skip to Main Content

Immobilienfinanzierung 2019: Hoher Wettbewerbsdruck hält an

Immobilienfinanzierung 2019: Hoher Wettbewerbsdruck Hält An

Francesco Fedele, CEO der BF.direkt AG, zeigt auf, was das neue Jahr der Immobilienfinanzierung bringen wird. Dabei geht er nicht nur auf das Ende der Niedrigzinspolitik ein, sondern auch darauf, was Immobilienfinanzierer im Jahr 2019 zu erwarten haben.

Francesco Fedele ist CEO der BF.direkt AG, einem unabhängigen Spezialisten für die Finanzierung wohnwirtschaftlicher und gewerblicher Immobilienprojekte. Als Gründer und Mehrheitsaktionär der Gesellschaft verfügt er über eine langjährige Erfahrung in der Akquisition, Strukturierung und Platzierung von gewerblichen Immobilienfinanzierungen. Durch diese Tätigkeit steht Fedele mit praktisch allen wichtigen Kunden und Finanzierungspartnern der BF.direkt im persönlichen Kontakt und ist damit voll im operativen Geschäft tätig.

Das Ende der Niedrigzinspolitik

EiNullzinsn wichtiges Thema wird die Geldpolitik sein: 2019 wird die Europäische Zentralbank vermutlich das Ende der Nullzinsphase einläuten. Denn die EZB gerät immer weiter unter Druck, die Niedrigzinspolitik zu beenden. Es drängt nicht nur die deutsche Politik, die ihren Wählern wieder gerne höhere Sparzinsen bieten würde. Ebenso sind führende Vertreter der Wissenschaft seit langem der Auffassung, dass vor dem Hintergrund der konjunkturellen Entwicklungen und der steigenden Inflation, die sich in Richtung der Zwei-Prozentmarke bewegt, in der Eurozone eine weniger expansive Geldpolitik sinnvoll wäre. In der Presse findet sich zudem regelmäßig der Verweis auf die mehrmaligen Leitzinserhöhungen in den USA. Auch die Bank of England hat im Sommer 2018 aufgrund der ansteigenden Inflation die Leitzinsen erhöht. Das – und die vorsichtigen öffentlichen Andeutungen der EZB – macht in der zweiten Jahreshälfte 2019 eine Leitzinserhöhung relativ wahrscheinlich.

Trendumkehr bei den Margen für Immobilienfinanzierer?

ImmobilienfinanzierungOb dies aber auch 2019 eine Trendumkehr bei den Margen für Immobilienfinanzierer bedeutet, ist fraglich. Derzeit befinden sich die Bankmargen auf einem Allzeit-Tief. Das zeigt das BF.Quartalsbarometer, das BF.direkt zusammen mit dem Analyseunternehmen bulwiengesa erstellt. Vor allem die Margen im Bestand sinken seit Jahren kontinuierlich und erreichten im vierten Quartal 2018 den tiefsten Stand seit Erhebungsstart des Barometers im Jahr 2013. Sie fielen zwischen dem vierten Quartal 2013 und dem vierten Quartal 2018 um 62,8 Basispunkte auf 122 (Q4 2013: 184,8 Basispunkte). Ein wesentlicher Grund dafür ist der sehr starke Wettbewerb im Markt. Deutschland gilt seit Jahren im internationalen Vergleich als „overbanked“. Das macht es für die Banken immer schwerer, mit Immobilienfinanzierungen eine auskömmliche Rendite zu erzielen, die dem Risiko noch angemessen ist. Dies setzt die Finanzierer unter Druck, ihre Effizienz zu steigern. Neben weiteren Fusionen ist auch eine Kostenoptimierung durch weitere Digitalisierung der Prozesse zu erwarten. Für die Kunden der Finanzierer ist der harte Wettbewerb dagegen von Vorteil. Diese werden auch 2019 von der hohen Wettbewerbsintensität auf dem Markt profitieren.

 

Knappe Flächen, umkämpfter Markt: Die Stuttgarter Immobilienwelt richtet sich neu aus

Bringen Sie Ihre Ideen auf dem 2. Immobilienforum Stuttgart am 29. Januar 2019 mit ein, genießen Sie spannende Vorträge, zielführende, wie auch kontroverse Diskussionen und tolle Gespräche.
Whitepaper Baurech

4 rechtliche Themen, die Sie im Blick haben müssen

Wir haben sieben Experten befragt: Erhalten Sie einen kompakten Überblick zu vier wichtigen Rechtsthemen im Whitepaper. So bleiben Sie bei den neusten Entwicklungen in Sachen Immobilien- und Bau-Recht auf dem Laufenden.
Jetzt herunterladen!

Marina Vogt

Bei Management Circle bin ich für die Digitalisierungs- und Immobilien-Themen sowie die Assistenz-Veranstaltungen zuständig. In den drei Blogs informiere ich Sie über neue Entwicklungen in diesen Bereichen. Vor meiner Tätigkeit bei Management Circle habe ich Germanistik in Frankfurt und Paderborn studiert. Ich freue mich über Fragen, Anregungen und einen
regen Wissensaustausch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top

4 rechtliche Themen, die Sie im Blick haben müssen

Erhalten Sie einen kompakten Überblick von sieben Experten zu den vier wichtigsten Rechtsthemen im Bau- und Immobilienbereich, angefangen von der BauGB-/BauNVO-Novelle 2017 bis hin zur Umsatzsteuer.

Jetzt herunterladen!

Bleiben Sie up-to-date in Sachen Bau- und Immobilien-Recht