skip to Main Content

Markteintritt und –expansion in Iran: Experten der DIHK teilen ihre Erfahrungen mit Ihnen!

Markteintritt Und –expansion In Iran: Experten Der DIHK Teilen Ihre Erfahrungen Mit Ihnen!

Julia Arnold leitet seit März 2014 den Bereich „Internationale Märkte“ beim Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) in Berlin. Zuvor verantwortete sie von 2009 bis 2014 im DIHK das Referat „DEinternational“ und engagierte sich für die Weiterentwicklung der Dienstleistungen der deutschen Auslandshandelskammern (AHKs) weltweit.
Sie war lange Zeit bei der AHK USA in New York tätig. Als Abteilungsleiterin „Consulting Services“ beriet sie deutsche Mittelständler bei ihrem Markteinstieg und ihrer Marktexpansion. Frau Arnold hat uns im Interview die Sicht der deutschen Wirtschaft auf die aktuelle Lage in Iran geschildert.

Welche Erwartungen hat die deutsche Wirtschaft an das Irangeschäft?

„Viele Unternehmen stehen bereits in den Startlöchern und hoffen, dass Sie an vergangene Zeiten anschließen und Marktanteile im Iran zurückgewinnen können. Im Jahr 2014 konnten deutsche Exporte in den Iran bereits um 30 Prozent auf rund 2,4 Milliarden Euro gegenüber dem Vorjahr zulegen. Mittelfristig ist ein Exportvolumen von bis zu 10 Milliarden Euro realistisch. Die Qualität von deutscher Wertarbeit wird im Iran sehr geschätzt. Das gilt z. B. für exportstarke mittelständische Zulieferer im Fahrzeug- und Maschinenbau.“

Welche Aufgaben nimmt die AHK Iran an dieser Stelle wahr und welche Unterstützung leistet sie dabei?

„Die Deutsch-Iranische Industrie- und Handelskammer in Teheran (AHK Iran) berät und unterstützt deutsche Unternehmen bei ihrem Markteintritt. Das Dienstleistungsportfolio der AHK reicht von der Markteinstiegsberatung über die Vermittlung von Geschäftspartnern bis hin zur Unterstützung beim Niederlassungsaufbau. Die deutschen Auslandshandelskammern bieten ihre Services an über 130 Standorten in 90 Ländern an.“

Wird es ab Januar 2016 Erleichterungen für den Aufbau von Geschäftsbeziehungen zwischen Deutschland und Iran geben?

„Am 14. Juli 2015 einigte sich die Gruppe der E3+3 (Deutschland, Frankreich, Großbritannien, China, Russland, USA) mit dem Iran auf eine Vereinbarung zur Beilegung des mehr als 10 Jahre andauernden Konflikts um das iranische Atomprogramm. Die Aufhebung der Sanktionen erfolgt jedoch nur nach dem Prinzip „quid pro quo“. Der Iran muss in Vorleistung gehen, erst dann werden als Gegenleistung Sanktionen aufgehoben.“

Lassen sich diese Erleichterungen bereits konkretisieren?

„Wir rechnen damit, dass die EU bis zum 18. Oktober 2015 eine neue Verordnung verabschieden wird, in der die bisherigen Wirtschafts- und Finanzsanktionen gegen den Iran „aufschiebend bedingt“ aufgehoben werden. Das bedeutet, dass es zu einer tatsächlichen Aufhebung erst am sogenannten „Implementation Day“ kommen wird. Das ist der Tag, an dem die Internationale Atomenergieagentur (IAEA) bestätigt, dass der Iran die zugesagten Maßnahmen zum Rückbau des Atomprogramms tatsächlich „implementiert“ hat. Mit dem Implementation Day wird im 1. Quartal 2016 gerechnet. Ob es bereits im Januar soweit ist oder erst im März kann niemand genau sagen. Von Vorteil ist, dass sich die Wirtschaft bereits mit der Verabschiedung der neuen Iran-Verordnung der EU am 18. Oktober 2015 konkret auf die zu erwartenden Erleichterungen einstellen kann. Unabhängig davon empfehlen wir deutschen Unternehmen bereits jetzt, sich um die Themen der Finanzierung und der rechtlichen Rahmenbedingungen bei ihren Iran-Geschäften zu kümmern.“

Frau Arnold gibt ihre Erfahrungen an Sie weiter auf der Konferenz Marktchancen Iran.

Profitieren Sie von der langjährigen Erfahrung unserer IHK-Expertin Frau Arnold und treffen Sie sie am 12. und 13. November 2015 auf der Konferenz Marktchancen Iran in Frankfurt/M. Dort erhalten Sie Antworten auf alle Fragen rund um den Markteintritt, rechtliche Hürden und die Finanzierungsmöglichkeiten.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Konferenz Marktchancen Iran Rückblick 2016

Rückblick Marktchancen Iran 2016

Lesen Sie jetzt den Rückblick der Konferenz Marktchancen Iran 2016! Wir haben alle wichtigen Fakten der Beiträge, Praxisberichte und Diskussionen für Sie zusammengefasst.
Jetzt kostenlos herunterladen!

Claudia Blum

Bei Management Circle bin ich für die Personal-, Produktions- und Soft Skills-Themen zuständig. Ich betreue außerdem den Blog zu den Iran-Veranstaltungen. In diesen Portalen informiere ich Sie stets über alle Trends und Entwicklungen. Ich freue mich auf Ihre Anregungen und einen guten Wissensaustausch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top

Rückblick: Marktchancen Iran 2017

Laden Sie sich jetzt den Konferenzrückblick 2017 herunter und erfahren Sie was die Themen und Erkenntnisse waren!

Jetzt herunterladen!

Download: Marktchancen Iran - Rückblick 2017