Überspringen zu Hauptinhalt

Wie gelingt Entspannung wirklich? Frank Behrendt verrät es!

Wie Gelingt Entspannung Wirklich? Frank Behrendt Verrät Es!

Der Weg zu mehr Gelassenheit führt heute viele Menschen in Kontakt mit Meditation und Intuition. Frank Behrendt hat im Interview verraten, warum diese Methoden sich heute nicht mehr verstecken müssen und welche Begleiter es für diesen Prozess braucht.

Frank Behrendt ist seit gut 20 Jahren ausgewiesener PR- und Kommunikationsfachmann mit intensiven Kontakten zu Medien, Wirtschaft und Politik. Nach Stationen bei BILD, Dornier, Henkel, RTL Television und Universal Music war der Absolvent der Deutschen Journalistenschule in München Deutschland-Chef bei KetchumPleon, bevor er 2011 als Vorstand zur fischerAppelt AG wechselte. Seit März 2016 ist er als Senior Advisor für fischerAppelt tätig. Im September dieses Jahres erscheint sein Buch „Liebe dein Leben und NICHT deinen Job“ mit 10 Ratschlägen für eine entspannte Haltung. Frank Behrendt lebt mit seiner Frau und seinen drei Kindern in Köln. Eine französische Bulldogge mit Namen Fee komplettiert das nie langweilige Familienleben, das er so liebt wie nichts anderes auf der Welt.

Intuition und Meditation

Frank Behrendt

Für viele Menschen gehört Intuition und Meditation noch in die Schublade der Esoterik. Glauben Sie, dass da inzwischen ein Wandel vor sich geht?

Ja absolut. Früher hatte man ja auch offiziell keine Probleme, war immer fit und konnte alles locker wegstecken. Heute bekennen sich immer mehr Menschen auch zu Schwächen, geben sogar ein Burn-out zu. In diesem Zuge gibt es auch einen Image-Wandel von unterschiedlichen Möglichkeiten, die dabei helfen sich besser zu fühlen. Wer heute meditiert wird nicht mehr ausgelacht, vor ein paar Jahren wäre das vielen noch peinlich gewesen.

In der Regel fällt es schwer, aus gewohnten Abläufen nachhaltig etwas zu verändern. Wie gelingt es, aus dem Hamsterrad auszubrechen, hin zur einer neuen Haltung?

Eine neue Haltung gibt es nicht auf Knopfdruck. Das ist ein Prozess, den man zeitlich nicht definieren kann. Jeder Mensch ist anders und deshalb schaffen es manche langsamer oder schneller und manche auch gar nicht. Zunächst einmal muss man sich wirklich klar machen, dass man auch nachhaltig etwas ändern will. Ebenso muss man sich auch über die Konsequenzen Gedanken machen und alle Szenarien durchspielen. Jede Veränderung hat schließlich einen Preis. Oft sind zum Beispiel mehr Freiheiten zunächst oder dauerhaft auch mit weniger Geld verbunden. Das kann und will sich nicht jeder leisten. Klarheit und Wahrheit sind da zwei gute Begleiter, um den Prozess zu starten. Und: Nur selten gelingt es, den Weg aus dem Hamsterrad alleine zu schaffen. Ein Coach als Sparringspartner als persönlicher Reisebegleiter des Vertrauens ist sehr zu empfehlen. Gemeinsam einen Plan zu machen, und ihn step by step umzusetzen und sich dann an ersten kleinen Erfolgen zu erfreuen kann eine sehr bereichernde Lebenserfahrung sein. Im Laufe der Zeit kann man sein Leben wirklich grundlegend verändern und idealerweise eine neue Form von Zufriedenheit erlangen.

Was stört Sie an tradierten Coaching-Weisheiten?

Vieles ist mir zu wissenschaftlich, zu sehr auf der Meta-Ebene. Ich bin kein Psychologe, aber vielleicht hilft das, um ganz pragmatische Ratschläge zu geben, die ich mir nicht irgendwo angelesen habe, sondern selbst erfolgreich ausprobiert habe. Und dann stört mich oft eine Sichtweise, die aus meiner Sicht realitätsfern für Menschen im Berufsleben – gerade in einer digitaler tickenden Welt – ist. Von verordneten Mail- und Telefonverboten für Mitarbeiter zu bestimmten Zeiten und Tagen halte ich zum Beispiel wenig. Ich plädiere stattdessen dafür, die Grenzen zwischen Arbeits- und Privatleben fließender zu gestalten. Und ich finde alles schwierig, was ein Standard-Ratgeber-System vorgibt – am besten noch mit technischen Abbildungen dazu – und in das ich mich dann reinpressen soll. Ich mag Leute, die mit beiden Beinen auf dem Boden stehen und mir Inspiration durch ihr vorgelebtes Handeln geben. Daraus kann ich mir dann etwas für meinen ganz eigenen Weg mitnehmen und für meine individuellen Belange zuschneiden. Denn darum geht es: Seinen eigenen, ganz persönlichen Weg zu finden. Und glauben Sie mir, den gibt es in keinem Ratgeber der Welt schlüsselfertig. Smarte Anregungen, Inspiration geben, darum geht es mir.

Nur selten gelingt es, den Weg aus dem Hamsterrad alleine zu schaffen.

Frank Behrendt, fischerAppelt AG

Die Kindheit beschreiben Sie in Ihrem Buch als Kraftquelle für den Job. Welche konkreten Tipps können Sie unseren Lesern mitgeben?

Die meisten von uns haben in ihrer Kindheit auch erfreuliches erlebt, hatten Lieblingsspielzeuge, Helden, Idole, Vorbilder.

Change

Oder Lieblingsorte. Das ist ein Schatz, den im Erwachsenenalter kaum jemand hegt. Dabei ist die Erinnerung an glückliche Momente etwas unglaublich Energiestiftendes. Ich habe mir zum Beispiel alle meine Lieblingsspielzeuge von früher auf Ebay und Sammlerbörsen zurückgekauft. Sie stehen auf meinem Schreibtisch und zu Hause in einem Erinnerungszimmer. Und sie machen mich happy, geben mir täglich etwas mit, was mit Geld nicht zu bezahlen ist. Oder ich fahre jetzt mit meinen Kindern dahin, wo ich als Kind war. Zusammen bei den Karl-May-Festspielen den Schatz im Silbersee in Bad Segeberg oder Elspe noch mal zu erleben, aktiviert Glücksgefühle. Und die lassen sich sehr gut einsetzen, um nervige Zeiten im Alltag erfolgreich zu bekämpfen.

Man nennt Sie den „Guru der Gelassenheit“. Ist Gelassenheit die Grundlage für ein glückliches Leben?

Gelassenheit ist eine sehr gute Grundlage, um leichter durchs Berufs- und Privatleben zu segeln. Wer gelassen ist, den nerven viele Dinge einfach nicht mehr, da ist man deutlich öfter zufrieden. Und möglichst oft zufrieden zu sein ist der wahre Erfolg, denn keiner ist immerzu total glücklich, das wird mir auch oft viel zu hochgejazzt in diversen Ratgebern.

Erfahren Sie mehr über Intuition und Meditation im Business

Intuition und Meditation sind die Business Skills, auf die es heute ankommt. Das bestätigen auch renommierte Forscher von Harvard und Insead. Lernen Sie diese Fähigkeiten jetzt für sich einzusetzen. Auf unserem Praxisforum Intuition und Meditation treffen Sie Vordenker internationaler Unternehmen, die über ihre Erfahrungen in Sachen Intuition und Meditation im Business sprechen.
Rückblick Intuition und Meditation 2016

Rückblick Intuition und Meditation 2016

Erfahren Sie, wie Experten die Rolle der Intuition bewerten und warum Meditationstechniken Ihren Stress ganz leicht reduzieren können.
Mit 4 praktischen Übungen!
Jetzt kostenlos herunterladen!

Claudia Blum

Bei Management Circle bin ich für die Personal-, Produktions- und Soft Skills-Themen zuständig. Ich betreue außerdem den Blog zu den Iran-Veranstaltungen. In diesen Portalen informiere ich Sie stets über alle Trends und Entwicklungen. Ich freue mich auf Ihre Anregungen und einen guten Wissensaustausch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen

Ihre Trick-Kiste für wirkungsvolle Auftritte im Daily Business

Überlassen Sie bei beruflichen Auftritten nichts dem Zufall und wappnen Sie sich für Herausforderungen und spontane Stolperfallen. Wir unterstützen Sie mit einer Trick-Kiste.

Jetzt herunterladen!