skip to Main Content

Lean Management für Dummies – kurz und kompakt erklärt

Lean Management Für Dummies – Kurz Und Kompakt Erklärt

Immer mehr Unternehmen versuchen das Konzept von Lean Management einzuführen, um Prozesse effizienter und schlanker zu gestalten. Doch bevor dies alles passiert, müssen die Mitarbeiter und Führungskräfte geschult werden. Erfolgreich in dem Veränderungsprozess können Sie nur sein, wenn alle Mitarbeiter das Vorhaben erkennen, verstehen und vor allem verinnerlichen. Doch oft liegt es schon daran, dass die Philosophie Lean Management vielen gar kein Begriff ist. Was steckt eigentlich dahinter und wo liegt der Ursprung? Die Begriffserklärung ist oft der erste Schlüssel zum Erfolg, damit Sie besser verstehen, was Sie in Ihrem Unternehmen verändern können. Holen Sie sich einen Überblick und das erste Verständnis über das Lean Management und erschaffen Sie dadurch eine offene Einstellung der Prozesserneuerung in Ihrem Unternehmen.

Was bedeutet eigentlich Lean Management?

CustomerLean Management bedeutet übersetzt nichts anderes als „schlankes Management“ und fand seinen Ursprung in den 90er Jahren in der Automobilbranche. Zwei Wissenschaftler untersuchten dort Entwicklungs- und Produktionsbedingungen. Effizienz und Qualität standen dabei im Mittelpunkt und dadurch entwickelte sich auch die Lean Production. Durch die Lean Production entstand das Lean Management, das sich nicht mehr nur auf die Produktion bezog und grundsätzlich vereinfacht und verallgemeinert wurde. Mittlerweile versteht man unter dem Begriff Lean Management ein ganzheitliches Konzept, das bestmögliche Qualität für den Kunden liefern soll, aber gleichzeitig auch unnötige Kosten und Fehler sowie Verschwendung vermeidet. Klar definierte Prozesse und Effizienz sind dabei sehr von Bedeutung.

Methoden und Denkweisen sind im Laufe der Jahre entstanden

Dadurch dass das Lean Management verallgemeinert wurde und sich nicht mehr nur noch auf die reine Produktion bezieht, sind Methoden entstanden, die ebenfalls andere unternehmerische Prozesse optimieren sollen. Solche Methoden sind zum Beispiel PDCA, 5S, Kanban, Fließfertigung oder Wertstromdesign. Möchten Sie hierzu mehr erfahren, dann lesen Sie sich unser Lean-Lexikon durch.

Außerdem sind zwei sehr zentrale Faktoren im Lean Management hinzugekommen: Die Kundenorientierung und die Kostensenkung. Zudem beschäftigen sich Teilbereiche wie Lean Leadership, Lean Administration, Lean Supply Cain und Lean Development mit der Denkweise von Lean Management. Die Ganzheitlichkeit von Lean besteht darin, dass es in allen Bereichen eines Unternehmens zur Anwendung kommt.

Kernelemente des Lean Managements

Zusammengefasst kann man sagen, dass folgende Kernelemente das Lean Management bestimmen:

DISG Modell

Minimierung von Verschwendung
Kundenorientierung
Kostenersparnis
Optimierte Abläufe
Optimierte Prozesse

Wenn Sie diese Elemente alle zusammen in Einklang bringen, wird die unternehmenseigene Effizienz steigen.

Prinzipien des Lean Managements

Jeder Prozess beruht auf bestimmten Prinzipien, die notwendig sind, um erfolgreich zu sein. Auch im Lean Management sind einige Dinge Voraussetzung, damit Sie in Ihrem Unternehmen einen Change durchführen können:

Kundenorientierung

Ein Kundenstamm muss vorhanden sein, denn ohne Kunden kann kein Unternehmen existieren

Kontinuierlicher Prozess zur Qualitätsverbesserung

Aufbauend darauf werden Eigenverantwortung, Teamarbeit und Empowerment gestärkt und gefördert

Der Geschäftsführer muss sich seiner Rolle bewusst sein und seine Mitarbeiter unterstützen
Flache Hierarchien
Offene interne Informations- und Feedbackrunden

Um die Qualität des Unternehmens zu verbessern

Das Unternehmen muss sich auf seine eigenen Stärken konzentrieren und optimiert somit den Geschäftsprozess

Welche Herausforderungen sind zu bewältigen?

Damit ein System entsteht, das ohne Verschwendung, kostenoptimiert und kundenorientiert funktioniert, müssen alle Ansätze miteinander ergänzt werden. Nur so kann der Grundgedanke des Lean Managements funktionieren. Leider klappt die Umsetzung nicht immer sofort, da es einige Hürden gibt, die in einem Unternehmen erst überwunden werden müssen:

Alte Arbeits- und Denkweisen
Mangelnde Teamfähigkeit
Fehlende Kooperationsbereitschaft des Geschäftsführers
Zu schnelle Umsetzung oder mangelnde Kenntnisse über das Lean Management führen nicht zum erwünschten Erfolg
Nicht einheitliche Kostenvorstellungen, mangelndes Verständnis von Qualität oder verbesserungswürdiges Kundenverständnis stehen ebenfalls dem Erfolg im Wege

Hürden überwinden

Fazit

Die tägliche Auseinandersetzung mit der Verbesserung der betrieblichen Prozesse zur Steigerung von Effizienz und Wettbewerbsfähigkeit beschreibt die Grundidee des Lean Managements. Angestrebt werden definierte Prozesse und Abläufe mit einer prozessorientierten Unternehmungsführung und höchstmöglicher Effizienz. Die zwei bedeutendsten Aspekte im Lean Management sind die Kundenorientierung und Kostensenkung. Lean Management kann mittlerweile in mehreren Bereichen eines Unternehmens angewendet werden, wenn vorerst manche Hürden, wie veraltete Arbeits- und Denkweisen überwunden worden sind. Dadurch werden Voraussetzungen geschafft, die die Anwendung von der Lean Management Methode zulassen.

Lernen Sie mit Gerado Aulinger oder Henning Stötzel, wie Sie Lean in der Montage umsetzen können.

Verschaffen Sie sich durch das Seminar Crashkurs LeanTools – Ausgewählte Lean-Methoden für Ihren Erfolg einen Überblick über die wichtigsten Methoden und Techniken des Lean Managements. Außerdem tauchen Sie am zweiten Seminartag in die Welt der Montage ein und erfahren, wie Sie Lean-Methoden dort anwenden können.
Lean Erfolgstools

Lean-Erfolgstools: Ausgewählte Methoden für Ihren Erfolg

Gerade für Sie als Neu- und Quereinsteiger, aber auch für Unternehmen und Mitarbeiter, die Ihre Kenntnisse systematisch auffrischen möchten, haben wir einige nützliche Lean-Erfolgstools erläutert.
Jetzt herunterladen!
Top 5 Artikel Lean Management
Top 5 Artikel Lean Management
Lean Management: Die besten Artikel des Jahres 2017
Industrie 4.0, KATA und Digitale Fabrik: Das Jahr 2018 hält viele spannende Artikel zu Produktion und Lean Management bereit. Heute wagen wir jedoch einen Blick auf das letzte Jahr und präsentieren Ihnen die 5 meistgelesenen Artikel des Jahres.
Konflikt Im Büro
Kritik an Lean Management: Argumente und Gegenargumente für Skeptiker
Neben den Erfolgen von Lean Management werden auch immer wieder kritische Stimmen laut, insbesondere, wenn es um die Einführung der Lean Methoden geht. Mit den folgenden Bedenken sehen sich Lean Manager am häufigsten konfrontiert.
Lean Management
6 einfache Tricks, um Ihre Mitarbeiter für Lean Management zu begeistern
Alle Mitarbeiter zur Einführung von Lean Management zu motivieren, stellt viele Unternehmen vor große Herausforderungen. Wenn Sie sich diese sechs Tipps zu Herzen nehmen, dann gelingt es Ihnen sicher, Ihre Mitarbeiter ins Boot zu holen.
Lean Management
Nivellierung und Heijunka: Wichtige Grundpfeiler im Produktionsprozess in acht Schritten
Nachfrageschwankungen sind ein unberechenbarer Kostenfaktor für Unternehmen. Im Rahmen von Lean Management bietet Heijunka eine gute Möglichkeit der Glättung. Erfahren Sie, welche Vorteile die Methode bietet und wie Sie den Schwankungen in Ihrem Produktionsfluss entgegen wirken können.
PDCA, Continuous Improvement
PDCA – Ein Lean-Konzept, das Fortschritt bringt
Bei dem PDCA-Kreislauf handelt sich um ein experimentelles Verfahren, das die nicht funktionierenden Teilbereiche eines Ablaufs präzise unter die Lupe nimmt. Wir erklären, wie der Prozess funtkioniert und wie Sie das Konzept zur Erreichung Ihrer Ziele einsetzen können.
Wertstromdesign Lean Management
Wertstromanalyse und -design: Mit diesen Tricks fließen Prozesse
Schaffen Sie mit Hilfe von einfachen Methoden eine Transparenz und einen unverklärten Blick auf Ihre Prozesse. Wertstromdesign und Wertstromanalyse unterstützen Sie im Rahmen von Lean Management die Verschwendung in Ihren Prozessen zu erkennen.
Top 5 Artikel Lean ManagementKonflikt Im BüroLean ManagementLean ManagementPDCA, Continuous ImprovementWertstromdesign Lean Management

Katharina Zettl

Ich bin Auszubildende bei Management Circle und erlerne den Beruf Veranstaltungskauffrau. Zurzeit bin ich in der Abteilung Marketing eingesetzt und darf in die unterschiedlichsten Aufgaben reinschnuppern und diese auch eigenständig ausüben. Ganz besonders freue ich mich darüber, dass ich Sie über die neusten Entwicklungen und Trends durch unsere Blogartikel informieren darf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top

Rückblick Production Systems 2019: Wie digitale Technologien und KI die Produktion verändern

Kommen Sie mit uns auf eine spannende Reise mit dem Rückblick zur Konferenz Production Systems 2019 und blicken Sie hinter die Kulissen von Vorreiter-Unternehmen, die den Sprung in die Moderne zu Industrie 4.0 bereits erfolgreich gemeistert haben.

Jetzt herunterladen!

Download: Rückblick Production Systems 2019