skip to Main Content

[Interview] Bereichsleiter Michael Eweleit über Thinktank 40

[Interview] Bereichsleiter Michael Eweleit über Thinktank 40

Junge Führungskräfte sind die Zukunft. Daher haben wir ein Konzept entwickelt, bei dem diese mit der Politik in Kontakt kommen. Denn auch führende Politiker interessieren sich für die Ideen jüngerer und angehender Führungskräfte. Was die Thinktanks 40 ausmacht und wie die Idee entstand, erzählt uns Bereichsleiter Michael Eweleit im Interview.

Was ist die Idee hinter den Thinktanks 40?

Die Politik hat einen starken Einfluss auf die Wirtschaft. Einige Branchen wie beispielsweise der Gesundheitsbereich sind besonders stark von den Regulierungen und den Gesetzen der Bundesrepublik betroffen. Oft legt die Politik gesetzliche Vorschriften und Regularien fest, welche die Unternehmen umsetzen müssen, obwohl diese beispielsweise die Innovationsfähigkeit von Unternehmen schwächen kann.

Die Diskussionen werden angeregt durch Beiträge von hochkarätigen Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik.  Der Austausch bietet spannende Impulse für „Vor- und Querdenker“, um einen Teilnehmer  des ersten Thinktank Health40 zu zitieren.

Experten der Thinktanks 40:

Thinktank Digital Economy40

Thinktank Digital Insurance40

Thinktank Health40

Wofür steht die 40 in den Thinktanks von Management Circle?

Zum einen wird damit die Begrenzung der Teilnehmerzahl verdeutlicht. Wir wollen einen exklusiven Rahmen garantieren, in dem tatsächlich eine fruchtbare und sinnvolle Diskussion möglich ist.

Zum anderen steht die 40 auch für ein ungefähres Höchstalter der Teilnehmer. Zielgruppe sind hierbei jüngere und angehende Experten und Entscheider, die sich für das jeweilige Themengebiet des Thinktanks interessieren und sich darüber austauschen möchten.

Wir möchten vor allem diese Generation ansprechen, da sie ein großes Interesse an der Zukunft haben. Natürlich sind aber auch alle herzlich eingeladen, die sich mit diesem Teilnehmerkreis austauschen möchten. Keiner wird aufgrund seines Alters abgelehnt!

Zu welchen Gebieten gibt es mittlerweile diese Thinktanks 40?

Fünf Bereiche haben wir mittlerweile im Angebot. Hier sind die einzelnen aufgelistet:

Insurance40

Immobilien40

Finance40

Digital Economy40

Health40

Ihre Branche oder Ihr Tätigkeitsfeld ist noch nicht dabei? Dann kontaktieren Sie uns. Wir sind für Anregungen und Vorschläge offen!

Jetzt haben wir geklärt, was es mit der 40 auf sich hat und an wen sich die Veranstaltung richtet. Doch was unterscheidet die Thinktanks von anderen Seminaren und Konferenzen?

Nun ja, nicht alle Seminare und Konferenzen können von sich behaupten, einen Einfluss auf die Politik zu haben. Unsere Leiter betonen immer wieder, dass die Thinktanks ihnen als eine Art Beratungsgremium dienen. Die Meinungen der Entscheider von Morgen sind den jeweiligen Politikern wichtig, weswegen Sie sich über den Austausch mit den Teilnehmern sehr freuen. Damit haben wir auch schon einen weiteren Unterschied aufgedeckt: Der starke Einbezug der Teilnehmer.

In diesem Jahr versuchen wir unseren Teilnehmern noch mehr Raum für Diskussionen zu geben. Deswegen haben wir das sogenannte World-Café ins Leben gerufen. Dort haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Möglichkeit, in drei moderierten Gesprächskreisen ihre Meinungen, Überzeugungen und Forderungen einzubringen. Nach der ersten Diskussionsrunde wird gewechselt und aufbauend zu der Diskussion der ersten Gruppe, die von dem Moderator kurz aufgezeigt wird, weiterdiskutiert. Nach einer Stunde haben sich alle Teilnehmer zu den drei Themen eingebracht. Bei Bedarf kann auch in der Kaffeepause oder beim Mittagessen weiterdiskutiert werden.

Eine weitere Besonderheit ist unsere Chatham House Rule: Zwar dürfen die Inhalte der Veranstaltung weitergegeben werden, die Identität von  Konferenzteilnehmern,  Rednern oder Gesprächspartnern wird dabei nicht offengelegt. Damit sollen Hemmungen abgebaut und eine freie Debatte gefördert werden, ohne Folgen und Auswirkungen für die einzelnen Redner zu haben.

Schweigen

Und wie werden Chairmen und Themen für die Thinktanks 40 ausgewählt?

Natürlich macht unser Konzept nur Sinn, wenn wir einen Chairman (oder -woman) haben, der Einfluss auf die Regierung nehmen kann. Deswegen wählen wir für unsere Veranstaltungen Politiker aus, die in dem jeweiligen Bereich eine hohe Position bekleiden und die Anregung der Veranstaltung positiv aufgreifen können und wollen. So haben wir beispielsweise dieses Jahr Dr. Edgar Franke, Vorsitzender des Ausschusses für Gesundheit des Bundestages, als Vorsitzenden des Thinktank Health40 ausgewählt.

Selbstverständlich laden wir aber nicht nur die regierenden Parteien ein, auch die Opposition kommt bei uns zu Wort. Dabei kommt es oft zu hitzigen aber informativen Podiumsdiskussionen. Wir freuen uns dieses Jahr auf unserem Thinktank Finance40 besonders auf die Diskussion zwischen Gregor Gysi (Die Linke) und Alexander Radwan (CDU/CSU).

Die Themen der Thinktanks sprechen wir eng mit unseren Chairmen ab, diese ergeben sich aber meist aus der aktuellen Situation der jeweiligen Branche. Derzeit ist beispielsweise bei der Insurance40 und auch bei der Finance40 die Digitalisierung ein zentrales Thema.

Marina Vogt

Bei Management Circle bin ich für die Digitalisierungs- und Immobilien-Themen sowie die Assistenz-Veranstaltungen zuständig. In den drei Blogs informiere ich Sie über neue Entwicklungen in diesen Bereichen. Vor meiner Tätigkeit bei Management Circle habe ich Germanistik in Frankfurt und Paderborn studiert. Ich freue mich über Fragen, Anregungen und einen
regen Wissensaustausch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top