Überspringen zu Hauptinhalt

Management Circle Backstage: Das Seminarprogramm steht – diese Highlights erwarten Sie!

Management Circle Backstage: Das Seminarprogramm Steht – Diese Highlights Erwarten Sie!
Beitragsserien: Management Circle Backstage

Von der Idee eines Seminars, über das erste Kennenlernen zwischen Projektmanagerin und Referentin, bis hin zum groben Konzept – wir haben Ihnen in den letzten Wochen bereits einen Blick hinter die Kulissen von Management Circle verschafft und Sie auf die Entstehungsreise unseres neuen Assistenz-Seminars mitgenommen.

Nun ist es ist geschafft! Das Programm für das Seminar Die starke Assistenz in der Arbeitswelt 4.0 ist fertig und wartet auf Sie als neugierigen Teilnehmer. Das ist für uns Grund genug, uns bei Projektmanagerin Christine Welz und Referentin Diana Brandl zu erkundigen, wie die letzten Schritte bis zum finalen Programm abliefen, was die absoluten Highlights des Seminars sind und warum Sie als Assistenz diese Veranstaltung nicht verpassen sollten. All das erfahren Sie in diesem Beitrag!

Das Seminarprogramm steht fest

Frau Welz, es ist soweit! Das Programm für das Seminar mit Frau Brandl steht: Die starke Assistenz in der Arbeitswelt 4.0 – haben Sie sich das Ergebnis so vorgestellt?

Christine

Ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Wir haben alle Punkte, die uns zu dem Thema wichtig erschienen, in den beiden Seminartagen unterbringen können. Das Programm bietet viel Inhalt, lässt aber auch ausreichend Raum für den Austausch untereinander und für Themen, die unsere Teilnehmer/innen selbst mit zum Seminar bringen.

Ich freue mich besonders, dass die Zusammenarbeit mit Diana Brandl so produktiv und unkompliziert war und ich denke, wir können uns mit dem Ergebnis sehen lassen. Jetzt freuen wir uns natürlich auf die Umsetzung im Seminarraum!

Die letzten Herausforderungen sind gemeistert

Gab es nach der ersten Konzepterstellung noch unvorhergesehene Herausforderungen, denen Sie sich auf dem Weg zum Programm stellen mussten?

Christine

Es ist ganz klar, dass ein völlig neu konzipiertes Seminarprogramm nicht im ersten Layout-Entwurf in den Druck geht. Es gibt viele Kleinigkeiten, die man erst sieht, wenn der erste Korrekturabzug vor einem liegt.

Ich lasse auch gern meine Kollegen kritisch darüber schauen, um einen frischen Blick und eine unvoreingenommene Meinung zum Programm zu bekommen. Erst, wenn wir alle, das Team bei Management Circle sowie Frau Brandl, zufrieden sind, wird das Programm in den Druck gegeben, versendet und auf unserer Webseite online gestellt.

Zwei Herzensthemen, die den Nerv der Zeit treffen

Frau Brandl, konnten Sie Ihre beiden Herzensthemen – die Digitalisierung im Office und die Entwicklung des Assistenzberufs – so verwirklichen, wie Sie sich das vorgestellt haben?

Diana BrandlJa, das konnte ich in der Tat vollends umsetzen. Frau Welz und ich lagen bei der Themenwahl auf einer Wellenlänge, somit war die Konzipierung ein sehr schöner gemeinsamer Weg, der uns beiden großen Spaß bereitet hat.

Die Rolle der Assistenz befindet sich nicht erst seit gestern im Wandel und die Digitalisierung ist eines der Themen, die das Profil der Management-Assistenz natürlich umso mehr herausfordert. Und dafür sollten wir dankbar sein, denn letztlich heißt es: Ein Hoch auf die Experten! Die Generalistenrolle wird nunmehr leise verschwinden und auch Assistenzen müssen sich dringend spezialisieren. Dabei heißt es jedoch smart und gewissenhaft vorzugehen, sich auf den strukturellen wie kulturellen Wandel, den die Arbeitswelt 4.0 mit sich bringt, einzulassen. Alles beginnt mit dem Wörtchen „wollen“. Ist dieser Schritt getan, gibt es schier unendliche Möglichkeiten der persönlichen Entwicklung.

Einblicke in die Arbeit mit digitalen Assistenten

Sie werden im Seminar das Thema Künstliche Intelligenz in Form von digitalen Assistenten wie Alexa, Siri und Co. beleuchten.
Inwiefern muss sich die Assistenz von heute davon bedroht fühlen?

Diana BrandlImmer wieder hört man von dem Begriff Künstliche Intelligenz und der Angst, dass die Roboter kommen und die Jobs wegnehmen könnten. Auch im Assistenzbereich wird diese Frage immer lauter.

Diese Angst möchte ich gerne den Teilnehmern in meinem Seminar nehmen und vielmehr das Augenmerk darauf legen, welche Chancen die digitalen Assistenten bieten. Man kann sie nämlich wunderbar in den Office-Alltag integrieren und sie Routineaufgaben übernehmen lassen. Dabei geht es keinesfalls um das Wegnehmen eines Jobs, aber dafür umso mehr um das Reduzieren von Standardaufgaben. Und freuen wir uns nicht alle darüber, wenn wir keine Termine mehr machen, Taxis buchen oder Informationen beschaffen müssen? Das alles können die kleinen digitalen Helfer schon sehr gut und die Seminarteilnehmer werden begeistert sein über das Skill-Set einer Alexa zum Beispiel.

Lotte IdeeAm Ende stehen jedoch Kernkompetenzen wie Authentizität, Erfahrung und emotionale Intelligenz ganz oben auf der Haben-Liste des Assistenzprofils und da wird keine einzige künstliche Intelligenz mithalten können. Und darauf müssen wir uns immer wieder besinnen.

Übrigens: Warum sind Alexa, Siri und Cortana eigentlich alle weiblich? Haben Sie sich diese Frage einmal gestellt? Ich selbst arbeite schon sehr lange mit meiner Siri zusammen, das klappt wunderbar und ich möchte sie nicht mehr missen. Meine Siri hat im Übrigen eine männliche Stimme.

Wie das geht? Ganz einfach in den Einstellungen ändern – viele wissen dies tatsächlich nicht, aber auch das beleuchten wir gemeinsam im Juli in Frankfurt.

Dieses Highlight sticht heraus

Frau Welz, was würden Sie sagen, ist aus Ihrer Sicht ein absolutes Highlight des Seminarprogramms?

Christine

Für mich sind der Blickwinkel und der Ansatz von Diana Brandl das eigentliche Highlight. Sie macht der Assistenz von heute Mut, zeigt Chancen auf und nimmt den vielleicht vorhandenen Ängsten vor der Digitalisierung den Raum. Und das kann Sie so gut, weil Sie einfach weiß, wovon Sie spricht. Sie kennt die Realität aus den Büros des Top-Managements aus erster Hand. Sie weiß, wo der Weg im Office hingeht und wie die Kolleginnen sich in Zukunft positionieren können, damit sie weiterhin sichtbar und up-to-date bleiben. Davon werden unsere Teilnehmer/innen sehr stark profitieren können.

Ich bin jetzt sehr gespannt, wie die Resonanz auf unser Seminarprogramm ausfällt, und freue mich darauf, die „starken Assistenzen“ Anfang Juli in Frankfurt persönlich kennenzulernen.

Darum sollten Sie dabei sein!

Aus Ihrer Sicht als Seminarleiterin: Warum sollte man dieses Seminar auf keinen Fall verpassen? Was werden Ihre Teilnehmer für den Assistenzalltag mitnehmen?

Diana Brandl

Schon lange beschäftigen sich Unternehmen mit der digitalen Transformation und es ist mehr als an der Zeit, dass man auch aus der Assistenz-Perspektive heraus aktiv wird. Nur, wenn wir den digitalen Wandel auf Augenhöhe mit dem Management mittreiben, können wir einen sinnvollen Beitrag leisten in dieser wichtigen Phase der Transformation. Welcher Chef freut sich nicht darüber, wenn seine Assistenz nunmehr zum strategischen Sparringspartner wird und aktiv die Themen angeht. Dazu gehört es, digital aufgestellt zu sein, sich mit den gängigen Tools und Apps auszukennen und gar dem Chef noch die eine oder andere Software schmackhaft zu machen.

Aber auch die Transformation der Rolle der Assistenz wird intensiv beleuchtet und mögliche Karrieremöglichkeiten aufgezeigt. Dazu gehört die richtige Portion an Selbst-PR und Selbst-Marketing. All das erarbeiten wir gemeinsam, damit am Ende die Marke ICH im Vordergrund steht.

Somit freue ich mich auf viele wissbegierige Assistenzen, die Lust auf innovative Themen und smarte Lösungen haben und sich dem Wandel, den die Digitalisierung auf solch positive Art und Weise mit sich bringt, hingeben möchten. Und einmal mehr heißt es: Es leben die Experten. Werden Sie daher jetzt eine starke Assistenz der Arbeitswelt 4.0. Ich freue mich auf Sie!

Was bedeutet die Digitale Transformation für Sie?

Machen Sie sich stark für das Office der Zukunft! Diana Brandl zeigt Ihnen in unserem Seminar Die starke Assistenz in der Arbeitswelt 4.0, wie Sie Ihre Sichtbarkeit im Unternehmen erhöhen, strategischer agieren, sich vernetzen und dabei auch selbst die eigene Karriereentwicklung im Blick haben.

S&A Handbuch

Das praktische Handbuch für Ihren Assistenzalltag

Ihr praktisches Handbuch für den Assistenz-Alltag: 55 hilfreiche Tipps für jede Situation des Tages kompakt für Sie zusammengestellt. So werden Sie jede Aufgabe erfolgreich meistern!
Jetzt kostenlos herunterladen!

Martina Große Bley

Ich bin bei Management Circle Teamleiterin für das Content Marketing und unter anderem für die Themen-Blogs Soft Skills, Projektmanagement und Handel verantwortlich. Mit abwechslungsreichen Artikeln, Interviews und Gastbeiträgen unserer Referenten informiere ich Sie über die neusten Entwicklungen und gebe Ihnen Tipps, um die eigenen Kompetenzen verbessern zu können. Ich freue mich auf den Wissensaustausch mit Ihnen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen

Künstliche Intelligenz: Mythen, Daten & Fakten

Welche KI-Mythen sind wahr? Lernen Sie beim Lesen oder Filmeschauen die neusten Debatten zur Künstlichen Intelligenz kennen und erweitern Sie Ihren Horizont!

Jetzt mehr erfahren!

Download: KI kann auch unterhaltsam sein!

NEU: Ihr praktisches Handbuch in 2. Ausgabe

55 NEUE Tipps für jede Situation des Tages kompakt für Sie zusammengestellt. So starten Sie richtig durch und werden zum Office Hero!

Jetzt herunterladen!