Überspringen zu Hauptinhalt

Frieden durch Pepsi?! – Missverständnisse der Werbung

Frieden Durch Pepsi?! – Missverständnisse Der Werbung

Werbung beeinflusst. Das ist jedem klar. Und das soll sie ja auch, denn wie sollten wir uns sonst bei all den Angeboten für das beste Produkt entscheiden?

… Natürlich stellt Werbung nicht immer das beste Produkt dar. Oftmals betrügt sie den Betrachter und erweckt falsche Vorstellungen. Wir nehmen Werbung meist nur unterschwellig wahr: der Fernseher läuft nebenbei, Sie lesen ein Plakat im Vorbeilaufen, ein Pop-Up-Fenster im Browser wird schnell wieder zugemacht und eine Mail wird gelöscht und als Spam markiert. Werbung lenkt uns ab, auch wenn wir es gar nicht wahrnehmen und wir lassen sie an uns heran, auch wenn wir es nicht zugeben.

In der heutigen Zeit ist Werbung so präsent, dass man ihr nicht mehr aus dem Weg gehen kann. Wie also Aufmerksamkeit erregen bei einer Flut aus Informationen, die Ihnen täglich vor den Kopf schlägt? Sie müssen sich etwas einfallen lassen! Versuchen Sie aus der Masse herauszustechen! Regen Sie mit Ihrer Werbung Diskussionen an. Werbung wirkt am besten, wenn die Leute über sie reden.

Um das zu erreichen, haben Sie zwei Möglichkeiten:

Entweder ...

… Sie stellen Ihr Produkt dar, dessen Vorteile und Nutzen und erregen allein durch Ihr super neuartiges Produkt die Aufmerksamkeit.

Oder ...

… Sie erfinden eine Situation, die Ihre Zielgruppe und vielleicht sogar Menschen außerhalb Ihrer Zielgruppe zu einer Diskussion veranlassen.

Letzteres hat die Getränkemarke Pepsi mit ihrem neuen Werbeclip geschafft. Allerdings scheinbar ungewollt, da Diskussionen in Form von heftiger Kritik entstanden sind.

Schauen Sie sich die Werbung des Getränkeherstellers genau an und bleiben Sie möglichst neutral.
Suchen Sie dann nach Kritikpunkten und versuchen Sie diese, aus der Sicht von Pepsi zu rechtfertigen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=uwvAgDCOdU4

Eine Pepsi-Dose wird zur Einleitung des Clips geöffnet. Dann sieht man einen modern gekleideten Asiaten Kontrabass spielen. Immer wieder werden Demonstranten aus aller Welt, die Schilder mit Peace-Zeichen heben und siegessicher durch eine Straße laufen, eingeblendet. Dann sieht man das Model Kendall Jenner bei einem Fotoshooting, die kurz ihren Blick auf die lauten Demonstranten wirft. Eine Muslima wird arbeitend, an einem Tisch sitzend gezeigt und natürlich fehlt auch hier die Getränkedose nicht. Auch der Kontrabassspieler greift zu seiner Pepsi. Er beobachtet die Demonstranten, welche ihre roten und blauen Schilder heben. Strategie! Denn die Pepsi-Cola trägt genau dieselben Farben. Immer wieder werden verschiedenste Menschen aus verschiedenen Ländern eingeblendet. Immer mit einer Pepsi-Dose auf dem Tisch, in der Hand oder im Pepsi-Getränkeautomat im Hintergrund. Tanzende Menschen und der Kontrabassspieler regen das Model Kendall Jenner an, bei der Demonstration mitzumachen. Sie wirft ihre blonde Perücke von den schwarzen Haaren und läuft durch die riesige Menschenmenge. Der Fokus ist auf sie gerichtet. Im Vorbeigehen greift sie eine Pepsi-Dose aus einem mit Eiswürfeln gefüllten Gefäß. Vor den Demonstranten stehen, wie eine Mauer, plötzlich mehrere Polizisten. Jenner reicht einem der Polizisten die Pepsi-Dose, die Musik stoppt, und als dieser die Dose öffnet und trinkt tobt die Menge in wildem Geschrei und Getanze. Der Polizist blickt den Kollegen neben sich an und macht ein Gesicht als wolle er sagen: „Das musst du auch mal probieren!“ Jeder scheint befreundet, als hinter den eingeblendeten Wörtern: „Live bolder, live louder, live for now“ die Demonstranten der Kamera entgegen laufen.

Werbung lässt uns viel Interpretationsfreiraum, welcher mehrere Zielgruppen ansprechen kann, aber auch gefährlich ist.

Was das Unternehmen sagen wollte:

Pepsi möchte darstellen, dass wir alle Menschen sind und bei gewissen Dingen zusammen halten sollten. Die Demonstranten respektieren die Polizei, weil sie sogar ihr eine Pepsi anbieten und diese nicht nur unter sich teilen. Aus der Sicht Pepsis soll der Clip Gleichberechtigung und Zusammenhalt darstellen. Deshalb wurden Menschen verschiedener Herkunftsländer als Darsteller genutzt und alle in guter Laune gezeigt.

This is a global ad that reflects people from different walks of life coming together in a spirit of harmony, and we think that’s an important message to convey.

Was Betrachter kritisieren:

Aus der Sicht vieler Werbebetrachter stellte sich folgendes Bild dar: Die Ähnlichkeit zu Ieshia Evans, einer Afroamerikanerin, die sich auf dem Baton Rouge Protest in den USA der Polizei gegenüberstellt sei unverwechselbar. Das diese „Heldin“ nun durch ein Model ersetzt würde, sei menschenverachtend. Die sozialen Medien sind voll von Kommentaren zu dem Werbeclip, den Pepsi drei Wochen später sogar aus dem Netz löschte. Durch eine Pepsi ließe sich schließlich kein Krieg auf der Welt lösen. Die Aktion sei viel zu vereinfacht und unrealistisch dargestellt, meinen Kritiker. Es verharmlose außerdem den tatsächlichen, angespannten Zustand auf Protesten und Demonstrationen.

Dieses Extrembeispiel zeigt, wie ein Unternehmen mit Werbung am Publikum vorbeireden kann. Um Werbung eindeutig zu vermarkten müssen Sie auf die folgenden vier Punkte achten:

Vermeiden Sie soziale Grauzonen

Umstrittene Themen, die eine Zielgruppe angreifen könnten, könnten genauso gut Ihre Zielgruppe angreifen.

Eindeutige Message

Vermeiden Sie Interpretationsspielraum. Überlassen Sie so wenig wie möglich dem Zufall.

Halten Sie an Ihren Werten fest

Besonders irreführend wird Werbung, wenn Sie andere Werte repräsentiert, als die Ihres Unternehmens. Behalten Sie immer Vision und Mission Ihrer Firma im Hinterkopf. Ansonsten kann sich Ihr Image schlagartig ändern.

Einheitliche Kampagnen

Wenn Sie eine Kampagne planen, seien Sie sich bei der Corporate Identity einig. Eine Kampagne muss einheitlich sein, um Sie als solche zu erkennen und um Missverständnisse zu vermeiden.

Diese oben genannten Basispunkte gehören zur Werbung, wie blau und rot zu Pepsi. Wenn Sie nur diese vier Dinge beachten, gehen Sie sicher, Ihre Zielgruppe direkt anzusprechen und Verwirrung zu vermeiden. Natürlich kann auch Verwirrung eine Marketingstrategie sein, ob diese aber zum Ziel führt ist eher fraglich. Pepsi scheint es eher geschadet zu haben und sorgte damit für häufige Notwendigkeit von Rechtfertigung gegenüber der Presse und Käufer.

Machen Sie eindeutig, was Sie mit Ihrer Werbung aussagen wollen und halten Sie den Interpretationsfreiraum so klein wie möglich. Versetzen Sie sich in den Käufer. Denn wenn Sie nur aus der Sicht Ihres Unternehmens planen, können Sie nicht wissen, wie Ihre Werbung ankommt. Befragen Sie Mitarbeiter, um deren Meinung zu hören. Durch diese Weise, können Sie vor dem Launch Ihrer Werbung abschätzen, wie Sie ankommen wird und mit welcher Reaktion Sie rechnen müssen. Und denken Sie daran: Nicht jeder wird Ihr Produkt kaufen! Und diejenigen die es nicht kaufen, werden es kritisieren! Lassen Sie sich davon nicht unterkriegen und lernen Sie für das nächste Mal!

Ihre Produkte mit der richtigen Strategie vermarkten!

Wie Sie Irrtümer durch die richtige Strategie vermeiden und Ihr Marketingkonzept bis zum Ende vorausplanen, lernen Sie in unserem Seminar „Strategisches Produktmarketing“!

Querdenken, mit System zu neuen Ideen

Querdenken – Wie Sie mit System zu neuen Ideen kommen!

Wie können Sie festgefahrene Denkmuster durchbrechen? Wir zeigen Ihnen Techniken, mit denen Sie ganz leicht neue Perspektiven einnehmen können.
Jetzt kostenlos herunterladen!
Marco Peichl

Marco Peichl
Seit August 2016 bin ich stolzer Auszubildender von Management Circle. Ich schreibe für mein Leben gerne und möchte mit Ihnen Erfahrungen und Neuigkeiten aus aller Welt teilen. Falls Ihnen der Artikel gefallen hat, geben Sie mir gerne ein Feedback oder Vorschläge zu neuen interessanten Themen.

Merken

Merken

Merken

Dieser Beitrag hat einen Kommentar
  1. Vielen Dank Marco für die gute Analyse von dieser Werbung! Es ist wichtig, dass die Werte eines Unternehmens sehr klar sind. Nur so kommen sie auch rüber. Du hast wichtige Punkte erwähnt, es ist gut, sich daran zu erinnern, dass zum Beispiel auch Werbegeschenke in die allgemeine Kampagne integriert werden müssen. Viele Grüsse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen

Wie finden Sie die richtige Social Media-Strategie?

Erfahren Sie in unserem Whitepaper, was Sie beachten müssen, wenn Sie soziale Medien einsetzen und welche Strategie am besten zu Ihnen und Ihrem Unternehmen passt!

Jetzt mehr erfahren!

Download: Wie finden Sie die richtige Social Media-Strategie?