skip to Main Content

Marketing Automation: Mit welchen Hürden Sie konfrontiert werden!

Marketing Automation: Mit Welchen Hürden Sie Konfrontiert Werden!

Marketing Automation Management Systeme erleichtern die komplexe und zeitraubende Arbeit in Marketing und Vertrieb und helfen Ihnen, kostengünstig und effizient Ihre Ziele zu erreichen. Doch wie setzen Sie Marketing Automation optimal ein und welche Hürden können dabei auf Sie warten? Julia Hager, Digital Marketing & Ops Manager bei der Chep Deutschland GmbH, gibt im folgenden Beitrag Antworten auf diese Fragen.

Julia Hager (www.myjulia.blog, @HagerJulia) ist Digital Marketing und Operations Manager für Europa bei der globalen Logistikfirma CHEP (Brambles Group) in Köln. Als Teil des Demand Generation Teams für CHEP Europa ist Sie für die digitale Marketing-Strategie zuständig, welche Social Media, Marketing Automation und die Webseiten von CHEP beinhaltet.

Sie ist zertifizierter product master auf der Marketing Automation Platform Oracle Eloqua sowie auf der Social Media Platform Hootsuite und bringt eine langjährige Führungserfahrung sowohl aus der IT, als auch aus Marketing & Sales mit.

Die größte Hürde in Sachen Marketing Automation

Die größte Hürde ist ohne Zweifel die Tatsache, dass man für MA in seinem vollen Umfang zwei Hauptkompetenzbereiche mit umfassendem Erfahrungsschatz, vereint in einer Person, unbedingt benötigt:

Marketing und IT – zwei Bereiche, die sich bisher gelinde gesagt nicht sehr gut miteinander vertragen haben. Wobei IT der wichtigere Teil ist.

Das richtige Berufsbild für Marketing Automation

Es gibt noch kein Berufsbild, zumindest nicht in Deutschland. In modernen Marketing-Studiengängen ist allenfalls das Fach „Online-Marketing und E-Commerce“ abgedeckt. Dies vermittelt einen Eindruck von dem, was geht, aber nicht, wie es genau geht. Das IT-Hintergrundwissen spielt hier eine größere und wichtigere Rolle, also sollte es eigentlich in einem IT-Studiengang einen Bereich für Marketing Automation geben.

Dies gibt es jetzt ganz neu!

Als ein Beispiel:
Die EMBA Medienakademie hat ab diesem Jahr einen Studiengang in Digital Business Management, der gemäß der Beschreibung das nötige Theoriewissen vermittelt.

Studenten im Bereich Marketing Automation

Leider haben sich dieses Jahr nicht genügend dafür angemeldet, so dass er dieses Jahr nicht zu Stande kommt! Was mich nicht verwundert, da das Thema MA in Deutschland noch weitgehend unbekannt ist, außer in den Kreisen von europäischen und globalen Unternehmen.

Bei der Technischen Hochschule Amberg-Weiden zum Beispiel gibt es einen Studiengang IT und Automation – der jedoch nicht Marketing Automation im Spezifischen erwähnt und auch nur für Absolventen mit einem ersten ingenieur- oder naturwissenschaftlichen Hochschulabschluss zugänglich ist, was also Marketing Wissen ausschließt.

Die englische Berufsbezeichnung, die dieser gemischten Qualifikation noch am nächsten kommt ist die des „Marketing Operation Managers“ und nicht etwa die des „Digital Marketing Managers“. Letzterer ist bei einigen Firmen einfach nur die Person, die für die Firma die sozialen Medien bedient – auch Social Media Manager genannt.

Selbst Job-Plattformen haben noch keine Lösung

Selbst Job-Plattformen wie LinkedIn und XING haben noch keine eigene Kategorie für Marketing Automation. Mein Titel ist Digital Marketing- und Operation Manager und ich bekomme ständig Jobs vorgeschlagen für Stellen als Marketing Manager, obwohl ich nie Marketing studiert habe und für eine traditionelle Marketing Stelle ungeeignet bin! Kurz gesagt, es gibt noch nicht genügend Fachkräfte für das Thema in Deutschland.

Marketing Manager mit einem traditionellen Studiengang und Berufserfahrung im Marketing haben in den seltensten Fällen ein so umfangreiches IT-Wissen und den nötigen Erfahrungsschatz, dass sie die Einführung von professioneller MA in einem Unternehmen anführen könnten.

Business Rhetorik

Die IT-Erfahrung spielt hier eine immens wichtige Rolle, da viele Vorgänge und Prozesse in MA nicht nur aus Sicht des Marketings Sinn machen müssen, sondern auch technisch umsetzbar sein müssen. Zudem gibt es neue technische Risiken in der Online-Kommunikation, die einem traditionellen Marketer nicht bewusst sein können, die jedoch einen extremen Einfluss auf das Image einer Firma in der Onlinewelt haben können.

Was die Führungsebene in Sachen Automation erwartet

Auch die Führungsebene steht hier vor dem gleichen Problem. Eine komplette Marketing Automation, die den ganzen Funnel abdecken soll, beinhaltet nicht nur eine Software für die Versendung von E-Mails, sondern den richtigen MarTech Stack, das bedeutet mehrere Systeme müssen so aufgesetzt werden, dass sie untereinander problemlos und automatisiert Daten austauschen können.

Kaum eine Firma, nicht mal globale Firmen, führen all diese Systeme auf einmal ein. So etwas kann mehrere Jahre in Anspruch nehmen. Wenn man jedoch nicht von Anfang an weiß, wie und ob diese Systeme zusammen passen, dann können Jahre von Arbeit und Investitionen in den Sand gesetzt werden. Diese Entscheidungen liegen normalerweise bei dem Chief Marketing Officer oder dem Chief Information Officer, eigentlich müssten beide dies jedoch gemeinsam und zusammen mit dem Chief Sales Officer entscheiden.

Welche Optionen Marketers haben

Sie können sich das nötige IT-Wissen freiwillig und berufsbegleitend anlernen.

Sie können eine Agentur engagieren, die dies für sie macht.

Sie können ganz frische Studienabgänger von diesen neuen Studiengängen anwerben in der Zukunft, die jedoch dann noch keinerlei Erfahrung haben, die hier sehr wichtig ist.

Sie können in einer globalen Firma Ihre amerikanischen Kollegen bitten deren bestehende Lösung mit ihnen zu teilen, da es in den USA schon sehr viel länger ein essenzieller Teil jeder Marketing und Demand Generation-Strategie ist.

Sie können versuchen am Arbeitsmarkt einen Kandidaten zu finden, der durch Zufall beide Qualifikationen, sowie die Berufserfahrung vereint.

Meine persönliche Empfehlung ist eine Kombination aus den genannten Lösungen. Man sollte hier nicht zu 100 Prozent auf eine Agentur setzen, jedoch kann eine Agentur gerade in der Anfangsphase von großem Vorteil sein. Hier kann ich gerne bestimmte Empfehlungen aussprechen, es sollte auf jeden Fall eine Agentur mit einer starken globalen Präsenz sein, die das nötige Wissen bei Bedarf in den USA haben.

Es gibt noch weitere Hürden, sowohl für Marketers als auch für Unternehmen, jedoch für alle gibt es auch eine Lösung. Lustigerweise denken viele, dass die Kosten eine Hürde sind, was jedoch meiner Meinung nach nicht zutrifft. Es gibt inzwischen sehr gute und skalierbare MA-Lösungen für jede Unternehmensgröße, man benötigt nur einen Berater, der sie alle kennt und die richtige auswählen kann. So einen Berater zu finden, ist dann allerdings wieder eine Hürde, denn die verschiedenen Möglichkeiten für einen MarTech Stack sind schier endlos.

Noch nicht genug vom Thema Marketing Automation?

Lesen Sie auch, was Marketing Automation Management-Systeme alles können und wie Sie den ersten Schritt in Richtung noch individuellere Kundenansprache gehen. Julia Hager gibt Antworten im exklusiven Interview:

Bringen Sie Marketing Automation zum Einsatz!

In unserem Seminar Marketing Automation Management erfahren Sie, wie Sie Ihr Marketing und den Vertrieb automatisieren. Fünf erfahrene Experten geben Ihnen Einblicke in ihre Best Practice-Erfahrungen und zeigen, wie Sie kostengünstig und effizient Ihre Ziele erreichen.
Querdenken, mit System zu neuen Ideen

Querdenken – Wie Sie mit System zu neuen Ideen kommen!

Wie können Sie festgefahrene Denkmuster durchbrechen? Wir zeigen Ihnen Techniken, mit denen Sie ganz leicht neue Perspektiven einnehmen können.
Jetzt kostenlos herunterladen!

Martina Große Bley

Ich bin bei Management Circle Teamleiterin für das Content Marketing und unter anderem für die Themen-Blogs Soft Skills, Projektmanagement und Handel verantwortlich. Mit abwechslungsreichen Artikeln, Interviews und Gastbeiträgen unserer Referenten informiere ich Sie über die neusten Entwicklungen und gebe Ihnen Tipps, um die eigenen Kompetenzen verbessern zu können. Ich freue mich auf den Wissensaustausch mit Ihnen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top

Social Media: So finden Sie die richtige Strategie!

Bauen Sie Ihre Social Media-Strategie erfolgreich auf. Laden Sie sich die Checkliste für Ihre Social Media-Strategie herunter und haben Sie alle wichtigen Punkt im Blick.

Jetzt mehr erfahren!

Download: Social Media - So finden Sie die richtige Strategie!