skip to Main Content

Die Welt der Farben – wie Sie die richtige Farbe wählen und kombinieren

Die Welt Der Farben – Wie Sie Die Richtige Farbe Wählen Und Kombinieren
Beitragsserien: Gestaltung

Farben werden oft unterschätzt, dabei sind sie – richtig angewendet – essenziell für ein gutes Design. Durch die richtige Farbwahl und -Kombination können Sie Gefühle und Handlungen beeinflussen und so die Wirkung Ihres Designs unterstützen. Studien haben bewiesen, dass wir innerhalb eines Zeitraums von 90 Sekunden entscheiden, ob wir etwas mögen oder nicht, dabei basiert diese Entscheidung zu 90 Prozent auf Farben. In diesem Beitrag stellen wir Ihnen daher die bekanntesten Farbschemata vor und geben Ihnen einige Tipps, wie Sie die richtige Farbe für Ihr Design auswählen.

Die Farbmischung im Überblick

Als erstes müssen Sie wissen, dass es zwei Grundlagen zur Farbmischung gibt, zum einen additiv oder auch Lichtfarben. Hierbei ergeben alle Primärfarben, in diesem Fall Rot, Grün und Blau (RGB), zusammen weiß. Diese Farbemischung kommt zum Beispiel auf Bildschirmen zum Einsatz. Zum anderen gibt es die subtraktive Farbmischung oder Pigmentfarben. Hierbei ergeben die Primärfarben Cyan, Magenta und Yellow in Kombination mit dem Kontrast zusammen schwarz (CMYK). Diese Variante wird im Druck verwendet.

Farbkreis_RGB
Farbkreis_CMYK

Farblehre: Was bewirken Farben?

Um nun aber die optimale Farbe für Ihr Design zu finden, müssen Sie zunächst definieren, was Sie mit Ihrem Design vermitteln wollen. Denn jede Farbe hat eine andere Wirkung:

Rot

+ Stark, mutig, leidenschaftlich, dynamisch, aktiv, verführerisch, warm, vital

Gefährlich, aggressiv, dominant, arrogant, brutal, zornig, laut, aufregend

Orange

+ Freundlich, warm, einladend, vital, jung, fröhlich

Billig, unseriös, aufdringlich, laut, unruhig

Gelb

+ Freundlich, glücklich, optimistisch

Aufdringlich, giftig, feige, neidisch

Grün

+ natürlich, entspannend, ruhig, positiv, harmonisch, erholsam

unreif, sauer, bitter, unerfahren

Blau

+ Still, entspannend, vertrauensvoll, verlässlich, autoritär, stark

Kalt, unpersönlich, depressiv, langweilig

Violett

+ Außergewöhnlich, magisch, phantasievoll, modisch, originell, kreativ

unnatürlich, unsicher, unsachlich, künstlich, zweideutig

Schwarz

+ Seriös, elegant, klassisch, neutral, sachlich, modern, funktional

Düster, traurig, einsam

Weiß

+ Schlicht, neutral, sauber, rein

Kalt, steril, leer

Grau

+ sachlich, elegant, professionell, förmlich

Langweilig, charakterlos, trist, deprimierend

Braun

+ Warm, erdverbunden, natürlich, zuverlässig, traditionell, Geborgenheit, Gemütlichkeit

Schwer, zurückgezogen, bequemlich, altmodisch, dreckig, traurig

Farbkombinationen

Nun wollen Sie in Ihrem Design wahrscheinlich nicht nur eine Farbe nutzen, sondern eine Kombination aus mehreren Farben verwenden. Aber welche Farben passen überhaupt zusammen? Dazu müssen wir einen kleinen Exkurs in die Farblehre machen. Es gibt verschiedene Modelle in der Farblehre, aber das bekannteste ist wohl der Farbkreis nach Johannes Itten, einem Schweizer Maler und Kunsttheoretiker. Die von ihm entwickelte Farblehre ist Ihnen vielleicht sogar schon mal im Kunstunterricht begegnet, denn Herr Itten gilt als Begründer der Farbtypenlehre.

Im Farbkreis von Johannes Itten sind die Primärfarben Gelb, Blau und Rot, da diese nicht durch Mischen hergestellt werden können. Die durch Mischen zweier Primärfarben entstehenden Farben Grün, Orange und Lila werden als Sekundärfarben bezeichnet. Aus Mischungen dieser Sekundär- und der Primärfarben ergeben sich dann die Tertiärfarben.

Farbkreis_Primärfarben
Farbkreis_Sekundaerfarben
Farbkreis_Tertiaerfarben
Farbkreis_komplett

Die eine Hälfte des Farbkreises besteht nun aus sogenannten warmen Farben, während die andere Hälfte die kalten Farben beinhaltet.

Farbkreis_warme Farben
Farbkreis_kalte Farben

Diesen Farbkreis können Sie nun nutzen, um nach verschiedenen Ansätzen zueinander passende Farben zu suchen. Dazu nutzen Sie am besten eins der folgenden fünf Farbschemata:

Komplementär Farbschema /Kalt-Warm-Kontrast
Dabei wählen Sie die sich im Farbkreis gegenüberliegenden Farben, da diese den größtmöglichen Kontrast bilden.

Farbkreis_Komplementaerfarben2
Farbkreis_Komplementaerfarben

AnalogAnaloges Farbschema
Bei diesem Farbschema wählen Sie im Farbkreis nebeneinander liegende Farben aus, diese sind am harmonischsten zueinander.

Farbkreis_Harmonie-2Triadisches Farbschema
Beim Triadischen Farbschema oder auch Farbdreiklang stellen Sie sich ein gleichschenkliges Dreieck in der Mitte des Kreises vor. Die an der Ecken befindlichen Farben können Sie gut zusammen verwenden.

Farbkreis_Harmonie-1Tetraedrisches Farbschema
Ähnlich wie beim Triadischen Farbschema stellen Sie sich hier einfach ein Quadrat vor. Dadurch erhalten Sie zwei jeweils komplementäre Farbenpaare.

Farbkreis_SchattierungenMonochromatisches Farbschema
Hier wird durch Mischen mit schwarz oder weiß, die Farbe abgedunkelt oder aufgehellt. So können Sie ihren Farbkreis erweitern und jedes andere Farbschema ebenfalls darauf anwenden.

Mit diesen Tipps sollte es für Sie zukünftig kein Problem mehr darstellen, eine gute Farbauswahl für Ihre Gestaltung zu wählen. Jetzt haben wir auch erstmal alle Vorbereitungen, wie Auswahl von Format, Schriften, Farben und Bildelementen getroffen und können eigentlich mit der Umsetzung beginnen. Aber halt, in welchem Programm setzen wir unser Design denn jetzt am besten um? Die teuren Adobe Programme wie Photoshop und InDesign haben wahrscheinlich die wenigsten zur Verfügung und Paint oder Word eignen sich grundsätzlich nicht. Im nächsten Beitrag stellen wir Ihnen einige kostenlose Programm-Alternativen vor, die Sie nutzen können.

Assistenz Handbuch

Das praktische Handbuch für Ihren Assistenz-Alltag – 2. Ausgabe

Ihr praktisches Handbuch in Neuausgabe: 55 neue Tipps für jede Situation des Tages kompakt für Sie zusammengestellt. So starten Sie richtig durch und werden zum Office Hero!
Jetzt herunterladen!

Jenny Krist

Als Grafikdesignerin bei Management Circle habe ich in meinem Job mit den unterschiedlichsten Themenbereichen und Ihren individuellen gestalterischen Anforderungen zu tun. Dabei bin ich zuständig für alles vom Artikelbild über Whitepaper bis zum gedruckten Handbuch. Da ich auch privat blogge habe ich diese Möglichkeit auch hier wahrgenommen und hoffe Ihnen ein paar hilfreiche Anregungen und Tipps zu den Themen Design, Gestaltung und Technik geben zu können. Über Fragen und Feedback freue ich mich!

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare
  1. Dieses Monochromatisches Farbschema ist etwas, was auch mein Maler nutzt, um mir zu helfen die besten Farben auszuwählen. Gerade so habe ich die Farbe für mein Wohnzimmer gefunden. Es war ein gedecktes Limetten Grün mit viel Grau Anteil.

  2. Wir möchten uns für unser neues Haus diese Woche im Farbengeschäft unsere individuellen Farben zusammenstellen lassen. Die kenntnisreiche Zusammenstellung zur Farbenlehre in diesem Artikel ist für uns dafür sehr hilfreich! Vor allem wollen wir uns noch einmal intensiv damit beschäftigen, wie die Farben wirken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top

NEU: Ihr praktisches Handbuch in 2. Ausgabe

55 NEUE Tipps für jede Situation des Tages kompakt für Sie zusammengestellt. So starten Sie richtig durch und werden zum Office Hero!

Jetzt herunterladen!