skip to Main Content

Marktplätze erobern die Welt

Marktplätze Erobern Die Welt

Wie wichtig sind historische und online Marktplätze tatsächlich? Jürgen Leuschel erzählt von den Möglichkeiten, die sich durch Marktplätze ergeben. Lesen Sie mehr über die Chancen und zukünftigen Entwicklungen.

Jürgen Leuschel ist Geschäftsführer der Sunchairs GmbH & Co. KG mit dem Onlineshop massivum für Echtholzmöbel und kreative Wohnideen. Neben dem eigenen Onlineshop ist massivum auch auf den wichtigsten Plattformen und Marktplätzen, sowie mit einem stationären Flagshipstore vertreten. Jürgen Leuschel ist Betriebswirt und war vorher als Geschäftsführer eines IT Unternehmens tätig.

Markthalle

Der historische Marktplatz ist die Stelle, auf dem zentral die verschiedenen Händler mit ihren Waren anzutreffen sind. Die Händler bewerben sich um die Standflächen und bieten das in einer Vorauswahl von verschiedenen Regionen und Herstellern zusammengestellte Sortiment an. Gekauft wird ausschließlich beim Händler.

In Zeiten des heutigen Distanzhandels verschwinden die Grenzen. Der Interessierte kann auf allen Ebenen die Waren erwerben: Marktplatz, Händler oder Hersteller. Ausschlaggebend für die Kaufentscheidung ist das Optimum aus Angebot, Lieferzeit und Preis. Zukünftig immer entscheidender dabei ist die Individualisierung aufgrund des Wissens über das Konsumverhalten des Einzelnen.

Der Online Marktplatz

Online-Handel

Wichtig ist nicht mehr, Eigentümer der Waren oder Dienstleistungen zu sein. Wichtig ist vielmehr, Eigner der Daten und des Zugangs zu den Konsumenten zu sein.

Die Plattformökonomie mit den Generalisten wie Amazon, eBay und JD.com wird zunehmend mit Spartenspezialisten wie Zalando, Wayfair, Flixbus etc. ergänzt. Zusätzlich haben andere heutige Händler wie Otto angekündigt, zu einem Marktplatz zu konvertieren.

Die Händler haben sich hierauf einzustellen. Ein Großteil ihres Konsumentenzugangs erfolgt zukünftig über die Plattformen. Das Risiko für das Sortiment und die Logistik verbleibt. Der direkte Kundenzugang muss mit Mehrwerten erkämpft werden. Ebenso die Wertschöpfung zwischen den Herstellern und den Märkten.

Chancen und Tipps zu Online Marktplätzen

Customer

Chance ist, dass durch die Vielzahl von Marktplätzen auch ein Wettbewerb um die Gunst der Händler entsteht. Jetzt kann man als Händler sagen: „daran glaube ich nicht“; „das wird so nicht kommen“. Oder aber, man stellt sich dieser Aufgabe.

Es gilt, Erfahrungen mit den verschiedenen Marktplätzen zu gewinnen. Neben den Konditionen und Prozessen ist entscheidend, welches Kundenklientel und welche Reichweite abgedeckt werden. Wenn z. B. ein E-Commerce Händler auf die DACH Region fokussiert ist, kann ein Marktplatz, der das eigene Sortiment in anderen Ländern anbietet, Zusatzgeschäft bringen. Ebenso ist zu analysieren, inwiefern die Marktplatzkunden aus der DACH Region im eigenen WebShop gekauft hätten.

 

Virtueller Marktplatz: ja oder nein?

Ja oder nein

Die Marktplatzmodelle sind ebenso zu testen. Zwischen dem reinen Vermittler und dem, der zu Großhändlerkonditionen einkauft und im eigenen Namen verkauft. Beispielhaft sind hier die beiden Modelle von Amazon, Vendor oder Seller zu nennen.

Abschließend ist festzustellen, dass wie beim historischen Marktplatz, die Funktion des virtuellen Marktplatzes ähnlich ist. Hier treffen sich weiterhin die Interessenten und Händler. Der Unterschied ist vielmehr, dass der Wettbewerb auf den Marktplätzen durch die unbegrenzte Anzahl von weiteren Händlern und Herstellern verstärkt ist. Als Händler kann man aber wiederum gleichzeitig auf mehreren Marktplätzen vertreten sein. Schlussendlich sollten die zusätzlichen Möglichkeiten genutzt werden, um mehr Reichweite und Umsatz zu generieren.

Wie kann Kundenorientierung optimiert und Wettbewerbsvorteile gesichert werden?

Auf der verbandsunabhängigen Strategie-Konferenz Living & Home 2018 am 24. – 25.  Oktober 2018 sprechen Praxisreferenten und Branchenexperten über die Zukunft der Möbel- und Einrichtungsbranche. Treffen Sie u. a. CEO Manuel Müller von Bettzeit und erfahren Sie mehr über den Markenaufbau in Zeiten des Umbruchs.

Schreibtisch, work, hell

Living & Home – Trends und Entwicklungen 2017

Wir haben mit drei Experten gesprochen und geben Tipps für die Entwicklung der Möbel- und Einrichtungsbranche.
Jetzt herunterladen!

Martina Große Bley

Ich bin bei Management Circle Teamleiterin für das Content Marketing und unter anderem für die Themen-Blogs Soft Skills, Projektmanagement und Handel verantwortlich. Mit abwechslungsreichen Artikeln, Interviews und Gastbeiträgen unserer Referenten informiere ich Sie über die neusten Entwicklungen und gebe Ihnen Tipps, um die eigenen Kompetenzen verbessern zu können. Ich freue mich auf den Wissensaustausch mit Ihnen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top

Wie finden Eigenmarken ihren Platz in neugestalteten Sortimenten?

Wir haben die wichtigsten Erkenntnisse des 4. Handelsmarken Forums 2019 für Sie zusammengefasst - mit wertvollen Tipps für Ihr Business!

Jetzt herunterladen!