Überspringen zu Hauptinhalt

Industrie 4.0 und Digitalisierung: Auf die richtige Strategie kommt es an!

Industrie 4.0 Und Digitalisierung: Auf Die Richtige Strategie Kommt Es An!

Die Trends für die Produktion sind eindeutig: Digitalisierung und Industrie 4.0 sind Schlagworte, um die in diesen Monaten kein Produktionsleiter herum kommt. Aber hinter diesen Trends müssen auch Taten folgen. Matthias Rausch ist Associate Partner, Director Center of Competence bei der Ingenics AG. Digitalisierung gehört zu seinen Kernkompetenzen. Für uns hat er im Interview die großen Hürden erläutert, die bei vielen Unternehmen die Umsetzung verzögern.

Matthias Rausch verantwortet die Digitality Practice bei der Ingenics AG. Er ist Experte für Digitalisierung. Er verantwortet die Schwerpunkte Business Intelligence, Lean IT Management und Lean Data Management und das Kompetenzfeld IT und Prozesse. Matthias Rausch verfügt über langjährige Führungserfahrung in den Bereichen IT und Organisation in den Branchen Spezialfahrzeuge, Automobil, Konsumgüter und Elektrotechnik. Er studierte Wirtschaftsmathematik.

Matthias Rausch

Matthias Rausch

Industrie 4.0 ist ein Trend, der seit einiger Zeit im Gespräch ist. Wie schätzen Sie den Stand der Umsetzung aktuell ein und woran hakt es vielleicht noch?

Fotolia: 80990906Die Umsetzung ist in vollem Gange, das hat auch die Ingenics Studie Industrie 4.0 deutlich gezeigt. Der Anteil der Unternehmen, welche vorerst abwarten und den Markt beobachten sinkt deutlich. Der Realisierungsgrad im Unternehmen ist aber sehr unterschiedlich, teilweise konzentrieren sich unsere Kunden auf die Digitalisierung der Wertschöpfung, häufig mit Konzentration auf Produktion und Logistik, teilweise werden bereits neue Geschäftsmodelle entwickelt und an den Markt gebracht.

Zu den großen Hürden zählen fehlendes Know-how und Ressourcen, unklare Wirtschaftlichkeit, die notwendige umfängliche Änderungsbereitschaft der Organisation sowie eine klar definierte Strategie an der sich die Digitalisierungsmaßnahmen messen lassen können.

Was kann man gegen diese Hürden tun?

Es ist notwendig, nicht einfach vorhandene schlechte Prozesse zu digitalisieren. Ansonsten hat das Unternehmen am Ende schlechte digitalisierte Prozesse, die dann aufgrund von fehlender Qualifikation, falschen Stammdaten oder unklaren Verantwortlichkeiten nicht funktionieren.

Lean Management und Digitalisierung müssen Hand in Hand agieren um einen nachhaltigen Erfolg und damit auch die erwünschte Wirtschaftlichkeit zu realisieren.

Im Rahmen von Industrie 4.0 werden insbesondere mittelständische Unternehmen nicht mehr in der Lage sein, alle relevanten Kompetenzen im Haus aufzubauen. Hier gilt es ebenso wie früher bei der Entscheidung über die Fertigungstiefe Make-or-Buy-Entscheidungen für das notwendige Know-how zu treffen –  übrigens auch ein zentraler Bestandteil der Digitalisierungsstrategie.
Wichtig ist am Ende natürlich auch Partner einzubeziehen, welche nachweisliche Umsetzungskompetenz besitzen und neben dem Technologie-Know-how das notwendige Domänenwissen aus Branche und Prozess besitzen. Nur so lassen sich Projekte effizient und erfolgreich realisieren.

Was sind die Erfolgsfaktoren für einen nachhaltigen Wandel und welche Auswirkungen hat das für den einzelnen Mitarbeiter und die Führungskräfte?

künstliche intelligenz konferenzWichtig ist aus unserer Sicht ein ganzheitlicher Ansatz, der auch die Bedürfnisse und Wünsche der Mitarbeiter und Führungskräfte selbst berücksichtigt. Der Wunsch sich an etablierten Prozessen und Organisationen festzuhalten beruht häufig auf persönlichen Befürchtungen zu einer unklaren Zukunft. Die Mitarbeiter hier frühzeitig abzuholen ist daher essentiell für den Projekterfolg. Die Einführung von Technologie allein ist in den seltensten Fällen zielführend, immer hat das auch Auswirkung auf die Prozesse, Verantwortlichkeiten und die Organisation.

Das Change Management ist damit einer der zentralen Garanten für den Projekterfolg.

Braucht es neue Führungsmodelle im digitalen Zeitalter?

Führung wird sich verändern müssen um in Zeiten der Digitalen Transformation erfolgreich zu sein. Ingenics hat dazu einen Industrie 4.0-Führerschein entwickelt, der seinen Fokus genau an der relevanten Stelle ansetzt – Change Management und Organisationsentwicklung für die Digitale Transformation.

Wie weit ist Ihr Unternehmen auf dem Weg hin zu Industrie 4.0?

Klären Sie mit Matthias Rausch, an welchem Punkt sich Ihr Unternehmen auf dem Weg befindet und lernen Sie, wie Lean und Industrie 4.0 Hand in Hand funktionieren. Machen Sie gemeinsam Ihren persönlichen Industrie 4.0-Führerschein und erfahren Sie, was Sie tun müssen, um den nächsten Schritt in die Zukunft zu gehen.

Lean Management Umfrage 2016

Lean-Report 2016

Wir haben unsere Kunden gebeten, uns an ihren Erfahrungen teilhaben zu lassen. Herausgekommen ist ein spannender Report zum Thema Lean.
Jetzt kostenlos herunterladen!

Claudia Blum

Bei Management Circle bin ich für die Personal-, Produktions- und Soft Skills-Themen zuständig. Ich betreue außerdem den Blog zu den Iran-Veranstaltungen. In diesen Portalen informiere ich Sie stets über alle Trends und Entwicklungen. Ich freue mich auf Ihre Anregungen und einen guten Wissensaustausch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen

Rückblick Production Systems 2019: Wie digitale Technologien und KI die Produktion verändern

Kommen Sie mit uns auf eine spannende Reise mit dem Rückblick zur Konferenz Production Systems 2019 und blicken Sie hinter die Kulissen von Vorreiter-Unternehmen, die den Sprung in die Moderne zu Industrie 4.0 bereits erfolgreich gemeistert haben.

Jetzt herunterladen!

Download: Rückblick Production Systems 2019