Überspringen zu Hauptinhalt

Mit Querdenken dem digitalen Kulturschock begegnen

Mit Querdenken Dem Digitalen Kulturschock Begegnen

Methoden des Querdenkens können Ihnen helfen, mit System zu neuen Ideen zu gelangen. Aber wie genau, können Sie das für sich nutzen? Wie sich Unternehmen durch die Anwendung agiler Prinzipien und Methoden zukunftsorientiert ausrichten können, erklärt Katrin Fischer, Senior Innovation Manager bei der SWAROVSKI AKTIENGESELLSCHAFT, in diesem Beitrag.

Katrin Fischer (MBA Engineering Management) ist angehender Design Thinking Coach in der HPI Experten Ausbildung und hat bereits mehrere Jahre Erfahrung im Innovationsmanagement und mit agilen Methoden wie Design Thinking.

Vor 10 Jahren hat sie mit Ideenmanagement und KVP beim namhaften Unternehmen Swarovski angefangen.
Mit der Zeit entwickelte sich ihr Interesse und Erfahrungsschatz mit der Evolution der Innovationswissenschaften vom technologiegetriebenen Innovationsmanagement über typische Kreativitätsprozesse, hin zu kundenorientierten, agilen Methoden wie Design Thinking und Lean Startup.

Katrin Fischer

Katrin Fischer

Was die Digitalisierung mit uns Menschen macht

Digitalisierung ist in aller Munde und wird Unternehmen und die Arbeitswelt weitreichend verändern. Trends zur Einfachheit und die schon jetzt daraus entstehenden Innovationen, lassen bereits erahnen, wie sich Kundenverhalten und Arbeitsmarkt im Hinblick auf die neuen Technologien verändern werden.

Smartphone, Digitalisierung, Zukunft, Generation Z

Heute bereits mit dem Smartphone oder IPad aufgewachsen, wird die digital bedienbare Kaffeemaschine oder das Smart Home für die Generation Z wohl nicht mehr Zukunftsmusik oder technische Spielerei sein. Beispiele wie One Klick auf Amazon zeigen, wie der Kunde von morgen gekannt, gepflegt, bedient und beliefert werden möchte.

Schaut man sich die Entwicklungen der digitalen Fabrik an, wie die immer weiter verbesserte Maschine zu Maschine-Kommunikation und der Robotik, ist schnell vorstellbar, wie sich zusätzlich der Arbeitsmarkt verändern wird. Schon heute häufen sich Auflistungen im World Wide Web, die auf aussterbende Tätigkeiten hinweisen. Auch wird der Ruf nach den richtigen Ausbildungen im digitalen Business immer lauter.

Diese Trends kommen auf uns zu!

Accenture beschreibt in der aktuellen Technology Vision 2016 ebenfalls fünf Trends, die diese digitale Wirtschaft prägen werden: Eine stärkere Automation, digitale Plattformen, vorhersehbare Disruption, Liquid Workforce und digitales Vertrauen.

Querdenken

Die Studie beschreibt weiterhin, dass 86 Prozent der Befragten in den kommenden drei Jahren Veränderungen erwarten, die schneller und tiefgreifender sein werden als je zuvor. Ein Drittel glaubt, dass die Weltwirtschaft bereits heute maßgeblich von der Digitalisierung beeinflusst wird. Weiterhin beschreibt Accenture die Wichtigkeit des „People First“ Ansatzes.

Der Report zeigt außerdem, dass sich viele Unternehmen von der Entwicklung überfordert fühlen und einen digitalen Kulturschock erleben.

Dies wundert im Hinblick auf die immer noch viel zu langsamen, hierarchischen Strukturen, das geprägte Silodenken und langwierige Risikoanalysen für Neuerungen und Budgetplanungen nicht.

Um diesen Kulturschock zu überstehen, benötigen Unternehmen heute eine Kultur der permanenten Veränderung und dürfen den Faktor Mensch dabei nicht ausser Acht lassen.

Wie und warum Querdenken helfen kann

Methoden des Querdenkens wie Creative Problem Solving, Design Thinking, Lean Startup & Co. unter Einhaltung agiler Prinzipien können Unternehmen unterstützen, ihre Produkte, Arbeitsweisen und ihr Business Modell zukunftsorientiert auszurichten.

Grafik Katrin Fischer Querdenken

© Katrin Fischer

Die Prinzipien helfen in Unternehmen, die Kultur hinsichtlich der Digitalisierung voranzutreiben, den Menschen durch Eigenverantwortung und aufgebrochene Hierarchien und Funktionsbereiche neu zu motivieren und Neuerungen schneller und erfolgreicher zu implementieren.

Andersherum stellt die Kultur eines Unternehmens die wichtigste Basis für erfolgreiche Innovationen dar.

Die genannten Methoden unterstützen Projekte und Prozesse dabei vor allem durch:

  • Den Einfluss von aktuellen Trends und Best Practices auf ein Projekt
  • Werkzeuge und Wissenschaft der kreativen Ideenentwicklung
  • Nutzerzentriertes Arbeiten
  • Schnelle und direkte Rückkoppelung in mehreren Iterationen, die den Erfolg einer Innovation messbar steigern werden
  • Interdisziplinäre Teamarbeit, die durch unterschiedlichen Background inspiriert und durch schnelle Entscheidungen sowie Umsetzung Projekte stark verkürzen.

Erfahren Sie mehr zum Thema!

In unserem Seminar Querdenken – mit System zu neuen Ideen lernen Sie, Denkblockaden zu überwinden und Ihre Innovationskraft zu stärken. Informieren Sie sich am besten gleich auf unserer Veranstaltungs-Website. Sind Sie dabei?

Was bringt das Ganze in der Praxis?

Sie wundern sich jetzt vielleicht „Das sind doch keine neuen Tools. Diese verwenden wir doch schon Jahrzehnte!“ – jedoch ist das Mindset der cross-funktionalen und selbstbestimmten Zusammenarbeit mit einer agilen Fail & Learn Culture in den wenigsten Unternehmen wirklich angekommen.

Stimmen Sie mir zu?

Wichtig ist es dabei, verständlich zu machen, wie viel Zeit und Ressourcen durch solche Prozesse eingespart werden können, wie Mitarbeiter durch selbstbestimmte Arbeitszeit und Arbeitsaufgaben zu Höchstleistungen gebracht werden und auch warum das konventionelle Market Research in der neuen Welt nicht mehr ausreicht und eher zu inkrementellen Verbesserungen führt, ist vielen Unternehmern noch nicht schlüssig.

Empfehlungen zur richtigen Anwendung agiler Prinzipien und Methoden in Unternehmen:

Am Anfang beginnen und Querdenken!

Kreativität beginnt mit Divergenz! Erweitern Sie zu Beginn eines jeden Prozesses den Blickwinkel und nicht erst, wenn eine Idee oder Stoßrichtung sich bereits verfestigt hat.

„Human Centered Design“!

Der Mensch steht im Mittelpunkt aller Aktivitäten, erst danach werden Lösungen erzeugt. Insbesondere die nicht sichtbaren, dem Nutzer selbst unbekannten Bedürfnisse bergen großes Innovationspotenzial!

„Fail early – fail often“!

Nur Unternehmen, die sich trauen Risiken einzugehen, werden der neuen Welt gewachsen sein. Agile Methoden helfen hier durch schnelles und häufiges „Versagen“, Investments einzusparen und schneller mit den richtigen Marktantworten zu reagieren.

Professionelle Hilfe von außen!

Ein Unternehmen kann heute nicht mehr jegliches neues Know-how selbst aufbauen, dazu dreht sich die Welt viel zu schnell. Bauen Sie Netzwerke mit Experten von anderen Feldern, befragen Sie Spezialisten und Extremnutzer Ihrer Produkte für externe Impulse und beziehen Sie externes/neutrales Coaching für Ihre Projekte und Prozesse mit ein, um den Scheuklappenblick zu vermeiden.

Disrupt Bürokratie!

Verhindern Sie, dass langwierige, komplizierte Budget-Prozesse, Entscheidungs- oder Reportingstrukturen der alten hierarchischen Welt Ihr Unternehmen verlangsamen. Agile Projekt-Fundings helfen, Selbstbestimmung in den Teams und innovative Kreativität voran zu bringen.

Finden und fördern der richtigen Talente!

Wem sind schon heute Nutzerbedürfnisse und multidisziplinäre Zusammenarbeit wichtig oder wer versinkt im Silodenken der Hierarchien? Wer hat Intrapreneurial Drive und beginnt schon heute innenpolitische Strukturen oder Denkweisen aufzubrechen oder wer bleibt lieber in prozessdefinierten Komfortzonen „Das haben wir schon immer so gemacht“? Unterstützen und fördern Sie Ihre Talente auf dem gemeinsamen Weg zur digitalen Transformation.

Inspired by

Querdenken, mit System zu neuen Ideen

Querdenken – Wie Sie mit System zu neuen Ideen kommen!

Wie können Sie festgefahrene Denkmuster durchbrechen? Wir zeigen Ihnen Techniken, mit denen Sie ganz leicht neue Perspektiven einnehmen können.
Jetzt kostenlos herunterladen!

Martina Große Bley

Ich bin bei Management Circle Teamleiterin für das Content Marketing und unter anderem für die Themen-Blogs Soft Skills, Projektmanagement und Handel verantwortlich. Mit abwechslungsreichen Artikeln, Interviews und Gastbeiträgen unserer Referenten informiere ich Sie über die neusten Entwicklungen und gebe Ihnen Tipps, um die eigenen Kompetenzen verbessern zu können. Ich freue mich auf den Wissensaustausch mit Ihnen!

Dieser Beitrag hat einen Kommentar
  1. Genau das ist meine Motivation für mein Blog eyewall. Einfach mal anders! Gut das ihr das Thema Mensch in der Digitalisierungswelle aufgreift. Ressourcen wie Intuition, Empathie und Fantasie dürfen nicht verloren gehen. Menschen dürfen den unmittelbaren Umgang miteinander und persönliche Gespräche zu führen nicht verlernen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen

Künstliche Intelligenz: Mythen, Daten & Fakten

Welche KI-Mythen sind wahr? Lernen Sie beim Lesen oder Filmeschauen die neusten Debatten zur Künstlichen Intelligenz kennen und erweitern Sie Ihren Horizont!

Jetzt mehr erfahren!

Download: KI kann auch unterhaltsam sein!

Ihre Trick-Kiste für wirkungsvolle Auftritte im Daily Business

Überlassen Sie bei beruflichen Auftritten nichts dem Zufall und wappnen Sie sich für Herausforderungen und spontane Stolperfallen. Wir unterstützen Sie mit einer Trick-Kiste.

Jetzt herunterladen!