS, Süddeutsche Zeitung, Wirtschaftswoche) beschäftigt sich seit mehr als 20 Jahren mit Selbstmanagement und den besten Wegen zum Erfolg. Sie trainiert und coacht seit 2002 Unternehmer, Führungs- und Fachkräfte und ist ausgebildete Trainerin, Business- und Life-Balance-Coach.

Cordula Nussbaum

Haben sich die Anforderungen an das Zeit- und Selbstmanagement gewandelt?

Ja, komplett. Während wir früher einmal am Tag eine Post bekamen und mehr oder weniger häufig unser Telefon auf dem Schreibtisch klingelte stehen wir heute mit Smartphones, E-Mail, Skype, WhatsApp oder anderen Chatfunktionen einer Vielzahl von Kommunikationskanälen gegenüber, über die ständig neue Aufgabe kommen. Außerdem ändern sich in den meisten Unternehmen und Abteilungen die Prioritäten heute schneller denn je. Auch im privaten Alltag hat sich viel verändert: ständige Erreichbarkeit fordert seinen Tribut, wir arbeiten mehr in Projekten als in Kernarbeitszeiten und damit schwappen die Job-Themen in unser privates Umfeld. Auf diese neuen Szenarien gilt es sich einzustellen und sich von den alten Methoden zu verabschieden.

Viele Unternehmen haben erkannt, dass die alten Zeitmanagement-Methoden (Listen schreiben, Prioritäten vergeben, abarbeiten) nicht mehr zeitgemäß sind. Brauchen wir wirklich neue Methoden und Tools, um uns zurechtzufinden? Oder ist das eher Typ-Sache?

Grenzen überwindenNeue Tools, beziehungsweise ein anderer Umgang mit den herkömmlichen Methoden, sind zwingend notwendig. Das stimmt. Und natürlich ist Zeit- und Selbstmanagement auch ganz stark Typfrage. Menschen, die eher systematisch-analytisch ticken – in meinem Buch nenne ich sie Otmar Ordentlich und Dr. Annaliese Logisch – kommen in der Regel super mit klassischem Zeitmanagement klar. Es entspricht ihrer Art zu denken und sich von Natur aus zu organisieren. Es klappt nur nicht, wenn sie in einem agilen, dynamischen Umfeld unterwegs sind. Dann engen ihre Planungstools sie eher ein anstatt zu unterstützen. Und die kreativen Chaoten unter uns, die Ideensprudler und die Unterstützer – ich nenne sie Igor Ideenreich und Hanni Herzlich – brauchen von Haus aus andere Strategien, um sich und ihre Aufgaben erfolgreich zu organisieren.

Verabschieden Sie sich von der To-Do-Liste!

Warum tun sich viele Menschen so schwer, Prioritäten zu setzen und das zu tun, was wirklich wichtig ist? Was verhindert unser Durchstarten?

Dokumente, Hand auf einem Klemmbrett hakt eine Checkliste abBleiben wir bei den kreativen Chaoten, bei den Ideensprudlern. Sie lernen häufig, du musst dir ein glasklares Ziel setzen – spezifisch, messbar – dann dein Ziel in Milestones herunterbrechen und mit Deadlines arbeiten, die du auch ständig kontrollieren musst. So ein Vorgehen widerstrebt den Querdenkern jedoch massiv. Sie wollen sich nicht auf EIN Ziel festlegen. Da fühlen sie sich eingeschränkt und verlieren die Motivation. Für sie ist sehr viel besser, sich den Wunsch nach Abwechslung deutlich zu machen, und dann eher einen „Korridor“ zu finden, in dem sie gerne im Meer der
Möglichkeiten herumpaddeln wollen. Das bedeutet, sie können sehr wohl Prioritäten setzten – diese schauen nur völlig anders aus als die „messbaren Ziele“ der systematischen Menschen (lacht). Und weil wir dann immer denken, wir haben ja noch kein „Ziel“ kommen wir auch nicht ins Tun.

Sie haben gerade eine komplett überarbeitete und aktualisierte Auflage Ihres erfolgreichen Longsellers zum Thema Selbstorganisation und Zeitmanagement veröffentlicht. Haben Sie bereits ein paar konkrete Tipps, die Sie unseren Lesern hier verraten können?

Gerne. Ich glaube der wichtigste Tipp ist zunächst einmal, dass wir uns davon lösen, wie „man“ sich organisiert und sich damit an Methoden aufreibt, die nicht zur eigenen Persönlichkeit oder nicht zum eigenen Alltag passen. Stiftung Warentest vergab für die 1. Auflage dieses Ratgebers Bestnoten und machte es so rechnerisch zum Testsieger unter den aktuellen Zeitmanagement-Ratgebern. Ein Argument der Test war, dass es absolut Sinn mache von pauschalen Methoden wegzugehen und sich individuelle Lösungen zu suchen. Finden Sie also heraus wie Sie „ticken“ – einen Gratis-Selbstcheck mit Sofort-Tipps finden Sie unter www.Kreative-Chaoten.com/selbstchecks.

Cordula Nussbaum Organisieren Sie noch oder leben Sie schon?Ein weiterer Tipp ist: verabschieden Sie sich von der To-Do-Liste und machen Sie lieber eine Reisende-To-Do-Sammlung. Das bedeutet: trennen Sie Ihre Aufgaben vom Kalender. Geben Sie sich die Erlaubnis alles zu sammeln, also aufzuschreiben, was Ihnen durch den Kopf schießt an offenen Aufgaben und Verpflichtungen. Aber machen Sie sich bitte nicht den Stress, das Notierte auch erledigen zu müssen. Unser Alltag ist so schnell geworden und die Prioritäten ändern sich so schnell, dass das alte „Listen-muss-ich-abarbeiten“-Denken nicht mehr funktioniert. Diese Sammlung reist dann mit Ihnen durch die Tage – und sie sparen wertvolle Lebenszeit, weil sie Unerledigtes nicht mehr übertragen müssen. Und sie sparen sich Frust.

Mehr Leistung mit weniger Zeit und Stress

Überforderung in vielen Bereichen des Lebens, besonders aber im beruflichen Umfeld ist allgegenwärtig und eines der drängendsten Probleme unserer Zeit. Wie das funktioniert und an welchen Stellschrauben Sie drehen müssen, damit dieses auch Ihnen gelingt, erfahren Sie in diesem Seminar „Zu besseren Ergebnissen mit weniger Aufwand“.

Rückblick Intuition und Meditation 2016

Rückblick Intuition und Meditation 2016

Erfahren Sie, wie Experten die Rolle der Intuition bewerten und warum Meditationstechniken Ihren Stress ganz leicht reduzieren können.
Mit 4 praktischen Übungen!
Jetzt kostenlos herunterladen!

Claudia Blum

Bei Management Circle bin ich für die Personal-, Produktions- und Soft Skills-Themen zuständig. Ich betreue außerdem den Blog zu den Iran-Veranstaltungen. In diesen Portalen informiere ich Sie stets über alle Trends und Entwicklungen. Ich freue mich auf Ihre Anregungen und einen guten Wissensaustausch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen

Seminarprogramm Soft Skills

Stöbern Sie in unseren Terminen und Tipps zu den Themen Führung, Stressbewältigung, Verhandlungs- und Kommunikationskompetenz!

Jetzt herunterladen!