Überspringen zu Hauptinhalt

Gute Führung? Mit Disziplin und Persönlichkeit kein Problem!

Gute Führung? Mit Disziplin Und Persönlichkeit Kein Problem!

Vorallem auf Pesönlichkeit und Disziplin kommt es an, meint der Experte Florian Engelke. Er hat uns im Interview die wichtigsten Persönlichkeits- und Einflussfaktoren verraten, die für den Führungserfolg ausschlaggebend sind.

Florian Engelke ist Berater der Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG in Wermelskirchen. Zu seinen Arbeitsschwerpunkten zählen Trainings für Führungskräfte aller Hierarchieebenen u. a. in den Themenbereichen interkulturelle Personalentwicklung, Rhetorik, Präsentation, Verhandlung, Distance Leadership sowie Psychologie der Menschenführung.

Des Weiteren befasst er sich mit der Konzeption und Durchführung nationaler und internationaler Assessment-Center, dem Entwickeln von Kompetenzmodellen und Onboarding-Prozessen. Florian Engelke ist zertifizierter Interkultureller Trainer.

Florian Engelke

Florian Engelke

Herr Engelke, Sie sprechen in Ihren Vorträgen viel über die Persönlichkeit der Führungskraft, die wichtig für den Führungserfolg ist. Welche Merkmale sollte man bei sich reflektieren und entwickeln?

Im Grunde genommen ist es wichtig, sich über den eigenen Weg in seiner persönlichen Besonderheit bewusst zu werden. Sicherlich gibt es hier kein Patentrezept. Was es indessen durchaus gibt, ist eine unklare Linie, die man bei einem Mangel an Klarheit im Führungsverständnis einer neuen Führungskraft als Kollege, Mitarbeiter, Vorgesetzter oder Kunde spüren wird. Aspekte, derer sich eine Führungskraft bewusst sein sollte, liegen sicherlich im Bereich des eigenen Führungsstils, der Varianz dieses Führungsstils, den Limitierungen eben dieses Führungsstils und dem Verhältnis, welches zu Kunden, Kollegen, Mitarbeitern etabliert werden sollte. Erfolgreiche Führungskräfte reflektieren grundsätzlich in dieser Hinsicht ihre eigene Person und kontextualisieren diese (zu wem und was setze ich mich hier gerade in ein Verhältnis?). Aspekte, die mir hier in Bezug auf eine tiefergehende Reflexion relevant erscheinen, sind diese:

Die eigene Haltung, Umgang mit Unsicherheiten in einer sich verändernden Welt, persönliche Ansprachestrategien, Reaktionen, die durch die eigene Kommunikation ausgelöst werden sowie deren tiefere Bedeutung, eigene Ängste und eigene Treiber (Macht, Kooperation, Langfristigkeit, Geschwindigkeit, Wissen, Veränderung, Beziehungen usw.).

Generation Z - Ausbildung

Aber auch die Persönlichkeiten der Mitarbeiter sind relevant. Wie erkenne ich diese und lerne, sie zu verstehen? Oder kann man das überhaupt lernen? Ist es nicht vielmehr eine Sache der emotionalen Intelligenz?

Es ist absolut eine Sache der emotionalen Intelligenz, aber auch der Demut, des aufrichtigen Interesses anderen gegenüber, eine Sache der Haltung und des „Sich-Lösen-Könnens“ aus der eigenen Wahrnehmung heraus. Der letzte Punkt bezieht sich auf die häufigen Beobachtungsfehler, derer Führungskräfte grundsätzlich erliegen, wenn sie ihre Umwelt betrachten und eben beurteilen. Um andere Menschen zu erkennen, sollte man an erster Stelle sich selbst verstehen – und dieses fällt vielen Menschen nicht unbedingt leicht. Ein hohes Maß der Selbstreflexion macht sicherlich auch einen guten Diagnostiker aus. Eine gute Beobachtung fokussiert bestimmte Kriterien und kann diese sicher im Verhalten lesen. Das ist ganz klar eine Übungssache. Kriterien, die ich hier meine, könnten Dimensionen sein wie Überzeugungskraft, Ambiguitätstoleranz, Kommunikation, Innovation, Konfliktfähigkeit, Empathie, Interkulturalität, emotionale Intelligenz und wichtige Potenzialindikatoren wie Neugierde, IQ oder Verhaltensflexibilität.

 

Mit welchen Schwierigkeiten sehen sich neue Führungskräfte häufig konfrontiert?

Junge oder neue Führungskräfte sehen sich ihrer neuen Herausforderung oft mit der symbolischen Ladung dieses Schrittes konfrontiert. Auf einmal werden bestimmten Bedeutungen in ihr echtes oder angenommenes Verhalten interpretiert, die vorher nicht zugewiesen wurden. Von daher ist die innere Haltung und das „Sich-Bewusstmachen“ des eigenen Verhaltens wichtig. Führung ist eine Disziplin, bei der die Reflexion des eigenen Verhaltens signifikant ist. Hierbei wird Erkanntes und Veränderungswertes im Umgang mit den oben genannten Herausforderungen helfen. Oftmals löst unbewusstes Verhalten Probleme aus, bei denen eine spätere Zuordnung und Deutung schwer fallen.

Diesem Effekt soll die Selbstreflexion entgegen wirken. Es geht nicht um Patentrezepte, sondern um das Angebot der systematischen und fokussierten Selbstreflexion, wenn man sich mit Führung befasst. Das ist die wahre Chance der Führungsdisziplin als solcher und den entsprechenden (guten) Seminaren oder Büchern in dieser Hinsicht. Wenn eigenes Verhalten dann sinnvoller und kontrollierbarer erscheint, lösen sich oft Bezugsrahmen auf, die ungünstig waren. Es verschwinden Teufelskreisläufe.

Generation Z - Ausbildung

Wie kann man Fehler vermeiden?

Indem man sich der eigenen Person bewusst wird – im Positiven und im Negativen sowie den hieraus wachsenden Perspektiven. Das macht Verhalten tiefer verständlich – in sich und in anderen. Dadurch steigert sich – auf einem entsprechenden Wertegerüst fußend – Selbstbewusstsein (im eigentlichen Sinne), Verständnis für Situationen und Personen. In der Folge wird man als Führungskraft wachsen.

Möchten Sie als Führungskraft wachsen und sich sicherer verhalten?

Nutzen Sie die Beratung unserer Experten in unserem Seminar Management Training für junge Führungskräfte. Sie erfahren, was Führung ausmacht und wie Sie sich als Führungskraft positionieren. Nur wer sich selbst und seine Rolle als Vorgesetzter reflektiert, kann bewusst und aktiv führen.

Vom Kollegen zum Vorgesetzten

Vom Kollegen zum Vorgesetzten

Was müssen Sie beim Rollenwechsel beachten? Nutzen Sie unsere Checkliste, um sich optimal auf Ihre neue Führungsrolle vorzubereiten.
Jetzt kostenlos herunterladen!

Claudia Blum

Bei Management Circle bin ich für die Personal-, Produktions- und Soft Skills-Themen zuständig. Ich betreue außerdem den Blog zu den Iran-Veranstaltungen. In diesen Portalen informiere ich Sie stets über alle Trends und Entwicklungen. Ich freue mich auf Ihre Anregungen und einen guten Wissensaustausch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen

Ihre Trick-Kiste für wirkungsvolle Auftritte im Daily Business

Überlassen Sie bei beruflichen Auftritten nichts dem Zufall und wappnen Sie sich für Herausforderungen und spontane Stolperfallen. Wir unterstützen Sie mit einer Trick-Kiste.

Jetzt herunterladen!