skip to Main Content

Thomas Schlegel über die Entwicklung der Gesundheitsimmobilie

Thomas Schlegel über Die Entwicklung Der Gesundheitsimmobilie

Neue Therapien, Ärztemangel und die Zunahme chronischer Krankheiten verändern die Prozessabläufe in der medizinischen Versorgung. Dies hat erhebliche Auswirkungen auf die Planung, den Bau und das Betreiben von Gesundheitsimmobilien. Prof. Dr. Thomas Schlegel umreißt die Entwicklung der Gesundheitsimmobilie.

Prof. Dr. Thomas Schlegel ist Rechtsanwalt für Medizinrecht. Er ist ein Partner der Kanzlei für Medizinrecht Prof. Schlegel Hohmann Mangold & Partner in Frankfurt. Außerdem ist er Stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der Sana Rheumazentrum Rheinland-Pfalz AG.

Zudem ist Prof. Dr. Thomas Schlegel Professor für Arzt- und Medizinrecht im Fachbereich Gesundheitswirtschaft an der Hochschule Fresenius, Dozent der Universität Cardiff im Masterstudiengang „International Pharmaoeconomics & Health Care“. Er hält regelmäßig Vorträge und veröffentlichte zahlreiche Publikationen, unter anderem die Zeitschrift „Versorgung gestalten“. Prof. Dr. Thomas Schlegel ist zudem Chefredakteur „Der Kassenarzt-Berater“ sowie ständiger Autor der Medical Tribune.

Immer mehr Patienten werden ambulant-stationär versorgt

Die Ambulantisierung der Medizin, insbesondere bei chronischen Erkrankungen, führt immer mehr zu einer ambulant-stationären Versorgung von Patienten. Immer häufiger werden Therapien zwar ambulant, aber in einer klinischen Umgebung durchgeführt. Dies verlangt beispielsweise nach ambulanten Plätzen mit einer längeren Verweildauer pro Patient (z. B. für Infusionen und eine anschließende mehrstündige Überwachung), was in einer normalen Praxis nicht zu leisten ist. Da es sich aber auch nicht um einen stationären Fall handelt, kann dafür auch kein Bett belegt werden. Welche Infrastruktur ist für solche Versorgungsmodelle sinnvoll und notwendig? Wie können Prozesse optimiert und dennoch für die Betreiber abrechenbar gestaltet werden?

80% der Krankenkassen-Ausgaben fließen in chronische Erkrankungen

Der spürbare Ärztemangel führt ebenfalls zu einer Verzahnung ambulant-stationär, bei der Praxen an der Klinik konzentriert und bestenfalls konzeptionell fachübergreifend angedockt werden, um eine Doppelgleisigkeit der Versorgung durch weniger Ärzte gewährleisten zu können. Dabei stellen Prozessabläufe ebenso eine Herausforderung dar, wie die Finanzierung einer solchen Immobilie. Dabei führen solche Strukturen immer mehr zu einer fachlichen Zentrenbildung, in denen Ärzte in Kombination mit dem angeschlossenen Klinikum hochspezialisierte Medizin betreiben. Dabei ist auch eine Ressourcenteilung beispielsweise von Geräten von hohem Interesse.

Darüber hinaus stellt die jährliche Steigerung von chronischen Erkrankungen nicht nur für Leistungserbringer und Krankenkassen eine Herausforderung dar. Vielmehr ist ihre Versorgung nur interdisziplinär und sektorenübergreifend optimal zu gewährleisten. Derzeit fließen etwa 80% der Krankenkassen-Ausgaben in chronische Erkrankungen. Nur die Optimierung der Prozesse zwischen den Sektoren ist in der Lage, hier eine Verbesserung der Versorgung und des Kosteneinsatzes zu erwirken. Auch die Digitalisierung im Gesundheitswesen führt zur Veränderung von Abläufen und Prozessen.

Diese Veränderungen des Gesundheitsmarktes stellen die Planer, Entwickler und Betreiber von Gesundheitsimmobilien vor neue Herausforderungen. Aus diesem Grunde ist es wichtig, diese Veränderungen detailliert zu verstehen, um die Anforderungen an Gesundheitsimmobilien im Wettbewerb richtig einschätzen und vor allem nutzen zu können.

immo-umfrage-2018

Flächenknappheit und Baukosten als Herausforderungen der Zukunft

Erfahren Sie, ob Wohnimmobilien immer noch die beliebteste Nutzungsart darstellen, welche Städte Berlin und München von Immobilienthron stürzen und auf welche Trends Sie setzen sollten.
Jetzt herunterladen!

Marina Vogt

Bei Management Circle bin ich für die Digitalisierungs- und Immobilien-Themen sowie die Assistenz-Veranstaltungen zuständig. In den drei Blogs informiere ich Sie über neue Entwicklungen in diesen Bereichen. Vor meiner Tätigkeit bei Management Circle habe ich Germanistik in Frankfurt und Paderborn studiert. Ich freue mich über Fragen, Anregungen und einen
regen Wissensaustausch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top

4 rechtliche Themen, die Sie im Blick haben müssen

Erhalten Sie einen kompakten Überblick von sieben Experten zu den vier wichtigsten Rechtsthemen im Bau- und Immobilienbereich, angefangen von der BauGB-/BauNVO-Novelle 2017 bis hin zur Umsatzsteuer.

Jetzt herunterladen!

Bleiben Sie up-to-date in Sachen Bau- und Immobilien-Recht