Überspringen zu Hauptinhalt

Interview: Iran im Wandel. Kritische Hürden und Handlungsbedarf

Interview: Iran Im Wandel. Kritische Hürden Und Handlungsbedarf

Adnan Tabatabai, CEO des CARPO – Center for Applied Research in Partnership with the Orient, Bonn, ist Experte für die wirtschaftlichen Entwicklungen im Iran, die durch die möglichen Lockerungen der Sanktionen auf deutsche Unternehmen zukommen. Im Interview hat er uns interessante Einblicke über zu erwartende Ereignisse gegeben, die Sie als Iran-Einsteiger in der nächsten Zeit im Auge behalten sollten.

Welche kritischen Meilensteine sehen Sie, die in den nächsten Wochen/Monaten zu bewältigen sind?

Zuallererst muss es der US-Regierung gelingen, eine Zwei-Drittel Mehrheit gegen das Nuklearabkommen im US-Kongress zu verhindern. Hierbei erscheint es am sinnvollsten, wenn sich Obama und Kerry an ihre Parteikollegen wenden, sie entweder überzeugen, oder aber an ihre Fraktionsdisziplin appellieren. Als demokratischer Kongress- oder Senatsabgeordneter gegen den Parteikollegen und Präsidenten bei einer derart wichtigen Angelegenheit zu stimmen, erscheint abwendbar.

Sehen Sie auch Handlungsbedarf in Iran?

In Iran muss die Regierung Rouhani mit der Unterstützung des Revolutionsführers Khamenei dafür sorgen, dass sich alle Spektren der politischen Klasse, aber auch der Gesellschaft beteiligt fühlen an diesem politischen Durchbruch. Verlierer darf es nicht geben – vor allem unter einflussreichen Politikern nicht. Dies könnte zu gefährlichen Sabotageakten führen, die den Implementierungsprozess gefährden könnten.

Welche Rolle spielt die Internationale Atomenergiebehörde?

Die Internationale Atomenergiebehörde muss das Vertrauen des Iran zurückgewinnen. Sie ist die ultimative Autorität und sollte sowohl von Iran als auch von den E3+3 (Anmerkung der Redaktion: UK, F, D, US, R, C) als solche gestärkt und behandelt werden.

Ansonsten gilt, dass sich alle Akteure an die Verifikationsmechanismen des Abkommens halten, damit dieses auch tatsächlich stabil bleibt.

Der Referenten und diskutierte alle Fragen zum iranischen Markt persönlich.

Auf der Konferenz Marktchancen Iran standen Herr Tabatabai und weitere Experten persönlich Rede und Antwort. Wie können Iran-Geschäfte rechtssicher und risikoarm gestaltet werden? Wie lassen sich Niederlassungen, Joint Ventures oder Repräsentanzen etablieren? Welche Vorschriften müssen bei Liefer- und Zollgeschäften beachtet werden? Erfahren Sie mehr im Veranstaltungsrückblick.

Konferenz Marktchancen Iran Rückblick 2016

Rückblick Marktchancen Iran 2016

Lesen Sie jetzt den Rückblick der Konferenz Marktchancen Iran 2016! Wir haben alle wichtigen Fakten der Beiträge, Praxisberichte und Diskussionen für Sie zusammengefasst.
Jetzt kostenlos herunterladen!

Claudia Blum

Bei Management Circle bin ich für die Personal-, Produktions- und Soft Skills-Themen zuständig. Ich betreue außerdem den Blog zu den Iran-Veranstaltungen. In diesen Portalen informiere ich Sie stets über alle Trends und Entwicklungen. Ich freue mich auf Ihre Anregungen und einen guten Wissensaustausch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen

Rückblick: Marktchancen Iran 2017

Laden Sie sich jetzt den Konferenzrückblick 2017 herunter und erfahren Sie was die Themen und Erkenntnisse waren!

Jetzt herunterladen!

Download: Marktchancen Iran - Rückblick 2017