Überspringen zu Hauptinhalt

Logistikgeschäfte Iran: Vorteile der Freihandelszonen und Transportwege

Logistikgeschäfte Iran: Vorteile Der Freihandelszonen Und Transportwege

Wie kommen Waren in das Land? Welche Gesetze und Regelungen für den Import müssen beachtet werden und wie lange dauert die Abwicklung beim Zoll? Mit allen diesen wichtigen Fragestellungen beschäftigen sich im Moment Unternehmer und Geschäftsleute, die den Markteintritt in Iran planen oder die ihre Geschäfte wieder aufnehmen möchten.

Freihandelszonen bieten besondere Gesetze

Iran hat seit einigen Jahren eine Vielzahl von Sonderzonen geschaffen, um ausländische Investoren den Standort so attraktiv, wie möglich zu machen und diese ins Land zu locken. Das Land investierte in den ersten Jahren der Gründung dieser Zonen in eine gute Infrastruktur, Energie- und Wasserversorgung und zuverlässige Anbindungsmöglichkeiten.

Auch wirtschaftlich macht es einen Unterschied für Investoren: aktuell gibt es 40 solcher Freihandels und Sonderwirtschaftszonen mit eigenen Regelungen für Zölle und Steuern. Die wichtigsten Gebiete sind Qeshm, Bandar Chabahar und die Insel Kish.

Einige Vorteile dort sind beispielsweise:

es bestehen geringere Importbeschränkungen
ausländische Geldgeber können Unternehmensanteile zu 100 %halten
dort herrscht ein flexibleres Arbeitsrecht
Unternehmen profitieren von günstigeren Lohnkosten
es gelten Steuerbefreiungen für Rohstoff- und Maschinenimporte
es ist kein Visum im Vorfeld nötig sondern wird bei Einreise erstellt
Warenlagerungen in den Zonen sind ohne Frist möglich
die Entladung, Ladung, Transport und Seetransport von Waren ins Ausland sind von jeglichen Steuern und Gebühren befreit, lediglich Kosten für die Lagerung und lokale Gebühren werden fällig

Es bieten sich viele Transportwege für Ihre Waren in Iran an.

Schiffstransport

Von Hamburg über das Mittelmeer bis zu den beiden großen Häfen in Bandar Abbas oder Bandar Imam Khomeini beträgt die Laufzeit der Waren in der Regel 30 bis 35 Tage. Die Verladungen in Häfen wie Hamburg, Antwerpen oder Genua finden sehr regelmäßig statt und es gibt Bulk- und FCL-Verladungen. Der Nachteil bei diesem Logistikweg ist die recht lange Dauer. Die Container können erst nach der Zollabfertigung weiterverladen und abtransportiert werden. Das verlängert die Laufzeiten gegebenenfalls zusätzlich.

Transport auf dem Landweg per LKW

Der Landweg nach Iran beträgt in etwa 5.000 km, die gängigste Route ist hier der Weg über Istanbul bzw. mit der Fähre von Triest nach Mersin. Diese Form des Transports ist wesentlich flexibler und deutlich kürzer im Vergleich zum Seeweg. Die Ware kann innerhalb von 10 Tagen im Land sein, wenn man Transitzeiten und Zollabwicklungszeiten mit einrechnet. Viele Logistikunternehmen ermöglichen es außerdem, die Sendungen live zu verfolgen mittels GPS-Trackern. Außerdem sind die Betreuung und die Kontrolle der Ware stets gewährleistet, durch den Fahrer.

Nachteilig ist diese Art des Transports, weil es auf lange Wege ein recht teurer Frachtweg ist. Die Stand- und Abnahmezeiten an der Grenze sind unberechenbar und außerdem bestehen Beschränkungen im Ladegewicht, die eingehalten werden müssen.

Luftfracht

Viele Unternehmen senden daher ihre Waren direkt per Flugzeug über Istanbul oder Dubai ins Land. Der größte internationale Flughafen in Iran ist der Imam Khomeini Airport in Teheran. Hierhin gibt es inzwischen regelmäßige Verbindungen, die natürlich jede andere Art des Transports in der Schnelligkeit übertreffen. Aber auch auf diesem Weg gibt es Restriktionen in Größe und Gewicht der Sendungen und Vorschriften für diverse Gefahrgüter, die beachtet werden müssen.

Es empfiehlt sich daher für Iran-Transporte einen erfahrenen Partner an die Seite zu nehmen, der die Besonderheiten der Transportoptionen, der Freihandels- und Sonderwirtschaftszonen kennt und diese einschätzen kann.

Konferenz Marktchancen Iran Rückblick 2016

Rückblick Marktchancen Iran 2016

Lesen Sie jetzt den Rückblick der Konferenz Marktchancen Iran 2016! Wir haben alle wichtigen Fakten der Beiträge, Praxisberichte und Diskussionen für Sie zusammengefasst.
Jetzt kostenlos herunterladen!

Erhalten Sie weitere Informationen zu Iran!

Verschaffen Sie sich mit dem Programm zur Konferenz Marktchancen Iran einen Überblick über die wichtigsten Sprecher, Unternehmensvertreter und Brennpunkte im Iran-Geschäft. Profitieren Sie von interessanten Praxisberichten und knüpfen Sie Ihr Iran-Netzwerk.

Claudia Blum

Bei Management Circle bin ich für die Personal-, Produktions- und Soft Skills-Themen zuständig. Ich betreue außerdem den Blog zu den Iran-Veranstaltungen. In diesen Portalen informiere ich Sie stets über alle Trends und Entwicklungen. Ich freue mich auf Ihre Anregungen und einen guten Wissensaustausch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen

Rückblick: Marktchancen Iran 2017

Laden Sie sich jetzt den Konferenzrückblick 2017 herunter und erfahren Sie was die Themen und Erkenntnisse waren!

Jetzt herunterladen!

Download: Marktchancen Iran - Rückblick 2017