Überspringen zu Hauptinhalt

Neue Wohnungen für München: GEWOFAG-Pilotprojekt Parkplatzüberbauung

Neue Wohnungen Für München: GEWOFAG-Pilotprojekt Parkplatzüberbauung

Mehr bezahlbarer Wohnraum für die Landeshauptstadt: Im März 2016 hat der Münchner Stadtrat das innovative Wohnungsbausofortprogramm „Wohnen für Alle“ beschlossen. Es sieht den Bau von 3.000 neuen geförderten Wohnungen in einem Zeitraum von vier Jahren vor – zusätzlich zu den bereits bestehenden Wohnungsbauprogrammen der Stadt. Neben den städtischen Wohnungsbaugesellschaften sollen sich hier auch private Bauherren engagieren und circa die Hälfte der neuen Einheiten bauen. Das ehrgeizige Projekt ist ein „wohnungspolitischer Paukenschlag“, wie Oberbürgermeister Dieter Reiter es formuliert.

Dr. Klaus-Michael Dengler ist Sprecher der Geschäftsführung der GEWOFAG. Als städtische Wohnungsbaugesellschaft ist die GEWOFAG ein Unternehmen der Landeshauptstadt München und mit rund 35.000 Wohnungen die größte Vermieterin in der Stadt. Mehr als 5 Prozent aller Münchnerinnen und Münchner wohnen bei der GEWOFAG.

Vor seinem Einstieg bei der GEWOFAG im Juni 2014 war Dr. Klaus-Michael Dengler seit 1989 in Führungspositionen bei der Landeshauptstadt München tätig, ab 2009 als Stadtdirektor im Referat für Stadtplanung und Bauordnung und ständiger Vertreter der Stadtbaurätin.

Dr Dengler

Dr. Klaus-Michael Dengler

Wohnen für Alle: Engagement der GEWOFAG

Die GEWOFAG engagiert sich im Rahmen von „Wohnen für Alle“ aktuell mit gleich drei ambitionierten Bauvorhaben. Da die neuen Gebäude in Rekordzeit entstehen, werden sie in Modulbauweise errichtet. An der Bodenseestraße im Stadtbezirk Aubing-Lochhausen-Langwied erbaut die GEWOFAG 81 Wohnungen. Weitere 46 sind es in der Schittgablerstraße in Feldmoching-Hasenbergl. Und im Stadtteil Moosach entstehen sogar gleich 100 neue Wohnungen. Hier überbaut die GEWOFAG den Parkplatz des dortigen Schwimmbads. Das Bauvorhaben am Dantebad hat Leuchtturmcharakter und ist ein Pilotprojekt für die GEWOFAG.

gewofag_dantebad

4.200 Quadratmeter ist das Grundstück groß. Es befindet sich im Eigentum der Stadt München und ist gut an öffentliche Verkehrsmittel angebunden. Im Sommer 2016 haben dort die Bauarbeiten begonnen.

Gemeinschaftsräume, Laubengänge und Dachgärten

Das neue Gebäude besitzt insgesamt fünf Stockwerke, wovon das Erdgeschoss als offenes Geschoss für die Überbauung der Stellplätze notwendig ist. Für die nach Westen orientierten Wohnungen stehen also vier Stockwerke zur Verfügung. Die Funktionsräume (Keller-Ersatzräume, Fahrrad-Räume, Müll-Räume) sind an den beiden Gebäudeenden angeordnet.

In jedem Geschoss gibt es einen Gemeinschaftsraum. Das Gebäude wird über Laubengänge erschlossen, die durch Aufweitungen zum Aufenthalt genutzt werden können. Besonders attraktiv: Auf dem Dach des Gebäudes wird ein Dachgarten als Erholungsfläche für die Bewohnerinnen und Bewohner realisiert.

Die hochwertige Gebäudehülle des Neubaus ist auf der Seite zum Dantebad durch eine Lochfassade gekennzeichnet. Auf der Gebäudeseite mit den Laubengängen wird die Fassade horizontal gegliedert.

Dachterrasse

Neues bezahlbares Zuhause

Die Wohnungen werden für berechtigte Haushalte verschiedener Einkommensstufen errichtet, die es auf dem hochpreisigen Münchner Wohnungsmarkt besonders schwer haben. Die Belegung erfolgt über das Sozialreferat (Amt für Wohnen und Migration).

Rund die Hälfte der Wohnungen werden über die neue Internetplattform SOWON (Soziales Wohnen Online) vergeben. Alle registrierten Haushalte können sich für diese Wohnungen bewerben. Die andere Hälfte der Wohnungen ist für anerkannte Flüchtlinge und andere Wohnungslose mit Registrierbescheid vorgesehen.

Eine stabile Bewohnerstruktur und eine ausgewogene Mischung beispielsweise hinsichtlich Geschlecht, Alter und Erwerbstätigkeit stehen bei diesem Projekt an erster Stelle. Alle Mieterinnen und Mieter erhalten einen regulären Mietvertrag.

Zimmer Projekt Dantebad
Zimmer Projekt Dantebad

Von den 100 neuen Wohnungen, welche die GEWOFAG hier errichtet, sind 86 Einzimmerwohnungen und 14 Wohnungen mit 2,5 Zimmern. Die Wohnflächen entsprechen vollumfänglich dem Standard des geförderten Wohnungsbaus. So sind die Einzimmerwohnungen zwischen 24 und 31 Quadratmeter groß, einige Rollstuhlappartements verfügen sogar über 43 Quadratmeter.

Ziel: Gute Nachbarschaften

Wohnungen und Parkplätze: Am Dantebad gibt es zukünftig beides. Denn der Großteil der Parkplätze kann nach Fertigstellung des Gebäudes wieder genutzt werden. Für die Bauzeit steht ganz in der Nähe ein temporärer Anwohnerparkplatz zur Verfügung. So konnten auch den Anwohnerinnen und Anwohnern, die sich Gedanken über die Parkplatzsituation in ihrem Viertel gemacht hatten, ihre Bedenken genommen werden.

Die GEWOFAG legt bei allen Bauprojekten und gerade auch bei diesem Pilotprojekt großen Wert darauf, die Nachbarinnen und Nachbarn einzubinden und vollumfänglich zu informieren. Auf einer Veranstaltung konnten alle Fragen rund um das Projekt gestellt werden. Es gibt umfangreiches Infomaterial und auch auf der Unternehmenswebsite stellt die GEWOFAG ihr Bauvorhaben vor. Das Wohnungsbauunternehmen setzt also auf den Dialog mit den Anwohnerinnen und Anwohnern. Ziel ist, die Voraussetzung dafür zu schaffen, dass hier nicht nur neuer Wohnraum, sondern ein lebenswertes Zuhause für die neuen Mieterinnen und Mieter geschaffen wird und gute Nachbarschaften entstehen.

Immobilienforum München 2017

Die Zukunft der Münchner Immobilienbranche

Erfahren Sie, wie die Münchner Immobilienwirtschaft mit der Digitalasierung sowie dem War of Talents umgeht und warum die Stadtverwaltung Münchens gerade im Jahr 2017 viel Lob verdient.
Jetzt kostenlos herunterladen!

Marina Vogt

Bei Management Circle bin ich für die Digitalisierungs- und Immobilien-Themen sowie die Assistenz-Veranstaltungen zuständig. In den drei Blogs informiere ich Sie über neue Entwicklungen in diesen Bereichen. Vor meiner Tätigkeit bei Management Circle habe ich Germanistik in Frankfurt und Paderborn studiert. Ich freue mich über Fragen, Anregungen und einen
regen Wissensaustausch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen

4 rechtliche Themen, die Sie im Blick haben müssen

Erhalten Sie einen kompakten Überblick von sieben Experten zu den vier wichtigsten Rechtsthemen im Bau- und Immobilienbereich, angefangen von der BauGB-/BauNVO-Novelle 2017 bis hin zur Umsatzsteuer.

Jetzt herunterladen!

Bleiben Sie up-to-date in Sachen Bau- und Immobilien-Recht