Überspringen zu Hauptinhalt

[Gastbeitrag] Gewohnheiten, die Querdenken begünstigen

[Gastbeitrag] Gewohnheiten, Die Querdenken Begünstigen

Querdenken beschreibt eine Art des Denkens, um Bestehendes bewusst aus anderen Perspektiven zu betrachten. Mentale Zwischenschritte helfen dabei, Ideen zu entwickeln, die wesentlich origineller sind als die oft naheliegenden Einfälle.

Diese Art des Denkens ist erlernbar. Unter anderem dadurch, dass man versucht, Gewohnheiten zu entwickeln, die das Querdenken begünstigen. Florian Rustler, Referent unseres Seminars „Querdenken – mit System zu neuen Ideen“, beschreibt in seinem Gastbeitrag drei Gewohnheiten, die das Querdenken unterstützen und die jeder lernen kann.

Florian Rustler ist international tätiger Innovationscoach, Gründer und Geschäftsführer der creaffective GmbH in München. creaffective unterstützt Organisationen weltweit dabei, ihre Innovationskraft zu stärken und eine Kultur der Innovation zu entwickeln.

Florian Rustler moderiert Innovationsworkshops und gibt Trainings des systematischen kreativen Denkens und berät Unternehmen zu den Themen Innovationskultur und Innovationsmanagement.

Er ist Autor der Bücher „Mind Mapping für Dummies” und „Denkwerkzeuge der Kreativität und Innovation” und schreibt regelmäßig Kolumnen zu Kreativität und Innovation für Zeitschriften weltweit.

Florian Rustler

Florian Rustler

Für das Querdenken gibt es sogenannte Denkgewohnheiten und andere unterstützende Gewohnheiten. Die Denkgewohnheiten werden Gegenstand des Seminars Querdenken sein. Von den darüber hinaus unterstützenden Gewohnheiten möchte ich in diesem Artikel drei vorstellen, die jeder praktizieren und üben kann.

In fremde Domänen blicken

Menschen gehen gerne auf Konferenzen und andere Veranstaltungen, um dort von anderen inspiriert zu werden und idealerweise neue Dinge kennen zu lernen. Gleichzeitig beschäftigen wir uns alle gerne mit Themen und Mitmenschen, die wir kennen und einschätzen können – dieses gewohnte Terrain fühlt sich gut an. Dadurch vermeiden wir oft das Unbekannte.

Sprechen Sie bewusst mit Menschen, die extra nicht aus Ihrem Fachbereich stammen.

Eine Inspiration durch das Fremde können Sie jedoch bewusst fördern, indem Sie sich gezielt unbekannten Situationen aussetzen.  Zum Beispiel, indem Sie für die nächste Flug- oder Zugreise einmal eine Zeitschrift kaufen, die Sie normalerweise nicht lesen würden. Oder sprechen Sie bewusst mit Menschen, die extra nicht aus Ihrem Fachbereich stammen, aber vielleicht trotzdem interessante Sichtweisen in Ihr Thema bringen.

Unterstützende Strukturen bilden

Effektive Strukturen helfen beim Querdenken, sie entlasten den Kopf.  Dies kann ein bestimmter Rhythmus oder eine Tagesstruktur sein. Planen Sie bestimmte Zeiten, zu denen Sie bewusst kreativ sind oder ebenso bewusst entspannen. Genauso wie Menschen versuchen zu bestimmten Zeiten Sport zu treiben, könnte es Zeiten geben, die für kreative Arbeit reserviert sind.

Design Thinking, Priming, Denken, Kreativität

Dazu gehört auch, kleine nervige Dinge, die eigentlich schnell gemacht sind, aber viel Platz im Kopf belegen, schnell aus dem Weg zu räumen und diese effizient abzuarbeiten.

Inkubation fördern

Ergänzend zum zweiten Punkt und auf den ersten Blick fast der Gegensatz dazu: Nutzen Sie Inkubation. Wir sollten einerseits bewusst versuchen, kreativ zu sein und querzudenken. Jeder Schriftsteller weiß, dass es ohne Fleiß nicht geht – dass jedoch der Fleiß alleine auch den Durchbruch nicht garantiert. Es ist daher hilfreich eine Frage oder erste Ideen auch bewusst einmal ruhen zu lassen und sich nicht aktiv damit zu beschäftigen. Ihr Gehirn wird jedoch weiter daran arbeiten. Möglicherweise kommen weitere Gedanken so ganz von alleine. Das spricht für eine Arbeitsweise, die nicht versucht, alles auf den letzten Drücker zu erledigen.

Vielleicht haben Sie ja Lust bekommen, sich einen kleinen Übungsplan zu erstellen, um diese Gewohnheiten in den nächsten Tagen und Wochen bewusst auszubilden?!

Erfahren Sie mehr darüber, wie Sie Gewohnheiten erlernen können!

Überwinden Sie Denkblockaden und stärken Sie Ihre Innovationskraft! In unserem Seminar „Querdenken – mit System zu neuen Ideen“ lernen Sie von Florian Rustler, wie Sie mit System zu neuen Ideen gelangen. Verschaffen Sie sich einen Perspektivwechsel und entwickeln Sie umsetzbare Lösungen. 
Querdenken, mit System zu neuen Ideen

Querdenken – Wie Sie mit System zu neuen Ideen kommen!

Wie können Sie festgefahrene Denkmuster durchbrechen? Wir zeigen Ihnen Techniken, mit denen Sie ganz leicht neue Perspektiven einnehmen können.
Jetzt kostenlos herunterladen!

Martina Große Bley

Ich bin bei Management Circle Teamleiterin für das Content Marketing und unter anderem für die Themen-Blogs Soft Skills, Projektmanagement und Handel verantwortlich. Mit abwechslungsreichen Artikeln, Interviews und Gastbeiträgen unserer Referenten informiere ich Sie über die neusten Entwicklungen und gebe Ihnen Tipps, um die eigenen Kompetenzen verbessern zu können. Ich freue mich auf den Wissensaustausch mit Ihnen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen

Ihre Trick-Kiste für wirkungsvolle Auftritte im Daily Business

Überlassen Sie bei beruflichen Auftritten nichts dem Zufall und wappnen Sie sich für Herausforderungen und spontane Stolperfallen. Wir unterstützen Sie mit einer Trick-Kiste.

Jetzt herunterladen!