Überspringen zu Hauptinhalt

LinkedIn Profil erstellen: So einfach geht’s!

LinkedIn Profil Erstellen: So Einfach Geht’s!

Neues Jahr, neues Glück: Vielleicht auch beruflich? Starten Sie jetzt durch und legen Sie den Grundstein für Ihren Erfolg! Wir zeigen Ihnen, wie Sie ein LinkedIn Profil erstellen oder Ihre bereits bestehende Präsenz optimieren.

Vorab haben wir jedoch noch einige interessante Fragen rund um LinkedIn für Sie geklärt:

Was ist LinkedIn eigentlich?

LinkedIn ist ein soziales Netzwerk für (internationale) geschäftliche Kontakte, das vom persönlichen Netzwerk lebt. Gegründet wurde LinkedIn bereits 2002 in Kalifornien und 2016 von Microsoft übernommen. Das soziale Netzwerk verzeichnet aktuell 562 Millionen User weltweit, davon 7,3 Millionen in Deutschland – Facebook im Gegensatz dazu hat weltweit 2,45 Milliarden Nutzer, davon 32 Millionen in Deutschland.

Warum sollten Sie nicht auf ein LinkedIn Profil verzichten?

Gerade wenn Sie auf Jobsuche sind, erhöhen Sie mit einem LinkedIn Profil die Chancen, von Recruitern angesprochen zu werden – vielleicht haben diese schon den nächsten Traumjob für Sie parat?

Doch auch in einem festen Arbeitsverhältnis hat LinkedIn einige Vorteile zu bieten: Vernetzten Sie sich dort mit Ihren Kollegen, Geschäftspartnern, Dienstleistern und Kunden, um Ihr Netzwerk zu erweitern.

Außerdem erhalten Sie durch LinkedIn zahlreiche aktuelle Branchennews und spannende Insights aus anderen Unternehmen, um immer up-to-date zu sein und sich ein Standing als Experte in Ihrem Unternehmen aufzubauen.

Sollten Sie ein LinkedIn Basis- oder Premium-Profil erstellen?

Wie bei nahezu jedem sozialen Netzwerk gibt es auch bei LinkedIn verschiedenen Profil-Typen. Sie können zwischen der kostenlosen Basis-Variante und der kostenpflichtigen Premium-Variante wählen – wir haben die Möglichkeiten für Sie zusammengefasst:

Basis-Account:

  • Profil erstellen
  • Suche nutzen (nach Namen, Vornamen, Unternehmen, Ort, Position)
  • Unternehmensprofil erstellen
  • Eigene Gruppen gründen oder anderen Gruppen beitreten
  • Netzwerkstatistiken einsehen
  • Nachrichten schreiben, jedoch begrenzt auf eigene Kontakte, Mitglieder derselben Gruppe und Moderatoren

Premium-Account – beinhaltet die Basis-Funktionen, sowie:

  • Nach Job Level, Funktion im Unternehmen, Unternehmensgröße suchen
  • Profilorganizer nutzen. Mit diesem können Sie Nicht-Kontakte speichern und individuelle kategorisieren: Praktisch, wenn Sie beispielsweise die Recherche zur Akquisition neuer Kunden übernehmen sollen.
  • Erweiterte Netzwerkstatistiken einsehen

Sollten Sie Ihr LinkedIn Profil auf Deutsch oder Englisch anlegen?

Um diese Frage zu beantworten, müssen Sie sich zunächst im Klaren darüber sein:

   In welcher Sprache kommunizieren Sie im Unternehmen?

   In welcher Sprache kommunizieren Sie mit Kunden?

   In welcher Sprache kommunizieren Sie mit Dienstleistern und Lieferanten?

Je nachdem, wie Sie diese Fragen beantworten, sollten Sie auch Ihr Profil gestalten: Haben Sie hauptsächlich mit internationalen Kontakten zu tun, sollten Sie Ihr Profil in Englisch pflegen. Kommunizieren Sie jedoch eher im deutschsprachigen Raum, können Sie Ihre LinkedIn-Präsenz auch auf Deutsch anlegen.

LinkedIn Profil erstellen:
So geht’s Schritt für Schritt

Anmeldung

Auf www.linkedin.com können Sie sich unter Mitglied werden ein Profil anlegen. Anschließend werden Sie von LinkedIn durch die ersten Schritte navigiert.

Profilbild

Das Profilbild ist das Aushängeschild Ihres Online-Auftrittes. Hier sollten Sie darauf achten, ein gut ausgeleuchtetes Foto zu wählen, auf dem Sie seriös und authentisch zugleich aussehen. Vermeiden Sie Urlaubsfotos und wählen Sie stattdessen moderne Bewerbungsbilder. Je nach Branche, in der Sie tätig sind, sollte dieses seriöser (zum Beispiel in der Bank oder einem Versicherungsunternehmen) oder kreativer (zum Beispiel in einer Werbeagentur oder Marketing-Abteilung) ausfallen. LinkedIn empfiehlt hierbei eine Größe von 400 x 400 Pixel.

Titelbild

Das Titelbild komplettiert den ersten Eindruck Ihres Profils. Auch dieses sollte seriös und authentisch sein. Wie wäre es mit einem Hinweis auf Ihr Unternehmen oder Ihr Produkt?

Kostenlose, lizenzfreie Stockfotos, die Sie verwenden können, gibt es übrigens bei Pexels oder Pixabay. LinkedIn empfiehlt hierbei eine Größe von 1584 x 396 Pixel.

Profilslogan

Der Profilslogan wird direkt unter Ihrem Namen angezeigt und ist somit perfekt für Ihr Mission Statement geeignet! Beachten Sie das Limit von 120 Zeichen!

Nutzen Sie relevante Keywords, um Google zu Ihrem Freund zu machen, wie beispielsweise Ihre Branche. Sie können auch Zitate oder eine direkte Ansprache verwenden.

Wenn Sie das Feld nicht explizit ausfüllst, erscheint Ihre Berufsbezeichnung und Ihr Arbeitgeber automatisch als Profilslogan

Beschreibung / Info

Hier können Sie sich in eigenen Worten beschreiben. Berichten Sie über Ihre Passion und Ihre Erfahrungen. Sie sollten Ihrer Beschreibung eine persönliche Note verleihen. Wenn Ihnen das Texten schwerfällt, fragen Sie Kollegen oder Freunde, wie diese Sie beschreiben würden – was zeichnet Sie aus? Oder wo wollen Sie hin? Was ist Ihre Vision?

In der Beschreibung haben Sie zudem die Möglichkeit, Medien und Links einzubinden. Haben Sie zum Beispiel an dem Relaunch Ihrer Unternehmenswebsite mitgewirkt? Verlinken Sie diese hier! Oder waren Sie an der Erstellung eines E-Books beteiligt? Führen Sie dieses hier auf!

Vanity-URL

Ihre persönliche Vanity-URL führt direkt zu Ihrem LinkedIn Profil. Sollten Sie diese noch nicht individuell angepasst haben, steht in der Regel Ihr Name in Kombination mit willkürlichen Zahlen und Buchstaben in der Suchleiste – nicht besonders schön, oder?

Sie können Ihre URL personalisieren: Verwenden Sie dabei am besten Ihren Namen und passende Keywords, die Sie und Ihre Tätigkeit am besten beschreiben (zum Beispiel Ihre Branche). Nutzen Sie dabei nicht mehr als 40 Zeichen und verwenden Sie keine Leerzeichen, sondern Bindestriche zur Worttrennung.

www.linkedin.com/in/Martina-Mustermann-Assistenz-Marketing

Lebenslauf

Ihren Lebenslauf auf LinkedIn können Sie wie Ihren persönlichen Lebenslauf für eine Bewerbung betrachten.

Berufserfahrung & Ausbildung

Zeigen Sie hier Ihre beruflichen Stationen auf: Wo haben Sie studiert oder Ihre Ausbildung gemacht? Und was waren Ihre bisherigen Jobs? All diese Informationen sollten Sie hier gewissenhaft eintragen. Führen Sie jedoch nicht nur Ihre Positionen auf, sondern beschreiben Sie diese auch: Was haben Sie genau gemacht? Welche Projekte haben Sie betreut? Hierbei können Sie Stichpunkte oder einen Fließtext verfassen.

Kenntnisse & Auszeichnungen

Was können Sie? Hier können Sie zum Beispiel Tools eintragen, mit denen Sie umgehen können, wie SAP oder Adobe Photoshop – LinkedIn gibt hier auch einige Vorschläge aufgrund Ihres angegebenen Jobtitels. Auch Sprachen oder besondere Qualifikationen, wie zum Beispiel einen Ausbilderschein können hier aufgeführt werden.

Extra-Tipp: Sie können Sie Ihre Kenntnisse auch von Kollegen oder Geschäftspartnern bestätigen lassen und auch Sie können Sie die Kenntnisse Ihrer Teammitglieder bestätigen. Dies führt zu mehr Glaubhaftigkeit, denn auch LinkedIn wird nicht von Fake-Profilen verschont.

Interessen

Ihre Interessen werden unterschiedlich zusammengesetzt:

  • Gruppen, denen Sie beigetreten sind
  • (ehemalige) Arbeitgeber
  • Unternehmen, denen Sie folgen
  • Personen, denen Sie folgen
  • Ihre Universität(en)

Empfehlungen

Hier können Ihre Kontakte Ihnen Empfehlungen schreiben – bitten Sie sie, Ihnen eine solche auszustellen , zum Beispiel wenn Sie an einem gemeinsamen Projekt oder im selben Team gearbeitet haben. Andersherum können auch Sie Ihre Kollegen empfehlen und deren Glaubhaftigkeit stärken.

LinkedIn Profil löschen

Sie möchten LinkedIn verlassen und Ihr Profil löschen? Kein Problem: Klicken Sie in der oberen Leiste auf Ihr Profilbild und anschließend auf Einstellungen & Datenschutz. Wählen Sie unter Konto den Abschnitt Kontoverwaltung aus und ganz unten Ihr LinkedIn Konto schließen.

Die starke Assistenz in der Arbeitswelt 4.0

Erfahren Sie mehr in unserem Seminar!

Noch mehr zu den Themen Social Media, Digitalisierung und Co. erfahren Sie in unserem Seminar „Die starke Assistenz in der Arbeitswelt 4.0“! Unsere Expertin Diana Brandl schärft mit Ihnen zusammen Ihr Assistenz-Profil und richtet es auf die Arbeitswelt 4.0 aus! 
Assistenz Handbuch

Das praktische Handbuch für Ihren Assistenz-Alltag – 2. Ausgabe

Ihr praktisches Handbuch in Neuausgabe: 55 neue Tipps für jede Situation des Tages kompakt für Sie zusammengestellt. So starten Sie richtig durch und werden zum Office Hero!
Jetzt herunterladen!

Isabella Beyer

Als Content Marketing Managerin betreue ich den Blog rund um die Themen Sekretariat und Assistenz. Mein Ziel ist es, Sie mit Beiträgen über die Office-Welt zu informieren und zu unterhalten. Außerdem bin ich ständig auf der Suche nach den neusten Trends und hilfreichen Tipps, die Ihnen Ihren Arbeitsalltag erleichtern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen

NEU: Ihr praktisches Handbuch in 2. Ausgabe

55 NEUE Tipps für jede Situation des Tages kompakt für Sie zusammengestellt. So starten Sie richtig durch und werden zum Office Hero!

Jetzt herunterladen!