Überspringen zu Hauptinhalt

Aktien waren gestern, heute investiert man in ICOs?

Aktien Waren Gestern, Heute Investiert Man In ICOs?

Durch die PR-Aktion von Savedroid ist Initial Coin Offering, kurz ICO, erneut in aller Munde. Was sind diese ICOs und sind sie die neue und coole Art der Aktie, auf die wir uns alle stürzen sollten? Wir werfen einen Blick auf die momentanen Vor- und Nachteile sowie die Vorreiter dieser Finanzierungsart.

Was ist ein ICO?

Der Begriff Initial Coin Offering ist angelehnt an das Initial Public Offering (IPO), welches Sie vielleicht aus dem Börsengeschäft kennen. IPO beschreibt den Börsengang, bei dem Aktien auf einem Kapitalmarkt angeboten werden. In Form von Aktien können Sie so Firmenanteile kaufen.

Das Initial Coin Offering funktioniert nach einem ähnlichen Prinzip, hierbei werden jedoch Tokens auf der Basis der Blockchain erworben. Der Verkauf kommt dabei – wie von der Blockchain gewohnt – ohne Intermediäre aus, sodass Emissionskosten wegfallen.

ICO ist besonders für Entwickler von Blockchain-Produkten und Kryprowährungen sehr interessant, da sie damit den Kapitalmarkt umgehen und genau die Menschen ansprechen, die sich schon für die Technologie begeistern.

Kennenlernen und verstehen - Blockchain

Blockchain: Kennenlernen und Verstehen

Wir haben alles Wissenswerte zur Blockchain für Sie zusammengefasst. So sind Sie nie wieder sprachlos, wenn es um die Chancen und Risiken der neuen Technologie geht, die als größte Innovation seit dem Internet gefeiert wird.
Jetzt kostenlos herunterladen!

Was sind Token und was kann man damit machen?

Die gekauften Token können Sie sich als eine Art Coupon vorstellen, die Funktion der Token variiert je nach ICO. Die verbreitetste Funktion ist die einer Kryptowährung, die im Entstehen ist. Sie können mit Ihrer Investition eine digitale Währung erwerben, die noch nicht verfügbar ist. Mit den Token kann aber auch eine Dienstleistung oder ähnliches verbunden sein. So erhalten die Investoren der Ethereum-Blockchain ein Stimmrecht über die Zukunft der Organisation.

 

Rekordmarkt Initial Coin Offering

Jahr für Jahr ist der Markt für ICOs stark gewachsen. Das erste Quartal des Jahres 2018 hat dabei einen Rekordwert erreicht, mit dem kaum jemand gerechnet hat: In lediglich drei Monaten wurde mehr Kapital gesammelt als im gesamten Jahr 2017. Mit dafür verantwortlich war das ICO des Messengers Telegram. Dieser sammelte in zwei Finanzrunden eine Gesamtsumme von 1,7 Milliarden US-Dollar.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/3O-jnS72gY4

Telegram Open Network

Telegram ist ein beliebter und stark wachsender Messenger, der momentan 200 Millionen aktive Nutzer aufweist. Mit seinem Telegram Open Network (TON) möchte der russische Chatdienst eine große Vision realisieren. Drei Anwendungen sind auf der neuen Blockchain geplant, welche den Kryptowährungs- und Blockchain-Markt revolutionieren könnte.

1. Kryptowährung Gram

Eine Kryptowährung namens Gram soll auf dem TON entstehen. Alle Telegram-Nutzer haben gleich ein Wallet auf Ihrem Smartphone, sodass der Einstieg in die Kryptowährung erleichtert wird. Die neue Blockchain soll sich zudem automatisch aufspalten, sobald viele Transaktionen gleichzeitig stattfinden (Das Problem der wenigen Transaktionen hat zu einer Spaltung des Bitcoin geführt). Millionen Überweisungen pro Sekunde werden durch diese Spaltung angeblich möglich sein, so könnte laut Telegram die Kryptowährung als gängiges Zahlungsmittel, etabliert werden.

2. Dezentrale Plattform á la Appstore

Über eine dezentrale Plattform auf Basis des Telegram Open Networks können wie in einem Appstore zukünftig Apps, Bots und Dienste erworben werden. Smart Contracts ermöglichen hierbei komplexe Anwendungen wie das Streaming oder Speichern von Dateien.

3. TON als neues Internet?

Durch das Telegram Open Network könnten es Länder wie Iran (und seit kurzem auch Russland) sehr schwer haben, Telegram und deren Dienste zu sperren. Denn der letzte Anwendungsfall macht eine Art komplett neues Internet möglich, das nicht mehr auf Provider angewiesen ist.

Achtung, Betrugsgefahr!

Während traditionelle Kapitalmärkte zahlreichen Regulierungen unterliegen, gibt es keine Vorgaben für ICOs. Der Schutz der Anleger ist somit nicht gegeben. Sie sollten daher als Investor genau hinschauen, bevor Sie in ein ICO investieren.

Gerade der Fall Savedroid hat auf die Betrugsgefahr rund um das Thema Initial Coin Offering hingewiesen. Das FinTech aus Frankfurt verschwand für einen Tag von der Bildfläche, sodass der Verdacht entstand, die Gründer seien mit rund 40 Millionen über Krypto-Investoren gesammelten Euro verschwunden. Einen Tag später stand aber schon fest, dass es sich lediglich um eine PR-Aktion handelte, bei der CEO und Gründer Yassin Hankir auf die Betrugsgefahr aufmerksam machen wollte. Ob sich diese PR-Aktion aber positiv oder gar negativ für das Startup auswirkt, wird die Zeit zeigen.

Ist ICO etwas für Sie und Ihr Unternehmen?

Lernen Sie in unserem Seminar Kryptowährungen von unabhängigen Experten, welche Chancen und Risiken mit dem Einsatz von Kryptowährungen sowie dem Investment verbunden sind und erkennen Sie, welche Potenziale sich für die Zukunft Ihres Unternehmens ergeben.
Digitalisierungs-Report 2017

Digitalisierungs-Report 2017

Wie digital sind deutsche Unternehmen wirklich? Hinken diese immer noch hinterher oder haben Cloud Computing, Künstliche Intelligenz und Blockchain allen die Augen geöffnet? Antworten auf 9 brennende Fragen erhalten Sie in unserem neuen Report!
Jetzt kostenlos herunterladen!

Marina Vogt

Bei Management Circle bin ich für die Digitalisierungs- und Immobilien-Themen sowie die Assistenz-Veranstaltungen zuständig. In den drei Blogs informiere ich Sie über neue Entwicklungen in diesen Bereichen. Vor meiner Tätigkeit bei Management Circle habe ich Germanistik in Frankfurt und Paderborn studiert. Ich freue mich über Fragen, Anregungen und einen
regen Wissensaustausch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen

Künstliche Intelligenz: Mythen, Daten & Fakten

Welche KI-Mythen sind wahr? Lernen Sie beim Lesen oder Filmeschauen die neusten Debatten zur Künstlichen Intelligenz kennen und erweitern Sie Ihren Horizont!

Jetzt mehr erfahren!

Download: KI kann auch unterhaltsam sein!