skip to Main Content

Minimieren Sie die Fehlzeiten in der Produktion 4.0

Minimieren Sie Die Fehlzeiten In Der Produktion 4.0

Fehlzeiten sind für Produktionsunternehmen eine große Herausforderung, die Sie aber lösen können, indem Sie die Ursachen gezielt erkennen und bekämpfen. Erfahren Sie jetzt von Dr. Commessmann, welche Veränderungen sich hier im Rahmen der Digitalisierung ergeben und was es braucht, damit BGM nachhaltig funktioniert.

Dr. Jürgen Commessmann ist seit 20 Jahren Vice President Health sowie Leiter der Abteilung Health und Konzernkoordinator Gesundheit bei der Wacker Chemie AG in Burghausen. Hier führt er ein Team von 30 Mitarbeitern und hat die Richtlinienkompetenz des Konzerns in allen Fragen des Gesundheitsschutzes. Dies beinhaltet auch die Verantwortung für 25 Produktionsstandorte weltweit. Das betriebliche Gesundheitsmanagement ist ein wesentlicher Bestandteil der Nachhaltigkeitsstrategie von Wacker Chemie und ist zielgruppenspezifisch ausgerichtet. Desweiteren engagiert sich Dr. Jürgen Commessmann als Vorsitzender des Arbeitskreises Arbeitsmedizin des VCI und ist Mitglied in weiteren Verbänden und Gremien rund um den Arbeits- und Gesundheitsschutz.

Neue Schwerpunkte bei den Fehlzeiten

Würden Sie sagen, dass sich die Herausforderungen für Gesundheit im Betrieb in den letzten Jahren verändert haben?

Chefsache Gesundheit Pillen MedikamenteGrundsätzlich nein, die Themen (klassische arbeitsmedizinische Vorsorge, BEM, BGF, Ergonomie, Schichtarbeit, ältere Mitarbeitende usw.) sind die gleichen geblieben, aber die Gewichtungen haben sich verschoben zu den nun sichtbareren Auswirkungen der demografischen Entwicklung, der weiter zunehmenden Geschwindigkeit in den Prozessen sowie der Verdichtung von Arbeit.

Fehlzeiten: Erhöhtes Bewusstsein

Ist betriebliches Gesundheitsmanagement heute leichter geworden im Rahmen der Industrie 4.0 und Digitalisierung? 

Aus meiner Sicht muss BGM gut implementiert sein im Unternehmen unter Einbindung aller Stakeholder, um wirksam zu sein, unabhängig von neuen Themen wie der Digitalisierung. Allerdings hat sich das Bewusstsein für die Notwendigkeit eines funktionierenden BGM angesichts der genannten Themen bei den Verantwortlichen in den Unternehmen deutlich erhöht.

Führungskräfte mit Vorbildfunktion

In wieweit können Führungskräfte zur Gesundheit der Mitarbeiter beitragen? Vielleicht haben Sie ein paar konkrete Tipps, die man leicht umsetzen kann?

Krisen überwindenFührungskräfte beziehungsweise die Unternehmen tragen die Verantwortung für gesundheitsgerechte Arbeitsplätze zum Beispiel hinsichtlich der Ergonomie am Arbeitsplatz und die Minimierung von schädlichen Einwirkungen wie beispielsweise Lärm oder Gefahrstoffe. Sie haben darüber hinaus über ihr Führungsverhalten und ihre Vorbildfunktion einen großen Einfluss auf das Befinden und damit letztlich indirekt auch auf die Gesundheit der Mitarbeiter.

Arbeitsklima ist nicht zu unterschätzen

Würden Sie uns ein paar Maßnahmen vorstellen, mit denen man die Fehlzeiten wirksam reduzieren kann?

In Anbetracht der Häufigkeit von Muskel-Skelett-Erkrankungen (MSE) und dem hohen Anteil an den Fehlzeiten sind ergonomische Maßnahmen hilfreich wie zum Beispiel bei körperlich schwerer Arbeit die Bereitstellung von Hebehilfen, an Büroarbeitsplätzen die ergonomisch richtige Einstellung des Bildschirmarbeitsplatzes bis hin zur Bereitstellung von elektrisch höhenverstellbaren Tischen bei Mitarbeitern mit bereits bestehenden Beschwerden. Auch sogenannte „Bewegte Pausen“ am Arbeitsplatz oder das Angebot von Rückenschulkursen können unterstützen. Hinsichtlich der Vermeidung psychischer Belastungsreaktionen und konsekutiver Ausfallzeiten können zum Beispiel Angebote wie Sprechstunden beim Betriebsarzt oder Kurse zum Achtsamkeitstraining hilfreich sein.

Generell wirken sich ein gutes Arbeitsklima und ein guter Führungsstil positiv auch auf die Fehlzeiten-Rate aus.

Dr. Jürgen Commessmann | Vice President Health | Wacker Chemie AG

 

Mitarbeiterorientierung ist gefragt

Wie kann man die Arbeitssituation gestalten, damit erst gar keine allzu hohen Fehlzeiten auftreten?

KrankheitWie bereits oben gesagt, hat neben der ergonomischen und Unfallrisiko senkenden Gestaltung der Arbeitsplätze das Arbeitsklima einen nicht zu unterschätzenden Einfluss insbesondere auf die Kurzzeit-Fehlzeiten, also die Abwesenheit bis 3 Tage. Hier kann sich ein mitarbeiterorientierter und gesundheitsgerechter Führungsstil positiv auswirken.

Steigern Sie Commitment und erhalten Sie die Arbeitsfähigkeit Ihrer Mitarbeiter

Erfahren Sie bei unserem Seminar Fehlzeiten minimieren in der Produktion 4.0, wie Sie Arbeitsplätze in der Produktion motivations- und gesundheitsfördern gestalten. Lernen Sie die Herausforderungen durch Digitalisierung und Lean Management kennen und kompensieren Sie Personalausfall gekonnt.
Lean Erfolgstools

Lean-Erfolgstools: Ausgewählte Methoden für Ihren Erfolg

Gerade für Sie als Neu- und Quereinsteiger, aber auch für Unternehmen und Mitarbeiter, die Ihre Kenntnisse systematisch auffrischen möchten, haben wir einige nützliche Lean-Erfolgstools erläutert.
Jetzt herunterladen!

Claudia Blum

Bei Management Circle bin ich für die Personal-, Produktions- und Soft Skills-Themen zuständig. Ich betreue außerdem den Blog zu den Iran-Veranstaltungen. In diesen Portalen informiere ich Sie stets über alle Trends und Entwicklungen. Ich freue mich auf Ihre Anregungen und einen guten Wissensaustausch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top

Modernes Recruiting

Modernes Personalmarketing und Recruiting ist heute viel umfassender und wichtiger denn je. Bereiten Sie sich mit Hilfe dieses Whitepapers auf alle Trends und Besonderheiten vor.

Jetzt herunterladen!

Rückblick Production Systems 2019: Wie digitale Technologien und KI die Produktion verändern

Kommen Sie mit uns auf eine spannende Reise mit dem Rückblick zur Konferenz Production Systems 2019 und blicken Sie hinter die Kulissen von Vorreiter-Unternehmen, die den Sprung in die Moderne zu Industrie 4.0 bereits erfolgreich gemeistert haben.

Jetzt herunterladen!

Download: Rückblick Production Systems 2019