skip to Main Content

Handel mit Erdgas in Deutschland: Der Einstieg ist kompliziert, aber lohnt sich

Handel Mit Erdgas In Deutschland: Der Einstieg Ist Kompliziert, Aber Lohnt Sich

Erdgas in Deutschland

Auch wenn in Deutschland weiter fleißig an der Energiewende gebastelt wird, ist Gas immer noch ein wichtiger Energielieferant – und wird es auch bleiben, wenn wir uns die Analysen des Weltenergierats anschauen. So macht es weiterhin über 20 Prozent des deutschen Energiemix aus und rund 50 Prozent aller Wohnungen haben eine Erdgasheizung. Neben der Strom- und Wärmeerzeugung in wird Erdgas auch für Prozesswärme in der Industrie und als Rohstoff (z.B. in der chemischen Industrie) eingesetzt. Der Industriesektor macht dabei 30 Prozent der europäischen Nachfrage aus, wichtige Branchen sind Eisen-, Stahl-, Chemie-, Petrochemie-, Nichteisen-Metall- und Nichtmetallische Grundstoffindustrie. Nicht zu vergessen wären noch die Fahrzeuge, die mit Erdgas betrieben werden.

Im Jahr 2015 kam das Erdgasaufkommen von 1.184 zu 7 Prozent aus heimischer Förderung, die Importe waren und sind dabei diversifiziert: Wichtige Bezugsländer sind Russland, Norwegen, die Niederlande, Dänemark und Großbritannien. Deutschland ist zudem eingebunden in den europäischen Gasmarkt, auf dem der Handel mit dem Rohstoff an Spot- und Terminmärkten stetig wächst. Da Europa insgesamt sehr importabhängig ist, soll der Binnenmarkt weiter gestärkt werden sowie die Gasnetze stärker integriert werden.

Seminar: Basiswissen Gaswirtschaft

Erfahren Sie in unserem Seminar alles zum Einstieg in die Gaswirtschaft. Praxisnahes Wissen für Einsteiger und Veteranen in nur drei Tagen.

  • Technik und Gaswirtschaft
  • Regulierung und Recht
  • Gashandel und Gasvertrieb

Informieren Sie sich auf unserer Website zu allen Inhalten und Terminen des Seminars!

Gasflamme

Das deutsche Gasnetz ist bereits stark in das europäische integriert, umfasst eine Länge von über 500.000 Kilometern und ist wichtig für die Durchleitung von Gas in unsere Nachbarländer. Zudem hat Deutschland ein immenses Speichervolumen für Erdgas – nach Angaben des BDEW können Untertage-Gasspeicher an 40 Standorten ungefähr 25 Milliarden Kubikmeter Gas aufnehmen, was 30 Prozent des deutschen Jahresverbrauchs ausmacht. Das deutsche Speichervolumen macht knapp ein Viertel des gesamten Speichervolumens der EU aus, weltweit haben nur die USA, Russland und die Ukraine größere Speicher.

Durch die konstante und hohe Nachfrage vor allem in der Industrie spielt das Thema Versorgungssicherheit auf dem Gasmarkt eine wichtige Rolle. Kein Wunder, dass seit der Liberalisierung des deutschen Gasmarktes immer mehr Unternehmen in das Geschäft einsteigen. Mittlerweile gibt es in Deutschland mehrere hundert Gasanbieter. Allein für unser Firmengebäude in Eschborn finden sich 98 Tarife!

Handel mit Erdgas in Deutschland

Der Einstieg in den Handel mit Erdgas in Deutschland ist gar nicht so unkompliziert. Alleine sich einen Überblick über den Markt und seine zu verschaffen, ist gar nicht so einfach. Das fängt schon damit an, dass es mit H- und L-Gas zwei unterschiedliche Erdgas-Sorten gibt, die in unterschiedlichen Marktgebieten gehandelt werden. Das sind Zusammenschlüsse der Fernleitungsnetze und nachgelagerter Verteilnetze zu einer gemeinsamen Bilanzierungszone. Der Zugang zum Gasnetz wird rechtlich geregelt durch das Energiewirtschaftsgesetz (EnWG), die Gasnetzzugangsverordnung (GasNZV) und die Gasnetzentgeldverordnung (GasNEV).

In Deutschland gibt es zwei große qualitätsübergreifende Marktgebiete, die durch die Firmen GASPOOL und NetConnect betrieben werden. Grundlage der Vergütung ist das sogenannte Entry-Exit-Modell, das den Handel etwas vereinfacht: Ein Gaslieferant kann an jedem beliebigen Punkt des Marktgebiets in das Netz einspeisen und zahlt dafür eine Gebühr. Dieses Gas kann wiederum überall entnommen werden, wofür ebenfalls eine Gebühr gezahlt werden muss. Der Länge des Transportweges hingegen wird außer Acht gelassen. An virtuellen, also örtlich ungebundenen Märkten werden dann Verträge über definierte Ein- und Ausspeisemengen geschlossen.

Energiewirtschaft 2020: Gas und Sektorkopplung

Energiewirtschaft 2020: Gas und Sektorkopplung

Ist Gas der Weg zur Energiewende oder verhindert es das Erreichen unserer Klimaziele? Mehr in unserem Whitepaper.
Jetzt kostenlos herunterladen!

Das ist natürlich nicht alles…

Das ist nun nur ein sehr grober Überblick über einen ziemlich komplexen Markt. Die Grundlagen für den Handel an den Märkten haben wir nun noch gar nicht betrachtet. Es ist außerdem unabdingbar, sich beim Einstieg in das Geschäft einen Überblick über die Technologien der Branche zu machen, von der Förderung über den Transport bis in die Heizung. Der Netzzugang unterliegt zudem vielen weiteren rechtlichen Regelungen, der Handel und das Vertragsrecht ebenfalls.

Da aber Gas auf unabsehbare Zeit eine wichtige Rolle in Deutschland spielen wird – und mit Blick auf die Sektorkopplung zwischen Strom, Wärme und Mobilität wahrscheinlich sogar noch wichtiger werden wird, lohnt es sich definitiv, einen Einstieg in die Gaswirtschaft ins Auge zu fassen. Diesbezüglich empfehlen wir Ihnen unser Seminar Basiswissen Gaswirtschaft, in dem Sie in nur drei Tagen praxistaugliches Wissen zu allen relevanten Fragen erhalten.

Christoph Erle

Mein Name ist Christoph Erle und ich betreue bei Management Circle die Blogs zu Personalwesen, Banken, Energiewirtschaft und Handelsmarken. Als langjähriger Freund des Netzes und Content-Marketing-Spezialist wollte ich mir die Chance nicht nehmen lassen, bei einem renommierten Veranstalter den Aufbau einer Online-Präsenz zu unterstützen. Ich hoffe, hier hilfreiche Inhalte für Sie bereitzustellen und Sie demnächst im Netz oder auf einer unserer Veranstaltungen anzutreffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top

Wie sieht die Zukunft der Energiewirtschaft aus?

Werfen Sie gemeinsam mit unseren Experten einen Blick auf die Zukunft der Branche und erkennen Sie eigene Handlungsmöglichkeiten!

Jetzt herunterladen!