Überspringen zu Hauptinhalt

„The future is urban“: Heimtextil stellt die Trends für 2018 vor

„The Future Is Urban“: Heimtextil Stellt Die Trends Für 2018 Vor

Urbanisierung ist eines der entscheidenden Schlagworte unserer Zeit. Schon heute lebt mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung in Städten. Wie sich das urbane Leben in Zukunft auf Wohn- und Arbeitswelten auswirkt, stellt die kommende Heimtextil (9. bis 12. Januar 2018) im Inspirationsareal „Theme Park“ zur Schau. Das Trendareal wurde vom Londoner Studio FranklinTill konzipiert. Kern der Schau bilden vier so genannte Spaces, in denen die Lifestyle-Trends der neuen Saison in Szene gesetzt werden. Wir werfen in diesem Beitrag schon heute einen Blick auf die Trends der Zukunft.

Meike Kern ist seit 2001 bei der Messe Frankfurt Exhibition GmbH tätig und verantwortet seit Dezember 2008 die Heimtextil. Sie ist Ansprechpartnerin für die Produktgruppen bed, bath, table.

Designtrends, technische Innovationen und hochwertige Home-Kollektionen von internationalen Anbietern: Die Heimtextil bietet ihren Besuchern vom 9. bis 12. Januar 2018 einen erstklassigen Marktüberblick. Mehr Informationen finden Sie unter www.heimtextil.messefrankfurt.com.

Meike Kern

Meike Kern

Die Trends der Zukunft:

 

The Flexible Space

Dieser Lifestyle-Trend zeigt Lösungen für Großstadtmenschen auf, die immer häufiger als moderne Nomaden und in zunehmend kleineren Wohnungen leben. Designer, Architekten und Planer stellen sich mit Einfallsreichtum dieser Herausforderung und optimieren den verfügbaren Raum mit wandelbarem und adaptierbarem Design.

 

The Healthy Space

Längst wissen wir, welch tiefgreifenden Einfluss die Räume, in denen wir leben, arbeiten, lernen und entspannen, auf unser Wohlbefinden haben. Designer, Architekten und Materialkundler suchen verstärkt nach innovativem Design, das unsere Gesundheit, Zufriedenheit, Achtsamkeit und Produktivität fördert. Von der Integration von Pflanzen im Innenbereich bis hin zu neuen Wellnessrichtungen – der gesunde Raum ist auf dem Vormarsch.

 

The Re-Made Space

Ein weiteres Phänomen der Urbanisierung ist das rasant steigende Müllaufkommen. Zum ersten Mal in der Geschichte wächst die städtische Abfallproduktion schneller als die Urbanisierung selbst. Zur Bewältigung dieser enormen Müllberge müssen die Städte der Zukunft erkennen, dass Abfall gleichzusetzen ist mit Ressourcen. Somit wird unser Abfall zum Ausgangspunkt für neues Design.

 

The Maker Space

Die Maker-Bewegung löst eine Revolution bei der Herstellung von Interior-Design-Objekten aus. Sie hat das Potenzial, die Produktion grundlegend zu verändern, insbesondere aufgrund der Demokratisierung der digitalen Fertigungstechnologie. DIY-Anleitungen, Open-Source und downloadbare Designs machen es möglich, dass jeder überall seine eigenen, personalisierten Produkte entwickeln kann.

Rückblick Living & Home 2018

Rückblick: Living & Home 2018

Neue Impulse für die Möbel- und Einrichtungsbranche! Wir fassen die wichtigsten Erkenntnisse zusammen, damit Sie auch in Zukunft überzeugen.
Jetzt kostenlos herunterladen!

Marina Vogt

Bei Management Circle bin ich für die Digitalisierungs- und Immobilien-Themen sowie die Assistenz-Veranstaltungen zuständig. In den drei Blogs informiere ich Sie über neue Entwicklungen in diesen Bereichen. Vor meiner Tätigkeit bei Management Circle habe ich Germanistik in Frankfurt und Paderborn studiert. Ich freue mich über Fragen, Anregungen und einen
regen Wissensaustausch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen

Wie sehen nachhaltige Lösungen & digitale Strategien für den Handel aus?

Wir haben die wichtigsten Erkenntnisse des 5. Handelsmarken Forums 2020 für Sie zusammengefasst - mit wertvollen Tipps für Ihr Business!

Jetzt herunterladen!