Gruner + Jahr zieht in die HafenCity

Hamburg Elphi

Eines der größten Büroimmobilien-Projekte in Hamburg ist wohl der Neubau für Gruner + Jahr. Nach fast 30 Jahren verlässt das Verlagshaus sein prestigeträchtiges Zuhause am Baumwall und zieht in die HafenCity, in die Nähe anderer Verlagshäuser wie dem Spiegel. Somit etabliert sich die HafenCity immer mehr als Medienstandort.

Eine Ära geht zu Ende

88.000 Quadratmeter Fläche bewohnt Gruner + Jahr (G+J) derzeit noch am Baumwall. Doch da sich die Verlagsbranche und die Arbeitsweise dank der Digitalisierung stark wandeln, habe man laut G+J-Chefin Julia Jäkel eine Veränderung gebraucht. Und so verlassen 2.000 Mitarbeiter von Stern, Geo, Brigitte und Co. den Baumwall und ziehen in eine Fläche von etwa 36.000 Quadratmetern in der HafenCity.

Wir wollen ein modernes Gebäude haben, das das Miteinander fördert und den neuesten technischen Standard erfüllt. Ein Gebäude, in dem man spürt, was G+J ist. Innovation, Kreativität, aber eben auch Herzlichkeit und Wärme.

Julia Jäkel, G+J-Chefin

Das dann verlassene maritime Gebäude im Stahlbeton-Korsett, das mit Zinkblech verkleidet ist und mit Relingen und Bullaugen versehen wurde, wird ab 2021 dann die Stadt Hamburg nutzen. Wofür ist jedoch immer noch unklar.

Die neue Ära beginnt

In dem neuen und insgesamt 66.000 Quadratmeter großen Areal in der HafenCity wird nicht nur die neue Zentrale von G+J entstehen. Im Erdgeschoss soll zudem eine große Ausstellungsfläche von 3000 Quadratmetern geschaffen werden, welche die Stadt kostenfrei nutzen darf. Auch Wohnraum soll auf dem neuen Gelände entstehen: Die Hälfte der 17.000 Quadratmeter großen Fläche sogar über geförderten Wohnungsbau.

Das alles realisiert Gruner + Jahr jedoch nicht alleine. Die Warburg-HIH Invest Real Estate steht dem Verlagshaus als Investor zur Seite. Das Investitionsvolumen soll bei 250 Millionen Euro liegen. Wie genau das neue Areal aussehen wird, steht aber noch nicht fest. Der Architekturwettbewerb begann erst im September.

Wie geht es weiter?

Erfahren Sie am 27. Februar 2018 auf dem Immobilienforum Hamburg, wie es mit dem Gruner + Jahr Projekt weitergehen wird. Jens Nietner, Geschäftsführer der HIH Real Estate GmbH steht Ihnen für Fragen zur Verfügung. Außerdem mit dabei sind unter anderem

  • Dr. Thomas Beyerle, Catella Property Valuation
  • Johannes Gerdelmann, Bezirksamt Altona
  • Jürgen Paul, NORD PROJECT Immobilien
Die Hansestadt In Zahlen

Die Hansestadt in Zahlen

Wo und wie soll in Hamburg gebaut werden und lohnt es sich überhaupt noch in die Hansestadt zu investieren? Erfahren Sie, was sich Projektentwickler, Bauträger, Investoren und Politiker für die Immobilienwirtschaft in Hamburg wünschen!
Jetzt kostenlos herunterladen!

Marina Vogt

Bei Management Circle bin ich für die Digitalisierungs- und Immobilien-Themen sowie die Assistenz-Veranstaltungen zuständig. In den drei Blogs informiere ich Sie über neue Entwicklungen in diesen Bereichen. Vor meiner Tätigkeit bei Management Circle habe ich Germanistik in Frankfurt und Paderborn studiert. Ich freue mich über Fragen, Anregungen und einen
regen Wissensaustausch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

So digitalisiert sich die Immobilienbranche

Lesen Sie jetzt nach, welche Technologien die Immobilienbranche bewegen und wie der Prozess der digitalen Transformation gelingen kann.

Jetzt herunterladen!

Download: So gelingt die digitale Transformation